» »

Kopfschmerzen, Müdigkeit seid 8 Jahren - Ärztemarathon

p$elifexa hat die Diskussion gestartet


Guten Tag an alle im Forum,

ich wollte mich mit meinem Problem einmal hier im Forum melden, habe seid mind. Sommer 2007 starke Probleme, die sich wie folgt zeigen:

- Benommenheit, das Gefühl neben sich selbst zu stehen.

Es ist mir kaum möglich, Gespräche zu verfolgen und zu antworten, Probleme die richtigen Worte zu finden bzw

aus dem Gedächnis abzurufen. Das Gefühl kann man am besten mit einem "Tagtraum" beschreiben.

Man ist zwar da aber dann irgendwie doch nicht.

- Kopfschmerzen, 24/7. Ich hatte keinen einzigen Tag seid nunmehr fast 9 Jahren an dem ich keine Kopfschmerzen hatte

- Nackenschmerzen, Schulterschmerzen. Nacken- und Schultermuskulatur ist permanent verspannt und tut weh.

- Schlechte Laune/Stimmungsschwankungen: bis vor 3 Monaten hatte ich jeden Tag schlechte Laune, meine Stimmung schlug von

einer Sekunde auf die andere von fröhlich auf ganz schlecht gelaunt um, einhergehend mit einer Art Gefühl garnicht mehr aufnahmefähig zu sein. Gefühl von Abwesenheit, Tunnelblick.

Meine schlechte Laune hat meine Ehefrau und mein Haustier jeden Tag in der Form, dass ich diese angeschrien habe,

zu spüren bekommen.

Das kleinste Geräusch hat mich wahnsinnig gemacht. Es tat im Kopf weh nur ein Wort zu hören, ein Geräusch.

Musik, die ich gerade noch lautstark mitgesungen habe gab mir nun das Gefühl, dass ich meinen Computer oder mein

Radio zerstören möchte, nur um die Musik auszumachen.

In den letzten 9 Jahren habe ich Handys kaputtgeworfen und es ging aufgrund meiner schlechten Laune auch einiges anderes zu Bruch.

Dieser Punkt hat das Antidepressiva "Cymbalta" sehr stark abgeschwächt und ich kann nun immerhin ohne jemanden anzuschreien leben.

- Schwindelgefühl, Kopf schmerzt. Ich habe auch das Gefühl, dass mir schwindelig ist, bei den kleinsten Bewegungen möchte ich mich übergeben (nur das Gefühl, nie wirklich übergeben). Bewegungen des Körpers erzeugen bei jeden Schritt einen Stossschmerz im Kopf als ob mir jemand permanent mit einem Gegenstand auf den Kopf schlagen würde.

- Aufnahmefähigkeit: es ist mir nicht möglich, neue Dinge zu erlernen, ich bin nun seid 2008 in China, kann aber noch nicht mals etwas im Restaurant bestellen. Ich habe keine Chance, neue Dinge zu erlernen.

Beim Lesen eines Buches passiert es immer wieder, dass ich mehrere Minuten lese und dann schlagartig einen Moment habe bei dem ich mich frage "was hast du eigentlich die letzten 10 Minuten gemacht?". Von dem Buch, in welchem ich sehr interessiert bin, habe ich garnichts behalten und muss erneut bei der Seite anfangen, wo ich vorher aufgehört habe. Es ist so, als hätte ich die letzten 10 Minuten garnichts gelesen.

Erlernen von Texten, auswendig lernen: unmöglich. Bei einem für IELTS entwickelten Test habe ich versucht, eine A4 Seite zu lesen und dann Fragen zum Text zu beantworten, hierzu hat man 20 Minuten Zeit.

Ich habe den Text 5x gelesen, konnte davon aber nichts behalten, es war mir nicht möglich, auch nur eine einzige Frage zu beantworten, für mich war es zu "100% sicher, dass der Text die Antwort nicht enthielt".

- Sportliche Aktivität: ich liebe es, in die Turnhalle zu gehen, Gewichte zu heben und mich richtig auszupowern oder schwimmen zu gehen.

Leider kann ich dieses nur gelegentlich aufgrund meiner ganzen Probleme. Ich würde gerne zunehmen und Muskeln aufbauen, jedoch blockiert mein Körper dieses, es ist mir obwohl ich es möchte, sowohl körperlich als auch geistlich nicht möglich meinen Sport durchzuziehen.

- Soziale Umgebung: ich ziehe mich mehr und mehr aus allen sozialen Kontakten zurück, zwar würde ich gerne jeden Tag rausgehen und meine Freunde treffen, jedoch sind meine Kopfschmerzen zu stark.

Ich habe Tage, an denen ich 24 Stunden im Bett liege, nichts esse und kaum etwas trinke weil mir einfach nur alles weh tut.

-Muskulatur: Nacken- und Schultermuskulatur ist 24/7 angespannt und schmerzt, linke Schulter öfters "hochgezogen" und dann im Vergleich zur rechten Schulter bis zu 1cm höher.

Ich war beim Hausarzt, hatte Schmerzmittel bekommen, diese wirken garnicht. Das Medikament ASS z.B. hat absolut keine Wirkung auf meine Schmerzen.

Chiropraktiker hat in über 80 Sitzungen a 1 Stunde versucht mir zu helfen, jedoch konnten keine Verbesserungen erzielt werden.

Akupunktur, chinesische Medizin, Gymnastik, Dehnübungen konnte ebenfalls nicht helfen.

Nächste Woche werde ich in China zum Kieferorthopäden gehen, mein Unterkiefer ist im Laufe der Jahre um mehr als 1cm nach rechts gewandert, jedoch traten keine Probleme im Zahnbereich auch.

Andere Probleme: ab und an Ohrenschmerzen, Tinitus, beim Gähnen Knacken in beiden Ohren, Druck unter beiden Ohren, beim Drücken auf den Kieferknochen unter beiden Ohren starke Schmerzen.

Ich habe nun über CMD gelesen, jedoch treten die Symptome im Zahnbereich bei mir nicht auf.

Eindeutig ist jedoch die Verschiebung meines gesamten Unterkiefers nach rechts.

Beim Sprechen bewegt sich mein Unterkiefer jedes mal leicht nach rechts, leichtes "nuscheln".

Soweit mein Krankheitsbild, ich plane nun eine Operation am Unterkiefer, diesen mehrfach brechen zu lassen

und wieder in seine Originalposition zu bringen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Antworten
khylesxa1


Wenn kein arzt was gefunden hat kannst du all deine befunde sammeln und die nach marburg schicken da gibt es die zuk das ist ein aerzteteam die sich um fälle kümmern wo nichts bei rumgekommen ist.....

pcelixfea


@ kylesa1

vielen Dank, ich habe mir die Internetseite soeben aufgerufen und werde

das auf jeden Fall austesten.

Wünsche dir einen schönen Sonntag!

kjylexsa1


Hallo das mit der cmd hab ich auch schon mal gelesen vllt hat hier jmd. Erfahrung damit....

Fbireflxy86


Auch wenn es sehr banal klingt, aber wie sieht es mit der Sehschärfe aus? Ich hatte auch über Jahre täglich starke Köpfe und Nackenschmerzen, Schwindel etc. Seitdem ich eine Brille trage verspüre ich deutlich Besserung

pteli5fe}a


@ Firefly86:

ich habe hier in einer Augenklinik im Januar 2014 meine Sehstärke überprüfen lassen und gefühlte 100 Tests durchgeführt.

Das Resultat war, dass meine Augen keinerlei Probleme haben und man mir dementsprechend auch keine Brille geben würde.

Vielen Dank dennoch für deine Antwort!

I3sa1x985


Wie sind den die Blutwerte, Blutdruck etc. Wurde schon ein CT oder MRT gemacht?

H ellaxna


Oben schreibst du 8 Jahre, im Text schreibst du Sommer 2007,

seit 2008 in China, in den letzten 9 Jahren machst du Handys kaputt ??? ?

Wenn die Beschwerden seit China 2008 sind, würde ich auf Umweltgifte tippen.

Gib mal B12 Mangel bei Google ein und lies dir mal das durch:

Vitamin B12: Ein Mangel kann Ursache vieler Symptome sein!

ein-langes-leben.de

und noch ein älterer Beitrag hier im Forum unter Diverse Erkrankungen S.41 vom 17.10.13

Wieso Vitamin B12 Mangel? was da Herjoa schreibt

snystfema!tixker


ernährst du dich iwi anders seitdem du in china lebst?

F,ire<flyx86


Wurde beim Augenarzt auch mal der Augenmuskel betäubt? Bei mir wurde nämlich auch eine 100%Ige Sehschärfe gemessen. Aufgrund starker MS Symtomatik und sehr schlechtem MRT Befund wollte die Augenärztin aber weiter diagnostizieren. Dann wurde der Augenmuskel ausser Kraft gesetzt und din Wahrheit kam ans Licht. Der Augenmuskel kann die Sehschärfe bis zu einem gewissen Grad ausgleichen. Dabei strengt er sich ungemein an, was die beschriebenen Probleme verursacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH