» »

Muskelzucken / Unwillkürliche Bewegungen

reandqom_dawxg hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits,

ich habe seit bestimmt 5 Jahren ständig Muskelzucken, besonders nach dem Sport im Bein und z.B. bei Bauchtraining am Bauch. Aber auch unabhängig davon überall. Das Zucken sehe ich konstant am Bein ohne Unterbrechung. Außerdem bin ich unglaublich nervös und zittrig (unstabile Haltung) obwohl ich nichts befürchte und eigentlich keinen Grund für die Nervosität sehe. Neulich habe ich auch unwillkürliche Bewegungen wie z.B. mein Kopf, der sich manchmal mit einem plötzlichen Ruck in eine Richtung bewegt.

Nun befürchte ich ob ich wegen ALS und sonstigen Erkrankungen einen Neurologen aufsuchen soll? Habe gelesen Herpes kann auch diese Zuckungen auslösen (habe ich auch), befürchte allerdings eine Schädigung bei meinen Nerven. Was sagt ihr dazu?

Danke schonmal im Voraus!

Antworten
Ffisixco


seit 5 Jahren hast du schon diese Zuckungen?

rGandoRm_daxwg


Vielleicht ist noch wichtig zu erwähnen dass ich manchmal Dinge in die Hand nehme und ganz plötzlich wieder fallen lasse und dabei meine Hand ruckartig bewege.

Essen fällt mir irgendwie auch sehr schwer, da ich beim benutzen der Gabel oft sehr zittrig bin und mich dafür schäme so ungeschickt zu sein :/

F|is@ico


wie lange hast du das schon in inzwischen?

r=andokm_duawg


@ Fisico

Also seit 5 Jahren ca. erinnere ich mich diese zu haben. Für mich sind sie so zur Gewohnheit geworden dass ich sie gar nicht mehr richtig wahrnehme. Manchmal sind sie so stark dass z.B. mein Daumen stark sichtbar wackelt.

Ich fühle mich schon lange koordinativ sehr unwohl. Ich war mal viel besser in Fußball und Sportarten aber traue mich seit Jahren nicht weiterzumachen weil ich irgendwie sehr ungeschickt wurde. Das klingt jetzt alles härter als es ist aber es macht mir schon zu schaffen. Vielleicht gibt es da ja Zusammenhänge.

Auch im Fitnessstudio sollte ich stärker sein als ich es bin. Ich zittere sehr stark teilweise und ich bin um einiges schwächer als andere Leute trotz meines großen Muskelumfangs (ich werde als sehr muskulös eingeschätzt).

FNisixco


okay das kommt mir bekannt vor. Ich bin auch Fußballer und habe auch auf dem Feld das Gefühl das ich lange nich mehr meine Leistungen abrufen kann wie früher. Weil ich mich sehr unsicher koordinativ fühle in den Beinen. Wenn du schon seit 5 Jahren solche Probleme hast dann kannst du ALS schonmal ausschließen. Wie siehts mit deiner SD aus wurdest darauf hin schonmal untersucht? :-)

rRandBom_xdawg


@ Fisico

Naja ich fühle mich generell sehr unkoordinativ. Beim Essen ist es erst seit kurzem (manchmal) so schlimm dass ich eine Pommes nicht richtig in den Mund nehmen kann, ohne komisch dabei auszusehen.

Also was meine Schilddrüse angeht wurde vor 7 Jahren eine Unterfunktion diagnostiziert, die mit Thyroxin behandelt wurde. Meine Werte waren dann immer im Normbereich (auch vor ein paar Wochen war alles ok). Ein Spezialist probiert mit mir seit ein paar Tagen ein Absetzen des Medikaments aus weil er behauptet ich hätte gar keine Unterfunktion.

Ich könnte einfach nur die ganze Zeit seufzen. Ich fühle mich seit ein paar Jahren unwohl: mein Gedächnis, meine Denkleistung, meine Koordination.. und es kann einfach tausend Gründe haben. Jeder sagt mir es wäre nichts ernstes, aber ich habe seit Jahren jeden Tag damit zu kämpfen wie ich laufe, wie ich mich bewege, weil mein Körper das irgendwie nicht von alleine macht sondern ich immer bewusst diese Bewegungen durchführen muss, weil sie mir irgendwie schwer fallen.

Meinst du ich sollte sicherheitshalber mal zu einem Neurologen? Vor bestimmt 7 Jahren war ich mal und es war alles in Ordnung.

Danke für deine Fürsorge.

rTandlofm_dxawg


Eben beim Schreiben wollte ich eine Taste drücken und meine Hand zuckte nach links... Ich bin sehr hypochondisch veranlagt und es mag sein dass ich in letzter Zeit sehr nervös bin, da ich sehr viel Stress hatte... aber da das schon seit Jahren geht halte ich es für unwahrscheinlich.

F|isxico


ich kenne das bei mir ist es ähnlich mit den starken konzentrieren beim gehen und bei Bewegungen aber ich muss dazu sagen das ich sehr stark daran denke und bemerke dadurch wird es schlimmer. Ich würde es vorsichtshalber machen aber ich denke ähnlich wie bei mir wird sich nicht neurologisches herausstellen. Bei mir liegt es wohl an der Psychosomatik. Hast du dich im Internet über ALS informiert. Ich leider schon und seitdem achte ich total auf meine Symptome und bin da richtig gefangen. Das hätte ich niemals machen dürfen. Mir sagen mehrere Ärzte das diese Erkrankung ausgeschlossen ist und mein Körper / Psyche wollen es nicht kapieren. Das ist extrem belastetend. Lies keine Beiträge darüber das kann ich nur empfehlen und geh wie gesagt mal zu einem Neurologen. Hast du viel stress in letzter Zeit gehabt? Und deine SD kann solche Symptome gerade ein UF auslösen.

LG :-)

r"ando~m_da wg


Auch mein Auge kann einen Punkt nicht wirklich fokussieren, sondern es zuckt immer so, dass es das sehr anstrengend macht.

Fmi6sico


na das hat ja mal überhaupt nichts mit ALS zu tun.

Aber wie gesagt ich bin kein Arzt lass es abklären. :-)

rHand0om_]dawg


@ Fisico

Danke, es beruhigt mich dass du sagst dass du auch Angst vor ALS hast aber Ärzte das aussschließen. Und das mit dem Gedanken machen habe ich genauso wie du. Wenn ich z.B. abgelenkt bin habe ich das so gut wie gar nicht, wobei die Muskelzuckungen immer vorhanden sind (!). Ich werd mal einen Neurologen aufsuchen damit sich das erledigt.

Danke nochmal!

LG

Faisiico


kein Problem :)

Ja diese selbst Kontrolle ist echt schlimm von daher kann es echt gut sein das die Psyche echt großen Einfluss auf unsere Symptome haben kann. Ich denke du wirst da auch ohne Diagnose bzw wie bei mir vegetative Dystonie oder psychosomatische Störung rausgehen wirst.

Darf ich fragen wie alt du bist?

r<ando)m_daxwg


@ Fisico

Hmm, das kann natürlich sein. Aber man muss eben immer zuerst die körperlichen Dinge klären. Ich habe jetzt auch ein Vorstellungsgespräch bei einer Psychosomatik Therapeutin wegen genau dieser Probleme. Es wird in Stresszeiten eben besonders stark. Ich hatte vor 1-2 Monaten Prüfungen aber dieser Stressmodus und die ständige Angespanntheit ist immernoch nicht weg und vergeht nur langsam.

rhandoGm_dawxg


@ Fisico

Achso klar, 23.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH