» »

Muskelzuckungen seit mehreren wochen (monate)

Ilmmaxi hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal ;-)

Ich bin 26 jahre alt ud wiege 92kg.

Ich hab schon seit jahren erhöhten bluthochdruck mal normal

Mal 128 zu 82 puls 80

Mal 148 zu 101 puls 90

Einen tinitus habe ich leider auch

War beim hno arzt der ein hör test gemacht hat und alles ok war.

Der tinitus ist manchmal ein brummen geworden der bei kopfbewegung weggeht.

Habe auch einen akuten 2 fachen bandsscheibenvorfall mit vorwölbung( (BS) wurde mrt gemacht)

Und wie gesagt habe seit langem muskelzuckungen meisten beine und dann auchmal arme.

Habe wegen meiner BS kaum bewegung.

Habe manchmal auch eine art krampf an dem oberschenkel der wenn ich mal für ne halbe stunde laufen gehe warm und rechts biss taubanfühlt. Das aber nach ausruhen weggeht.

Kribbel habe ich auch immer wieder mal z.b. wenn ich von liegen aufstehe für kurz.

Ich habe angst das es was ernstes sein kann.

Ist es möglich?

Vor jahren war ich mal beim neurologen da wurde an meinem kopf so drähte gemacht. (Glaub da war nix auffälliges)

Hat dieser test noch eine aussage kraft?

Was empfehlt ihr mir?

Ich mach mich deswegen manchmal voll verrückt.

Habe nach einem monaten termin beim neurologen.

Die warte zeit macht auch einen fertig ;-)

Kann man von meinem beschriebenen symptomen

Auf

Als oder pakinson oder so kommen?

Hoffe es gibt hier ärzte oder experten die mir hier weiter helfen können.

Vielen Danke

Immai

Antworten
O|li1F97h3


Hallo Immai,

wahrscheinlich ist das bei Dir - wie bei so vielen hier im Forum - psychisch bedingt. Gerade ängstliche Menschen (ich gehöre auch dazu) neigen zu solchen sog. benignen Faszikulationen.

Wenn Du keine unmittelbaren Verwandten mit einer neurologischen Erkrankung hast, dann ist in deinem Alter eine neurodegenerative Erkrankung extrem unwahrscheinlich (wir reden hier über Wahrscheinlichkeiten ähnlich 6 Richtige im Lotto).

All Deine Symptome lassen sich durch (emotionalen) Stress erklären. Die Summe der Symptome passt meines Wissen zu keiner neurologischen Erkrankung, aber es macht natürlich Sinn, sich das vom Arzt bestätigen zu lassen. Bis dahin solltest Du versuchen, Dich zu entspannen. Wenn Du das nicht hinbekommst und die Angst permanent da ist, solltest Du einen Psychiater aufsuchen, da es sich um eine Angststörung handeln könnte, die gut behandelbar ist.

Kopf hoch!

IYmmxai


Erstmal danke sehr ;-)

Was heisst unmittelbare verwandschaft?

Mein opa mutterseits hat parkinson.

Neuro arzt termin hab ich erst nach einem monat.

Bin ehrlich gesagt schon etwas ängstlicher mensch.

Alsp pychis mach ich mich schon bissle fertig.

Guten tag

Immai____

OIlia197x3


Immai,

geht zum Psychiater und lass dir was gegen die Ängste geben. Vielleicht auch mal an eine Therapie denken....

Oli

c]hi


Wie wird dein Bandscheibenvorfall denn behandelt?

Ipmymaxi


Im moment bekomme ich akkupunktur und kortison serum.

Mehr wird grad nicht gemacht.

Iumomxai


Oli1973,

Die angst sache ist blöd aber ich denke irgwie komme ich klar ;-)

c*h|i


Und wie sieht der Behandlungsplan aus? Kann ja kaum so bleiben.

I3mmaxi


Naja erst mal akkupunktur und kortidon serum.

Mehr qurde nicht geplant.

Hast du den erfahrungen mit BS?

c&hxi


Wie, mehr wurde nicht geplant? Willst du jetzt den Rest deines Leben da liegen? Wenn du keinen Behandlungsplan hast, fordere einen ein. Nichts ist schlimmer für einen angeschlagenen Rücken, als wenn die Muskeln so vor sich hin liegen und nicht mehr gefordert werden. Was glaubst du, wie du danach erstmal arbeiten musst, um wieder gerade stehen zu können?

Peau%lchexn35


Hallo!

Ich kann dich sehr gut verstehen mit deinen Beschwerden, da ich auch seit langer Zeit Probleme mit der BS und dem Becken habe.

Außerdem schlafe ich durch meine Reizblase sehr wenig, dazu kommen Spannungskopfschmerzen und Augendruck sowie ein Fremdkörpergefühl im linken Auge.

Untersuchungen habe ich auch schon mehr als genug hinter mir wie MRT vom Kopf sowie MRT von LWS.Bei mir wurde eine starke Verschmählerung der BS festgestellt.

Aber was die Probleme noch schlimmer macht sind die phsichsosomatischen Probleme mit Angst eine schwere Krankheit in mir zu haben.Denke das ist die schlimmste Krankeit die die Beschwerden noch um einiges verstärken.Habe mir mal vor mehreren Jahren ein Tensgerät zugelegt das mann für verschiedene Arten von Schmerzen nehmen kann, und nehme es seit letzter Woche wieder regelmäßig, da es meine Probleme wie Spannungskopfschmerzen und Rückenprobleme etwas lindert.

Vielleicht hilft dir das auch einwenig.

Kläre es doch vorher mal mit deinem Arzt oder Orthopäden ab.

Gute Besserung und Grüße

Paulchen 35

I[mmaUi


Hallo

Und sry das ich erst so spät antworte

Habe nix gesehen gehabt.

Was ist den ein tensgerät?

Ich will jetzt mal blutschröpfen versuchen.

Ja das mit liegen ist blöd will wieder gesund werden.

Ich weiss grad auch irgwie nicht weiter.

Hast du auch ein kribbeln in den füssen beim aufstehen,

Und ein komisches gefühl gleich hinter dem knie?

Vielen dank

Immai

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH