» »

Kind 3 Jahre entwickelt sich zurück- Nerven sterben ab, Gendefek

Mponsxti


Ob er einen richtigen Mangel hat, hat man noch nicht untersucht, ist aber auch nicht wichtig.

Warum ist das nicht wichtig? Verstehe ich nicht. Mir scheint, die Ärzte agieren derzeit nach Versuch und Irrtum, haben aber (noch) keinen echten Plan.

Die Sache mit meinem Mann lasse ich hier raus.

Das verstehe ich ebenfalls nicht. Länger war er hier - auch Deinerseits - ein wichtiges Thema, worauf es auch viele Resonanzen gab (inkl. von mir). Warum wird seine Rolle jetzt außen vor gelassen? ???

H8oliMWooXd


Achso, sorry. Ich habe einen anderen Thread dafür geöffnet, damit mein Mann hier nicht mehr so eine große Rolle spielt. Ich dachte, dass das etwas einfacher zu überblicken ist.

Sie handeln tatsächlich nach Versuch und Irrtum, weil sie ja auch selbst nicht wirklich wissen, was sie tun sollen.

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/727978/]]

MJonstxi


Hallo Holli,

danke für den Link, den ich noch nicht kannte! Okay, damit ist alles klar. Zu Deinem Mann möchte ich mich weder hier, noch im anderen Faden nochmals äußern, weil es nur eine Wiederholung dessen wäre, was ich hier schon geschrieben hatte. Mir tut das alles unendlich leid - Hoffnungen, Träume und überhaupt das Vertrauen in eine wohlwollende Umwelt zerbröseln einfach.

Weiterhin viel Kraft, auch für Entscheidungen, die Dir und Deinen Kindern gut tun!

Liebe Grüße

HloeliW"oxod


Nachdem er jetzt zwei Wochen lang sprachlich wirklich Fortschritte gemacht hat, schleicht sich gerade glaube ich ein Verlust ein. Und der ist wirklich blöd. Er sagt auf Auffordern Mama. Er spricht mich so aber nicht mehr an. Kann man das irgendwie verhindern, dass er das verliert?

s%cUhnuepRfxen08


Da man leider nicht weiß was der kleine hat denk ich ein verlässliches mittel oder eind sichere Methode das zu verhindern kann man nicht sagen.

Vielleicht ihn immer wieder ansprechen?

Oder :"wo ist die Mama? Das Auto? Der Bär?" Spielen?

Mit was beschäftigt er sich gern? Hat er einen Draht zu Tieren? Vielleicht könnt ihr mal auf einen Bauernhof oder in einen streichelzoo? :)_

MRon^stYi


Akzeptiere den Bub im Moment doch einfach so wie er ist. Sei für ihn da und zeige ihm, dass Du ihn trotz seiner Schwierigkeiten liebst. Mehr kannst Du derzeit kaum tun. Ansonsten hast Du momentan ganz andere, ungleich größere, nämlich existenzielle Sorgen. Um eine Lösung, die Dir und den Kindern gut tut, solltest Du Dich jetzt vordringlich kümmern. Du bist psychisch längst am Ende und gerade dabei, eine gefährliche Grenze zu überschreiten. Lass' es nicht auf den kompletten Zusammenbruch angekommen, denn der ist nicht mal eben schnell wieder zu reparieren. Ich brauchte nach einem solchen Zusammenbruch mehr als drei Jahre, um wieder einigermaßen "lebenstauglich" zu sein. Da ich keine Kinder habe, konnte auch kein Kind unter diesen Jahren leiden. Du hast aber zwei Kleinkinder, für die Du (natürlich auch dein Mann) verantwortlich bist. Für Kinder bedeutet schon ein Jahr eine halbe Ewigkeit.

dRanaxe87


Ich glaub nicht das du das aufhalten kannst solange niemand weiß worum es geht. Wenn es denn überhaupt geht. Wenn die Neuronen im Gehirn kaputt gehen ist es halt einfach wieder weg. Lass gut sein, es geht voran und zurück, eben in anderen intervallen als bei anderen kindern, aber das es vor und zurück geht, ist ja soweit normal.

H#ol8iWoxod


Auch auf die Gefahr hin, dass das hier auch gelöscht wird. Ich habe mich von ihm getrennt, werde nächste Woche einen Psychiater aufsuchen und mir medikamentös helfen lassen

w}interesonvne S0x1


Vielleicht nutzt du diesen Tread mehr dazu über dein Kind zu berichten. Wie geht es ihm, was beobachtest du, hast du dazu Fragen?

und ganz ehrlich:??ich höre es wohl. allein mir fehlt der Glaube :|N ??

HGoliyWo2od


Gut. Wenn das so läuft, dass einem vorgeschrieben wird, wie man mit seinen Problemen umzugehen hat, jemanden der irgendwo anschluss sucht, den er sonst nicht findet und selbst dann, wenn sich was ändert, es nicht glaubt, dann ist das wohl echt nicht meins.

d;anaDe8x7


Ich wünsch dir viel Glück.

s"chnu(pfnen08


Du bist auf dem richtigen Weg. Ich wünsche dir viel Glück :)*

wjintersoUnne x01


Du ein Vorschlag (wegen Anschluss suchen): eröffne doch einen neuen Tread, wo es nicht um deine Schlaf- und Partnerschaftsprobleme geht.... vielleicht ein Plaudertread: zum Bsp. mal Fokus auf Dinge legen, die am Tag schön waren, ganz kleine Dinge und wenn passiert auch große tolle Sachen.

Erzähl uns von dem Kindergartenalltag deines Sohnes oder oder ....

FOix Nunod Fxoxie


Liebe Holi,

ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg! :)* :)* :)* Gib nicht auf, auch, wenn der Weg manchmal steinig ist! Du schaffst das! :)* :)* :)*

k;a<tia^foxx


Ich wünsch dir auch alles Gute und denke, dass du auf dem richtigen Weg bist. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH