» »

Neurologisch kerngesund?

Mqorph~ix2x4 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag.

Ich bin 24 Jahre alt, Student und habe seit einem Monat folgende Symptome an mir festgestellt:

-Kribbeln in Armen,Beinen und Kopf

-Zittern in Händen

-Muskelzuckungen, auch das Augenlid

-Teileweise Reflexartige Bewegungen

-subjektive Schwäche des Arms bzw kann leichte Gegenstände wie ein Telefon nicht lange in der Hand halten

Das komische ist, dass ich genau 2 Wochen Kribbeln hatte und danach alles von den muskulären Symptomen abgelöst wurde...

So, dann habe ich mich nach einem Monat entschlossen zu einer neurologischen Klinik zu gehen.

Im Vorfeld war ich natürlich so schlau mich in die hintersten winkel zu googlen und kam mit einer

panischen MS oder ALS Angst dorthin.(Die klassiker).

Nach der ersten Untersuchung äußerte man den MS Verdacht obwohl einige Symptome nicht dazu passen würden, ALS wurde direkt als unwarscheinlich betitelt.

Also hatte ich nach einer Woche folgende Untersuchungen durch

-MRT Kopf mit Kontrastmittel

-MRT HWS

-EMG, auch die betroffene Hand

-EKG

-ENG

-Lumbalpunktion

-MEP

-verschiedene Muskelkrafttests sowie Gleichgewichtstests

-So ziemlich alles was man im Blut finden kann

Ja was soll ich sagen...alles ohne Befund der Arzt sagte mir ich sei neurologisch gesehen Kergesund.

Kann man nach dieser Reihe von Tests wirklich behaupten eine Krankheit wie MS und ALS ist ausgeschlossen?

Vorallem die Sorge um ALS lässt noch nicht ganz locker... Was könnten sonst die Auslöser für diese Symptome sein?

Vielen Dank im Voraus :) ich hoffe jemand weiß Rat.

Antworten
P9lüsNcnhbiexst


Ja, man kann

Alleine dass du hier von MS und ALS schreibst ist ein klares Indiz dafür, dass das Ganze bei dir psychisch ist.

Such dir einen Psychologen und lass das mit den ständigen Untersuchungen.

Die Ärzte sind nicht doof, wenn es einen Verdacht auf eine dieser Krankheiten gäbe hätten sie dir das mitgeteilt

und spezielle Untersuchungen veranlasst.

Und sich ständig mit neuem Nick hier anmelden bringt es auch nicht.

Ich habe vor dem posten nicht auf dein Profil geklickt, aber ich wette du bist frisch angemeldet.

Bitte einmal den Link anklicken und dich freuen dass es dir gut geht.

[[http://hetz-jagd-ins-licht.de]]

Pilüscehbiexst


Jetzt hab ich auf dein Profil geguckt, war mir doch sowas von klar dass du dich neu angemeldet hast. ]:D

M*orphixx24


Also erstmal Danke für deine Antwort....Jedenfalls für den Teil der nicht jeden neuen User unter Generalverdacht stellt.

Ich weiß ja nicht wie groß das Problem hier im Forum bezüglich Massenaccounts ist doch wenn eine Neuanmeldung schon ein ausreichendes Indiz für einen schon bestehenden Nutzer ausreicht spricht das schon für eine gewisse kurzsichtigkeit...

Es liegt bestimmt nicht im Interesse der Betreiber der Seite, dass ich als neuer Nutzer hier direkt als allererste Antwort so etwas präsentiert bekomme...

Und ja meine Frage ist vielleicht etwas generalisiert und die Fakten sprechen für sich jedoch bin ich ein medizinischer Laie und würde schon gerne informationen erhalten ( danke für den psychologischen Teil )

Also mit freundlichen Grüßen - jemand der nicht Medizin studiert.

dJerbjes


"Alleine dass du hier von MS und ALS schreibst ist ein klares Indiz dafür, dass das Ganze bei dir psychisch ist."

Wenn ich sowas schon lese werde ich sauer! Jeder Normalbürger würde bei länger anhaltenden Symptomen dieser Art an MS oder ALS denken, weil diese eine gewisse mediale Präsenz (Ice Bucket Challenge) erfahren haben. Dieses Forum sollte nicht zu psychologischen Einschätzungen genutzt werden von Menschen die man überhaupt nicht kennt. Ich bin überzeugt, dass die Psyche tatsächlich an Allem Schuld haben könnte, ABER solltest du vorher noch das ein oder andere prüfen:

-Vitamin/Nährstoff Mangel (Besonders Vit. D, Eisen, B6,B12)

-(Hals-)Wirbelsäulenprobleme

Ein Freund von mir hatte mal einen fast gelähmten Finger durch eine Verklemmung eines Nerven (schmerzfrei!) in der Wirbelsäule.

Ein MRT reicht hier nicht aus. Viele Schäden an der Wirbelsäule lassen sich bildgebend nicht darstellen.

-Kieferverspannungen (CMD)

Für mich klingt das sehr nach einem Nährstoffmangel. Viele Mineralien/Vitamine lassen sich durch herkömmliche Tests nicht ausreichend testen. Etwa B12 kann durch den Standardblutest nicht abgedeckt werden bzw. die Richtwerte sind viel zu weit.

Hier mal etwas zum lesen:

[[http://ein-langes-leben.de/essentielle-nahrstoffen/vitamin-b-12-ein-mangel-kann-ursache-vieler-symptome-sein]]

Gute Besserung! :)^

oAnodisxep


Hallo von Laie zu Laie! Nur ganz kurz zu Deiner Frage: Ja, die Tests sind umfangreich und schließen MS und ALS definitiv aus.

Als Student mit 24 stehst Du sicherlich unter einer psychischen Belastung, die solche Symptome verursachen kann.

Wie in dem voranstehenden Post steht, kannst Du ein Übriges tun, in dem Du Deinen Vitamin- Mineral- und Spurenelementhaushalt ausgleichst. Mein Arzt empfiehlt da die A bis Z Vitaminpackung aus dem Drogeriemarkt.

Eins fehlt mir noch: Wurde eine Schilddrüsendiagnostik vom Hausarzt oder Internist durchgeführt?

MForp<hixx24


Hey,

Vielen Dank für die Antworten.

Ja bei mir wurde schon sehr früh eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Aber die Werte wurden glaube ich nun in dem letzten Monat von 3 verschiedenen Ärzten kontrolliert weil die alle den selben Verdacht hatten (Punkt für dich :)= )

Tatsächlich hatte ich vor einigen Jahren mit einem Eisenmangel zu kämpfen das werde ich definitiv zur Sprache bringen.

Und auch die Vitamin-Sachen werde ich mit Sicherheit noch genauer kontrollieren lassen um dann auch diese Dinge auszuschließen.

Ich bin aufjednefall Froh, dass ich mir nun um schwere Neurologische Erkrankungen erstmal keine Sorgen machen brauche. Dann lohnte sich wenigstens der Marathon an Untersuchungen. Vorallem die Lumbalpunktion macht mir immer noch zu schaffen...

C!inHnamoxn4


Ja bei mir wurde schon sehr früh eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Aber die Werte wurden glaube ich nun in dem letzten Monat von 3 verschiedenen Ärzten kontrolliert weil die alle den selben Verdacht hatten (Punkt für dich :)= )

Welche Werte? TSH oder auch alle anderen? Lass dir die Werte bitte geben, stelle sie hoch ins SD-Unterforum und lass bitte auch noch eine Sonographie machen. Dann werden wir ja sehen, ob du wirklich keine SD-Erkrankung hast ]:D @:) !

MXorph7ixx24


Hey,

also ich habe leider nur die von meinem Hausarzt vorliegen und er hat nur "TSH basal (LIA)" gemessen die so etwas über dem durchschnitt lag 3,09

Was mich aber verwundert ist, dass die Dosis die ich zurzeit nehme (L-Tyhroxin 150) immer dafür gesorgt hatte, dass ich zu hoch eingestellt bin. Nun nehme ich die seit einem Jahr durchgehend und der Hausarzt sagt es ist alles gut. Was es laut TSH ja auch ist.

Aber wie du schon sagtest reicht dieser eine Wert bestimmt nicht aus... Dann werde ich mal zum Radiologen gehen, der mir auch damals die SD-Unterfunktion diagnostiziert hat. (liegt übrigens in der Familie). Der macht dann auch ne Ultraschalluntersuchung und weiß bestimmt mehr als dieser eine popelige Wert.

Vielen Dank

C1inna7mon4


Das würde ich dir auf jeden Fall empfehlen @:) ! Eine LT-Dosis von 150 ist schon recht hoch, allerdings kann es seine, dass du diese Dosis trotzdem brauchst, weil z.B.:

- Du LT schlecht verstoffwechselst

- Deine Schilddrüse aufgrund der Gabe von außen die LT-Produktion eingestellt hat

- Du viel Sport machst oder hart körperlich arbeitest

- Du recht groß oder schwer bist

Ein TSH-Wert von 3,09 ist eigentlich nicht sooo gut. Jetzt auch nicht dramatisch schlecht aber am Besten ist einer unter 2,5 oder sogar 2,0. Frauen, die schwanger werden wollen, sollten sogar einen TSH von ca. 1,0 haben; bis 0,5 ist auch noch völlig normal. Außerdem kann der TSH-Wert stark schwanken. Was ich mir bei dir vorstellen könnte: Eine T4-T3-Umwandlungsstörung. Da kannst du dann so viel T4 (also L-Thyroxin) nehmen, wie du willst. Wenn dein Körper es nicht in T3 umwandeln kann, hast du davon nichts.

Viel Glück und Erfolg beim Arzt @:) !

Ceinnamoxn4


Und wenn ich mir deine Symptome nochmal ganz genau besehe, könnte es sogar sein, dass du wirklich zu viel LT nimmst. Lass es wirklich nochmal checken :)z .

MmorpRhixx24


Hallo nochmal,

also der Termin für die Schilddrüse steht (leider erst der 06.07.)

Aber noch etwas relevantes vielleicht: seit 2 Tagen schwillt die Schilddrüse oder zumindest der Kehlkopf-Bereich an...

Es ist eine deutliche Verhärtung ertastbar und das Atmen fällt leicht schwerer. Also ich verspüre keine Atemnot aber gibt es

vielleicht einen Zusammenhang ??? Sollte ich vielleicht nochmal den Hausarzt aufsuchen?

So etwas hatte ich noch nie ehrlich gesagt...

C5innamLonx4


Ist der Bereich denn auch heiß?

Das kann Alles und Nichts sein. Meine Endokrinologin meinte mal, dass solche Symptome auch ohne akuten Schub bei Hashimoto z.B. manchmal einfach auftreten. Wenn du sonst keine Symptome aktuell hast, würde ich an deiner Stelle wohl bis zum 06.07. warten. Ansonsten kannst du ja um einen früheren Termin bitten. Ob dein Hausarzt da viel machen kann, bezweifle ich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH