» »

Blitzartiger Kopfschmerz

t?okxe hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

Ich hatte gestern mittag, als ich rein kam , eine sekunde 1 blitzartigen Kopfschmerz.

Oben auf der Schädeldecke^kopf.

Tat echt weh , das ich 1 Moment stehen geblieben bin.

Blutdruck gemessen, der war mit 117/72 und Puls 74 normal. (Ca 1 Minute danach)

Ansonsten hatte ich auch nichts , habe dann ne aspirin genommen und war ein wenig am gähnen.

Was geplatzt im kopf kann doch nichts sein oder?dann hätte ich doch Nebenwirkungen gehabt oder?ich Siege mich bei sowas immer sehr schnell. ":/ ???

Danke

Lg

Antworten
W/ildk4atexr


Hallo toke *:) :)*

Manche Sachen kommen und die Kopfschmerzen gehen vielleicht von allein wieder weg.

Wenn nicht kümmere dich drum und las dich auch nicht abwimmeln. Es muss dann abgeklärt was dahinter steckt.

Hier Krankheiten aufzählen die es sein könnten ist Quatsch !!!

MfG gute Besserung *:) :)* :)^

DjieKruiexmi


Wenn du Angst hast, dass etwas "geplatzt" ist im Kopf, ist Asperin, da blutverdünnend, so ziemlich das schlechteste Schmerzmitel. Aber nein, wenn was platzt im Kopf (Aneurysta) hört der Schmerz nicht auf und ist der schlimmste Schmerz, den man sich denken kann. Also alles gut!

D(ieKrpuemi


meinte Aneurysma--was es bei dir definitiv nicht ist!

t-okxe


Kennt denn jemand so blitzartige Kopfschmerzen? Kann das mit meinem Ohrenschmerz oder nacken Verspannungen zu tun haben??

Danke auf jeden Fall @:)

D#ieNKrhueRmi


wenn es nur ganz kurz ein Schmerzimpuls ist, der zwar heftig ist, aber so schnell vorbei, wie er gekommen ist, ist es eher neurologischer Natur. Ggf ein Nerv geärgert. Kommt es nur einmalig vor, würde ich dem Ganzen keinerlei Bedeutung beimessen. Ist es etwas, dass regelmäßig vorkommt, sollte man auf Ursachensuche gehen.

R|io KGrapnde


Eine Sekunde 1 blitzartigen Kopfschmerz

Mit 90 Jahren wirst du noch über diesen Satz schmunzeln.

fValleIn_an]gel_7x3


toke, hatte ich auch mal. Ich habe es blitzartige "Stromstöße" genannt und bin in die Neurologie gegangen. An manchen Tagen hatte ich es für ein paar Stunden alle paar Minuten. Nur ganz kurze maximal starke Schmerzstiche. Die haben mich nur angeguckt und belächelt.

Also, ich denke es ist irgendeine "neuronale Entladung", Überspannung, Stress-syndrom. Nicht reinsteigern. Das geht von allein wieder weg. (bei mir war es so, als ich gelernt habe, den Stress in meinem Leben nicht mehr zuzulassen und neue reizärmere Lebensumstände gefunden habe.)

Migräne habe ich auch (während meiner Menstruation hpts). Dagegen gibts ja die Triptane.

Und gegen Spannungkopfschmerzen mal ne Ibu.

Bin ja selbst Schmerzpatienten,- deshalb nur meine Bemerkung. Weil ich auch so hilflos war, eben weil es gegen "diese Art von Macke" echt kein Mittel gibt. ???

Ich dachte auch schon, jetzt werde ich komplett irre, evtl. eine Art "versteckte Epilepsie" nur im Kopf oder so.

Fachärzte sind eh meist nicht kompetent.

Sehr viele Krankheiten sind einfach nur Überlastungs-syndrome und leicht hypochondrisch veranlagte Menschen neigen ja zum "Reinsteigern".

Solidarische Grüße vom gefallenen Engel! ;-)

too$ke


Vielen lieben Dank für Eure Antworten.

@ gefallener Engel & DieKruemi Danke schön @:)

Ich habe zwar niedrigen bis normalen Blutdruck, werde aber leicht hypochondrisch in solchen Fällen, da meine Eltern beide Schlaganfall hatten , ebenso mein Bruder und opa. (Und ja alle hatten bluthochdruck, bis auf Bruder haben alle geraucht) |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH