» »

tics

mR22x2


führerschein wurde mir von freunden quasi ausgeredet, und ich wäre wahrscheinlich ... eine gefahr im straßenverkehr. fahrradfahren klappt auch nicht mehr, glaube ich. ich will nicht hinfallen, d.h. ich probiere da nicht wirklich viel aus, bin aber als kind rad gefahren (und ab und zu hingefallen).

lachen tun menschen zwischen 10 und 20 hauptsächlich. andere sind hilfsbereit, aber ich bin so gerne unauffällig, bzw. ich wäre es gerne. und per se muss ich natürlich nicht in einen penny, denn heute liefert amazon ja sogar essen.

ein fernstudium... naja einen berufsabschluss hab ich ja bereits. aber seit 10 jahren nicht ansatzweise genutzt. ich hab eine ausbildung gemacht, und auf der letzten heimfahrt von dort noch leute gesehen, die sich ein bisschen vor mir wegducken oder schauen, und gedacht "nie wieder bahn fahren!", "nie wieder irgendwas draussen machen". dieser gedanke war *alles was ich erfüllen wollte. und ich habs auch irgendwie bekommen.

naja, nicht dass man hier psychologe für mich sein soll. ich weiss selbst, dass ich, wenn ich bekomme, was ich will, per definition glücklich bin. man muss selber wissen, was man tut. aber die verwirrung ist ehrlich gesagt vorhanden... was soll man tun, wenn menschen = nervosität = zuckungen.

Evhemalpiger Nut2zeSr (#4[588x71)


führerschein wurde mir von freunden quasi ausgeredet, und ich wäre wahrscheinlich ... eine gefahr im straßenverkehr.

Was heisst "wahrscheinlich" - kannst Du das mal einen Arzt fragen? Führerschein ist definitiv ein Stück Freiheit.. noch viel mehr, wenn man keine Öffis benutzt.

fahrradfahren klappt auch nicht mehr, glaube ich. ich will nicht hinfallen, d.h. ich probiere da nicht wirklich viel aus, bin aber als kind rad gefahren (und ab und zu hingefallen).

Ok, kann ich verstehen, dass das problematisch ist. Wie wäre es mit einem Quad, man muss ja nicht schnell fahren? Oder braucht man dafür den Motorradführerschein?

Hättest Du denn Lust, das Fahrradfahren mal wieder auszuprobieren?

Solange Du so wenig mobil bist, da Dein Vater Dich fahren musst, bleiben Dir einfach so dermassen viele Möglichkeiten verwehrt, ob Job, Freizeit in Kinofilmen mit Alterbeschränkung 18 Jahre sind keine Kiddies, die Dich auslachen,, Sport, Psychologe..

ETheUmaliger1 Nutzer- (#45887x1)


ich weiss selbst, dass ich, wenn ich bekomme, was ich will, per definition glücklich bin.

Glück ist ein Gefühl, keine logische Konsequenz von Handlungsabfolgen.

Zumal "nie wieder Bahn fahren" sicher nicht das ist, was Du wirklich willst, sondern, wenn die berümte Fee vor Dir stünde, würdest Du Dir wohl eher wünschen, dass Deine Tics verschwinden..?

mj22x2


stimmt, *eigentlich wäre ich gern entspannter. das ist .. gleich das realistische von den fee-wünschen. die tics werden bleiben, aber mit entspannung (naja, schwieriger begriff) komme ich ja schon irgendwo hin. deshalb bin ich ja auch arbeitslos, schlafe zu unmöglichen zeiten, esse eher bestimmte sachen, meide einige alltägliche aktivitäten.

fahrrad lasse ich aus dem grund sein, da ich bei eventuellem knochenbruch weiterhin tics hätte bzw noch mehr. ich hab jetzt schon ab und zu das problem, dass ich bei kopfweh mit kopf-tics beginne, was das kopfweh dann nicht gerade verbessert.

quad: ... das hab ich mir noch nie vorgestellt. auto: ich will keinen unfall bauen, und ich habe tatsächlich nicht immer die kontrolle über meine bewegungen, der unfall würde früher oder später passieren.

Pqlüs/chbxiest


Hast du Kontakt zu anderen an Tourette erkrankten Personen?

P#lüscghbiexst


In einem Tourette Forum kann man dir sicher mehr helfen als hier.

Viell. findest du übers Internet ja jemanden aus deiner Gegend?

mh22x2


Hast du Kontakt zu anderen an Tourette erkrankten Personen?

hatte ich mal. teilweise war das auch das richtige. also insofern, dass ich davon sehr profitiert hatte. aber die eine person, die da viel in mich investiert hatte, ist nun z.b. verheiratet und hat viel zu tun.

jemandem anders konnte ich in sachen ernsthaftigkeit und prioritäten nicht das wasser reichen, d.h. ich zog mich zurück, und dachte nicht wenig später, dass ich mehr engagement hätte zeigen sollen.

und wieder andere waren ganz anders als ich, und es ergab sich nichts.

PRsschabixest


[[http://tourette.de/dvd_der_innere_kobold/index.shtml]]

I:sabtelml


Einen Beitrag gelöscht.

EUhema6ligerI Nu5tzer (x#458871)


Ok, ich verstehe das Problem mit Führerschein und Fahrrad. Aber möchtest Du wirklich die nächsten 50 Jahre zu Hause verbringen? Deine Eltern werden vermutlich vor Dir sterben, so dass sie Dich irgendwann auch nicht mehr fahren können. Taxi wäre eine Lösung, bezahlt man aber nicht gerade aus der Portokasse, zumal Du keinen Job hast (und vermutlich auch nicht irre viel Unterstützung vom Staat bekommst?)

Auf mich macht es den Eindruck, als wärst Du irgendwann falsch abgebogen. Du hast versucht, eine Behandlung zu finden, nichts half, also hast Du da aufgegeben. Du hast versucht, Kontakt zu anderen Betroffenen aufzunehmen, das war ganz gut, aber Du hattest den Eindruck, weniger gut mit der Krankheit umgehen zu können als sie und hast daran Deinen Selbstwert festgemacht, also hast Du Dich auch dort zurückgezogen (korrigier mich, wenn ich falsch liege). Du hast, statt nach Wegen zu suchen, mit Deiner Krankheit umzugehen, völlig resigniert und Dich einem Leben innerhalb Deiner eigenen vier Wände hingegeben. Das mag mal für ein Jahr so gehen oder auch für zwei, aber hast Du gar keine Ziele im Leben? Familiengründung? Erfüllender Job? Freizeitaktivitäten? Ich kann ganz gut nachvollziehen, wie man sich irgendwann nur noch völlig gelähmt fühlt und darauf wartet, dass sich irgendwas zum Besseren wendet. Manchmal gibt es ja auch tatsächlich diese Wunder, plötzlich findet man ein neues Medikament o.ä. Aber am Wahrscheinlichsten ist, dass das nicht schon morgen passiert, und da wäre es doch schade um die vergeudete Lebenszeit? Ich habe früher auch allergisch darauf reagiert, wenn mir Leute gesagt haben, ich solle das Beste aus meiner Situation machen, aber eigentlich ist es genau das.

Rein zum Verständnis, Du schreibst, Du kannst nicht telefonieren, wie äussert sich das? Unkontrollierte Laute? Ich mag mir nichts zusammengooglen, Du kannst das sicher besser erklären @:)

E{hema}liger N{utzer -(#4588x71)


Abgesehen davon greife ich noch mal das mit dem Fernstudium auf: Man kann ein Fernstudium solange man es sich finanziell leisten kann auch machen, weil einen das Fach interessiert, völlig unabhängig davon, ob man schon eine abgeschlossene Berufsausbildung hat. Habe das selbst hinter mir und bereue es keine Sekunde!

R.imo Ghranxde


Dein Leben ist ein klein wenig zu bequem. Mach mal Urlaub davon und gehe in die Berge zum Arbeiten.

[[http://magazin.salzburgerland.com/hotel-reise/arbeiten-und-mithelfen-am-bauernhof-und-auf-der-alm/]]

EUhem-aligerE Nut'zer I(#4588x71)


TE, liest Du noch in diesem Thread? @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH