» »

Lagerungsschwindel

L1inaF hat die Diskussion gestartet


Mein Mann hatte vor 2 Jahren ein BypassOP (Gefässverschluß am Herzen)- danach ging es ihm relativ schnell wieder gut.

Doch seit neuestem hat er dieses unangenehme Gefühl, daß ihm schwindelig ist - speziell morgens nach dem Aufstehen. Er traut sich nicht, aus dem Haus zu gehen.

Als Medikament nimmt er einen (leichten ) Betablocker, 8 mg Sartan (Blutdrucksenker) sowie ASS zur Blutverdünnung. Ansonsten sind seine Blutwerte gut - er ist nicht übergewichtig und hat viele Jahre Sport betrieben, den er nun aufgegeben hat.

Er war letzte Woche beim BelastungsEKG und Herz-Ultraschall - alles ok.

Woher kann dieser Schwindel kommen ??? Der Kardiologe zuckt mit der Schulter....

Antworten
m)nexf


Wenn es Lagerungsschwindel ist, tritt er bei bestimmten Bewegungen auf. Z.B. beim Umdrehen im Bett von Links nach Rechts. Dann wäre er ein Fall für den HNO.

Ist ihm generell morgens schwindelig, nicht nur bei bestimmten Lagerungen, ist es kein Lagerungsschwindel.

L\inaxF


OK, das war tatsächlich vor einem Jahr so, daß er morgens als er aufstehen wollte, sich nicht auf den Beinen halten konnte geschweige denn auf einem Stuhl sitzen.

Er hat sich dann auf den Boden gelegt, Arzt gerufen und der meinte, dass es ein Lagerungs-schwindel sei. Vorsorglich 2 Tage ins KH - CT vom Kopf gemacht - oB

Dieses jetztige Schwindelgefühl ist nicht so massiv wie das Geschilderte, doch auch lästig und bringt ihn in Unruhe, da der Arzt auch ratlos ist.

m^nxef


Ja wie gesagt, wenn es Lagerungsschwindel ist, ist der Kardiologe auch einfach der falsche Ansprechpartner.

Lagerungsschwindel sollte allerdings nach einer Weile ohne Bewegung des Kopfes nachlassen. Er ist dann zwar wieder auslösbar, aber wer sich ruhig hält und der Schwindel trotzdem bleibt, hat keinen Lagerungsschwindel. Da muss dein Mann vielleicht nochmal genauer drauf achten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH