» »

Mrt-Schädel: Befund ist da, Läsion + Gliose sichtbar, Hilfe?

K"ono9ha201x2 hat die Diskussion gestartet


Der Radiologe meinte zu mir, dass der Befund unauffällig ist. Hab angefragt, ob ich den Befund haben könnte. Ich kann hier mal schreiben, was da stand

MRT-Technik(ohne Kontrastmittel): T2w transversal, T2w* transversal, Flair koronar, T1w transversal

Die inneren und äußeren Liquorräume stellen sich mir normaler Form und altersentsprechender Weite dar. Die Ventrikelkanten sind scharf gezeichnet.

T2w wenig signalintense rundliche Läsion im Bereich der Capsula interna links ohne Nachweis einer Diffusionsstörung.

Ansonsten altersensprechendes Signalverhalten des Hirnparenchyms in allen Sequenzen.

Kleinhirnbrückenwinkel und übrige schädelbasisnahe Strukturen regelrecht. Große intracranielle Gefäße mit anatomischem Verlauf und normalen Flußsignal. Mitdargestellte Anteile des Gesichtsschädels unauffällig.

Beurteilung: Bis auf einzelne Gliose im Bereich der Capsula interna links unauffälliger, altersentsprechender Befund.

Darauf bin ich gleich zum Neurologen, weil ich unsicher wegen dem Läsionen und Gliosenzeugs war. (Das ist ja nicht normal oder) So richtig konnte der mich nicht beruhigen, mir waren das auch zu viele "eigentlichs" in seinem Satz. Eigentlich muss man das nicht weiterverfolgen, eigentlich ist das nicht schlimm, keine Ahnung woher das kommt.

Der Überweisungsschein hatte Koordinationsstörungen, Sensibilitätsstörungen als Diagnose und im Auftrag Ausschluss entz. Läsionen und da steht ja jetzt was mit Läsionen ??? Dann hab ich mich auch erschrocken, wegen capsula interna .. ein Bereich im Gehirn, wo die meisten Nervenfasern zu finden sind...Das ist doch kein unauffälliger Befund und ich hab seit Monaten Taubheitsgefühle, Einschlafgefühle, Sensibilitätsstörungen..nen ganzen Punk, hatte auch mal besorgt das Thema MS angeschnitten..NIX ..Ich bin jetzt total verunsichert, was meint ihr ???

Antworten
L6ucxi32


War das MRT mit Kontrastmittel? Man kann sehr gut zwischen entzündliche Läsionen und ältere Läsionen die z.B. bei der Geburt entstehen usw. unterscheiden. Hat man das Verdacht auf frische Läsionen macht man einen Lumbalpunktion.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH