» »

Vestibularisparoxysmie - wer will sich austauschen?

S4teph&i123


Hallo Mala,

um diesen ganzen Spuk zu beenden, würde ich mich jederzeit unters Messer legen. Wie ich im Internet lesen konnte, sind operative Eingriffe sehr erfolgreich. Ich habe eben auch mit meiner Ärztin gesprochen. Gerade, wenn man noch einen Kinderwunsch hat, wäre es ratsam bestimmte Medikamente nicht einzunehmen, weil sie toxisch auf Embryonen wirken können.

Meine Symptome sind ganz ähnlich wie bei euch. Ich habe seit zwei Jahren Dauerschwindel. Schwankschwindel, Benommenheit, Drehschwindelattacken. Bei bestimmten Kopflagen verschlimmert es sich. Ich kann seit zwei Monaten auch nur noch auf der rechten Seite liegen.

LG, Stephi

M/aGleen,a2,010


@ Stephi

Puh... Ich finde dich ganz schön mutig! Aber wenn das dein Weg ist dann wünsche ich dir viel Erfolg und einen erfahrenen Arzt!

Ich nehme mal an du bist auch noch relativ jung wenn du an Kinder denkst...

Vielleicht hätte ich in deinen/eurem alter (Teresa ist ja auch noch ein jung...) auch eher an eine op gedacht...

Nur in meinem Alter kommt das gar nicht in Frage. Ich muss ja für meinen Sohn da sein. Das Risiko wäre mir zu hoch...

Wo wohnst du denn? In einer Großstadt? Gibt es dort gute Neurochirurgen? Ich komme aus München und hier gibt es schon die ein oder andere Anlaufadresse...

Oh je, das hatte ich auch ne Zeit lang... Ich konnte nur noch auf der linken Seite schlafen... Aber das wurde bei mir über ein paar Wochen hinweg immer besser und schließlich war es weg so dass ich jetzt wieder rechst liegen kann. Wird es denn bei dir nicht weniger mit dem lageschwindel?

Kennst du auch diese Übelkeit manchmal?

Ich habe im Netz gelesen dass Betablocker auch helfen können bei der VP. Vielleicht probiere ich das mal aus...

LG Mala

M#imi+mausx5


hallo Maleenchen *:) :)_ ,

Tut mir leid,dass du mit solchen Problemen zu kämpfen hast.

Man kommt irgendwie nie zur ruhe,immer was andres,gell...? :-(

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles gute und viel kraft,den für dich richtigen weg zu finden,damit es dir bald wieder bis besser geht.

Fühl dich von mir gedrückt :)_ .

Es grüßt dich ganz lieb die mimi @:)

LSucix32


Nein, leider nicht besiegt. Es wurde zu wenig entfernt. Durch das OP kann ich meine rechtes Hand nicht mehr bewegen, Tuohy Drainage hat einen Nerv im Rücken verletzt und jetzt hängt mir auch noch eine eingewachsene Faden aus dem Kopf. Argggh! Darf jetzt morgen durch die ganzen Stadt fahren und sie entfernen lassen.

OP birgt Risiken. Würde es gar nicht so locker sehen. Mir wurde schon 4 mal das Schädel geöffnet. Jedes Mal mit Komplikationen.

Flunarizin kann auch helfen und hat quasi keine Nebenwirkungen. Konservative Therapie sollte man immer erstmal bevorzugen.

M6alBeena2h0x10


Huhu liebe Mimi :)_

Hey du tummelst dich ja auch noch hier rum ...? :-)

Wie gehts dir denn? Hoffe doch gut! :)z

Vielen Dank für deine Worte :-x

Ganz liebe Grüße zurück

MdaleMenaV2010


Huhu liebe Mimi :)_

Hey du tummelst dich ja auch noch hier rum ...? :-)

Wie gehts dir denn? Hoffe doch gut! :)z

Vielen Dank für deine Worte :-x

Ganz liebe Grüße zurück

M'ale@ena20x10


Ups... Sorry für den doppelpost... Mit Handy ist das nicht immer so einfach ;-D

M:ale0ena2x010


@ luci

Was hast du denn für einen Tumor wenn ich fragen darf... Ich hoffe doch einen der relativ gut behandelbar bzw. heilbar ist... Soweit das im Kopf möglich ist...

:-o dir hängt ein Faden aus dem Kopf? :-o krass... Lass ihn dir schnell entfernen!

Ich wünsche dir dass deine Hand und dein Rücken sich wieder regenerieren! :)*

TJereZs`a100x2


hey Stephi,

ich war bereits bei einem Neurochirurgen im Stuttgarter Katharinenhospital. Grundsätzlich gibt es aber an jeder großen Klinik oder Uniklinik zb auch Tübingen oder Ulm Chirurgen die sowas operieren. Er hat mir aber ganz klar von einer OP abgeraten. Eine OP käme erst in Frage wenn man medikamentös am Ende ist. So eine OP ist sehr gefährlich, das hat er mir übrigens selbst gesagt. Von taub werden bis hin zu Schlaganfall und Tod ist alles drin. Ich kann dich aber gut verstehen, ich lasse mir diese Option immer noch offen. Aber wieso versuchst du diese medikamentöse Therapie erst nich mal? Wenns nich klappt kann man immer noch weiter überlegen?

Viele Grüße

Teresa

T&eres.a1p0x02


@ Mala

Mala gibt es denn irgendwas was du tun kannst dass sich der Schwindel bessert? Entspannungsübungen? Mir hat und hilft immer noch beispielsweise Sport. Beim Sport machen hatte ich ganz selten Schwindelprobleme.

MkaleenMa20x10


@ teresa

Sport ist leider nicht mein Weg. Davon wird es bei mir eher schlechter. Beim Laufband z. B. Wird mir schwindelig wenn ich absteige oder auch nach dem joggen... Da habe ich das Gefühl wie auf Gummi zu gehen und als ob sich alles irgendwie weiter bewegt... Ganz komisch. Auch Sachen wie zumba was mir total Spass gemacht hat geht nicht mehr wegen den ganzen kopfbewegungen und Drehungen.

Was machst du denn für Sport? Vielleicht habe ich nur die falschen Sportarten gemacht...

VHes}Pa2@0r1x6


Hallo zusammen,

ich freu mich diese kleine Selbsthilfegruppe gefunden zu haben. :-)))

Ich hab nach einem Jahr Fehldiagnose phobischer Schwindel vor ca 4 Wochen die Diagnose Vestibularisparoxysmie bekommen. Auch in Sinsheim bei Dr Schiffmann. ;-)

Zum Glück sind Angst und Panikattacken durch die Diagnose verschwunden. Jedoch ist der Schwindel schon relativ beeinträchtigend im Alltag. Insbesondere durch die Unberechenbarkeit mit der die Attacken kommen.

Ist hier noch jemand der nur das Schwindeltraining auf nem Drehstuhl macht. Ohne Medikamente? Wie schlägt das Training bei euch an? Wie oft trainiert ihr?

Und an die die Medikamente nehmen: Wie sind die Nebenwirkungen, Leberwerte bei euch?

Viele Grüße

Florian

MNaleRenaN201x0


Hi vespa *:)

Also bei mir hat sich die Angst durch die Diagnose verstärkt weil ich jetzt weiß dass es immer so weiter gehen wird... Ich habe keine Hoffnung den Mist loszuwerden...

Was für einen Drehstuhl meinst du? Habt ihr alle übungen bekommen? Ich habe nur das Rezept mit den Tabletten bekommen... Ich nehme die Tabletten aber nicht... Ich kann dir deine fragen daher alle nicht beantworten...

Wieso kommen wir eigentlich alle von Sinsheim? ":/

Sind nur die in der Lage die Diagnose zu stellen? Seltsam...

Lcupo'749


Wieso kommen wir eigentlich alle von Sinsheim? ":/

Sind nur die in der Lage die Diagnose zu stellen? Seltsam...

@ Maleena

Eine berechtigte Frage ... ":/

Wir hatten dieses Thema ja schon einmal diskutiert

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/34529/?p=597]]

Ich würde aber respektieren, wenn ihr das hier nicht möchtet.

:)*

Lwucki3>2


Wieso nimmst du die Tabletten nicht?

Mit vestibularis Paroxysmien ist man gesetzlich nicht fahrtauglich. Aus diesem Grund alleine würde ich die Meds nehmen. Auch mit guten Meds. muss man 3 Monaten warten.

Sport geht gut mit ein Ergometer (Fahrrad) da der Kopf sich nicht bewegt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH