» »

Kind 3 Jahre entwickelt sich zurück- Nerven sterben ab, Gendefek

EUhegmaligrer Nu&tz=er (#x508125)


Und da ist der Knackpunkt. Das kann er nicht. Er kann sich nicht malmenden so lange freinehmen. Aber er will es auch nicht. Er will davon auch nichts hören. Das ist die Schwierigkeit. Er braucht keine Hilfe, weil es ja auch kein Problem gibt. Usw

d$anael87


Er will es also nicht sehen. Jeder, wirklich jeder, kann zumindest mal drei Wochen lang früher Schluß machen wenn es um sowas wichtiges geht. Aber dann müsste er sich stellen. Mh. Ist er vielleicht für die "Rette die Jungfrau in Nöten" Nummer empfänglicher? Also wenn du ihm sagst das du seine Hilfe brauchst, sein Urteil, weil du so verunsichert bist und es dir alles so Angst macht und so, meinst du damit ließe er sich jeden Tag ab 15 Uhr nach Hause locken?

LEiesjelotctex40


Ich würde jetzt mal abwarten bis die Ärzte ihm ins Gesicht sagen was Stand der Dinge ist...

Der eigenen Frau nicht glauben ist eine Sache....

Ihr seid Beide sorgeberechtigt, oder?

dRanaXe8x7


Kommt drauf an wie sehr es einen verletzt oder? Mich würde das richtig die Wände hochtreiben, so ein Misstrauensvotum und deshalb würde ich da sehr bestimmt werden. Man könnte fast sagen, diktatorisch.

LZieseloQtte40


Ich fürchte nur dass HolliWood das Kümmern um diese Baustelle jetzt auch noch zu viel wird....deshalb meine Frage nach dem Sorgerecht. Ob sie im Zweifelsfall allein entscheiden kann oder nicht?

Klar gibt das dann Krach... aber zumindest mir wäre mein Kind immer näher als mein Partner, da gibt's gar keinen Zweifel dran!

fKalco pDelegr=inoidqexs


Naja, wenn sie die ganzen Probleme zusätzlich auch noch mit ihrer Vergangenheit hat, ist sie vielleicht auch nicht stabil genug das durchzuführen? Ihr Mann hatte ja ähnliche Probleme, wie sie, wenn ich mich jetzt nicht täusche? Vielleicht sollten beide eine therapeutische Unterstützung haben? Wie das aussieht, Kann ihr vielleicht auch jemand anderes hier raten. Ich kenne mich nicht mehr so in Deutschland aus.

dDarnae087


Die lehnt er ja auch ab. Aber für Holliwood alleine vielleicht?

Lieselotte

Mich würde es mehr Kraft kosten immer wieder gegen den Mann anzustrampeln und ihn nicht hinter mir zu wissen. Sorgerecht haben beide zusammen, also muss sie um jeden Schritt kämpfen. Da würde ich persönlich lieber alles in den Kampf investieren das er sich es ansieht, damit wir dann zusammen die Schritte bei den Ärzten gehn können. Aber das macht sicher jeder nach Gefühl, so wie es am besten für einen passt. @:)

Lfieseltottex40


Gibt's da eine Vorgeschichte die ich nicht kenne?

L1ies elotMte40


Ach, da gab es einen Nick-Wechsel...das wusste ich nicht...

Auweia....und grad du würdest jetzt wirklich jedes bisschen Kraft brauchen....ich wünschte ich könnte dir was von meinem Sturkopf schicken! :)* :)* :)*

EBhemal)igecr Nu4tzer (#[508125)


Ich möchte es einfach erwähnen, weil es hier angesprochen wurde. Ja, ich hatte eine schwierige Kindheit, die mich heute in meinem normalen Leben aber nicht mehr beeinträchtigt. Ich hatte bis vor ein paar Wochen noch Ängste gehabt, die sich aber nun gelegt haben.

Aber mit der aktuellen Situation spielt das keine Rolle. Deswegen setzte ich mich jetzt nicht weniger oder mehr durch, als andere Frauen. Meinem Mann steht es ja auch zu, anders über diese Situation zu denken. Wo ich das Problem sehe, dass er es manchmal nicht sehen möchte. Es gibt Momente, da ist er einsichtiger und erkennt auch an, dass was nicht stimmt. Und im nächsten Moment fallen Worte, die bei ihm eine Schranke fallen lassen.

L{ie]selo[tte40


Ich meinte damit auch nicht dass es dich hier in dieser Situation beeinträchtigen würde....aber es ist leichter sich von Jemandem ein Bild zu machen wenn man mehr weiss! *:)

Mir sind auch miese Sachen passiert, von versuchter Vergewaltigung, Mobbing, prügelnder Vater bis zum Suizid meines Freundes mit knapp 17.

Aber ich bin halt der Typ Mensch der dann sagt "Na jetzt erst recht!"

Mir hat die Vergangenheit sogar geholfen als die Sache mit den Buben relevant wurde....denn sie hatte mir bewiesen dass es weitergeht...und vor Allem wie viel Einfluss ich auf dieses "Weitergehen" nehmen kann indem ich mich eben nicht unterkriegen lasse!

:)* :)* :)*

E=hem`aliger *Nutzer (#5d08!125)


Ich weiß langsam wirklich nicht mehr, wie ich das Familienleben noch zusammenhalten soll. Mein Mann entzieht sich dem komplett. Und ust er so wie am Wochenende dabei, hat er die mieseste Laune überhaupt.

Er hat kein Verständnis dafür, wie es mir geht. Kein Verständnis dafür, dass ich auch mal eine Auszeit brauche oder eben mal auch etwas Schlaf. Von allen Seiten erhalte ich so viel Verständnis. Nur von ihm nicht. Vielleicht fühle ich mich auch nur so. Aber gerade fühle ich mich in dem ganzen gefangen und ziemlich alleine.

d'a*nae 87


Und ein moderiertes Gespräch wäre gar keine Alternative? Oder kannst du Hilfe von Freunden/Bekannten/Verwandten zu dir nach Hause bekommen damit du nicht so auf ihn angewiesen bist? Ich würde da nichts übers Knie brechen, erstmal eines nach dem anderen sortieren, aber du brauchst Entlastung und wenn er dir gerade nicht liefern kann, dann muss Ersatz ran.

ERhemal>iger Nu tzer O(#5x08125)


Die Hilfen sind gerade ja in der Bearbeitung. Aber ich verstehe nicht, warum gerade er mir gegenüber solche Zweifel hat. Er vertraut mir nicht und fordert gleichhzeitig aber, dass ich meinen Job mache und mich 24/7 den Kindern widme, alleine. Sein Job ist ja ein anderer.

Er kommt am Freitag nicht mit. Bei so einem wichtigen Termin.

R#alp"hK_HH


Krisen kehren Seiten an Mensch zu Tage, die man bis dahin nicht kannte. Das Eheversprechen "in guten wie in schlechten Tagen" ist eine hohle Phrase, niemand weiss, wie man in schlechten Tagen so drauf ist. Wie viele Ehen werden geschieden, weil es nicht passt... In schönen Zeiten zusammen zu stehen ist so einfach.

Dein Mann ist der Situation ganz offenbar nicht gewachsen und er versucht sich in der einfachsten aller Methoden: der Verdrängung des Problems. Das heisst, dass Du und Dein Kind auf Euch allein gestellt seid. Ich glaube, da kann man keine Ratschläge geben, das ist einfach nur ganz grosser Mist. :°(

:°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH