» »

Dauerbenommenheit Hilfe!!!

Fuina6123 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

Ich habe ein Problem. Folgendes ich habe im Januar bei der Bundeswehr angefangen und bin jetzt gerade Dur h die Grundausbildung. Seit ca 1 Woche habe ich eine extreme Dauerbenommenheit. Ich habe plötzlich heulattacken, und Gefühle die einer Depression gleichen. Ich esse seit Tagen kaum noch was und fühle mich einfach nur als wäre ich dauernd besoffen. Ich kann langsam nicht mehr. Ein ziviler Arzt sagte es wäre nur eine depressive Verstimmung. Da ich vor 5 Wochen eine neue Pille minisiston verschrieben bekommen habe dachte ich es kommt daher.

Die ist jetzt seit 1 Woche abgesetzt und dieser Schwindel begleitet mich 24/7. Dazu habe ich zeitweise starke Kopfschmerzen. Ich will so nicht mehr leben das ist doch nicht normal. Es fühlt sich an als wäre ich nicht ich. Kann auch keine Freude oder Interesse mehr empfinden ich bin so hoffnungslos und weiss nicht mehr weiter. Bei der Bw habe ich da noch nix gemeldet weil ich Angst habe die erklären mich für bekloppt.

Gleich muss ich zurück in die Kaserne um dort zu übernachten und mich morgen früh krank zu melden damit ivh zum Arzt komme. Ich habe schreckliche Angst das es nie wieder weggeht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?? Wenn mir die leider schlechten ärzte dort nicht helfen können, würde ich sogar kündigen um das Problem loszuwerden den sie ärzte dort sind eher so "scheiss egal Haltung".

Bitte helft mir ich bin verzweifelt und brauche wenigstens einen Anhaltspunkt. :°(

Antworten
DJesp!eraaTed


Halswirbelsäule vielleicht ?

L3uciK3x2


Es dauert eine Weile nach die Pille absetzen, bis das Hormonhaushalt sich wieder reguliert.

Geh zum Frauenarzt. Das Problem ist bekannt.

LDaureclius12


Erst mal möchte ich dich beruhigen.

Auch ich hatte starke Benommenheitsgefühle.Die mitunter auch von der Wirbelsäule (man glaubt gar nichtwas dieser lebenswichtige Stützapperat und Nährstoffversorger fur eine riesen Rolle spielen kann)

Des weiteren drängt sich mir die Frage auf ob es nicht vielleicht sein kann dass dich deine Arbeit erdrückt?

Aber auch diesbezüglich hast du schon angemerkt dass deine Gesundheit dir wichtiger ist

Ich wünsche dir frohe und entspannte Ostern , follow your inner voice und

lass dich sowohl medizinisch als auch naturheilkundlich(tcm / traditionell medizinische diagnose) durchchecken.

Gruss

Lauri

L^upo7x49


Ein ziviler Arzt sagte es wäre nur eine depressive Verstimmung.

Hm, "nur" ist natürlich relativ.

Aber es kann gut sein, dass die Probleme psychischer Natur sind.

Benommenheit - gerade dauerhaft - ist ein klassisches Symptom dafür.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH