» »

Augenlidzucken Phasenweise

HHann[iullxi hat die Diskussion gestartet


Huhu,

Wollte mal fragen wer auch phasenweise an diesem nervigen Augenlidzucken leidet, und was er zur Besserung unternimmt, oder ob jemand eine Ursache dafür kennt? Hab es alle paar Monate immer für 1-2 Wochen und echt derart nervig, das zuckt dann immer den halben Tag da rum... Liebste zuckende Grüße

Antworten
D;.ouris xL.


Vor Jahren hatte ich Augenzucken , das war von genervt sein und Stress. Ist von selbst verschwunden.

M%o|nsMt-i


Das kennt - glaube ich - jeder Mensch. Bei mir kommt es in Stressphasen oder wenn ich zu wenig geschlafen habe. Auch Überanstrengung der Augen kann eine Ursache sein, z.B. zu viel PC, Notebook, Tablet oder Smartphone.

H/annHiuxlli


Naja aber das dass jetzt über nein Monat anhält, und manchmal 1 stunde am stück ist hat glaube ich nicht jeder Mensch mal

ABnkfaF101


Ich hatte dies vor ca. 2 Jahren auch mal ganz extrem. Mein Unterlid hat fast ohne Unterlass gezuckt.

Nach 3 Monaten war ich wegen einer anderen Sache beim Neurologe und habe ihn darauf angesprochen.

Er hat mir gesagt, dass man gegen das Muskelzucken, soweit es nicht krankheitsbedingt ist,

nicht viel tun könnte. Er hat mir eine ganz kleine Portion Botox gespritzt und das Zucken hat aufgehört

und kam auch nicht mehr. Dafür habe ich jetzt seit Wochen ein Zucken im Oberlid.

Allerdings nicht ständig. Aber jeden Tag zig mal für ein paar Sekunden.

Ich warte jetzt mal ab. Habe immer noch Hoffnung, dass es wieder von alleine verschwindet.

Bin weder gestresst noch habe ich einen Magnesium- oder Calciummangel.

HKannxiuxlli


Bei mir ist es auch so... es ist jeden tag da und zuckt dann wieder für einige Sekunden oder Minuten..... und das zig mal am tag.... wenn es nervt ok dann denk ich mir dann ist es halt. So...aber das es krankheitsbedingt ist, davor habe ich furchtbare angst....

HCannIiullxi


Es kann sogar ausgelöst werden, wenn ich gähnen oder niesen..oder. fest die Augen zukneife... ich habe einfach angst das es irgendne muskelerkrankung als Ursache hat

Zuwe%rgelxf2


bei mir zuckt das linke Unterlid jetzt seit fast 2 Monaten ständig. An manchen Tagen gar nicht, aber es ist eigentlich immer da. Zum ersten Mal, dass das so lange anhält und ich versuche mittlerweile eifnach, es zu ignorieren...

HUanniu3lxli


Bei mir gibt es auch mal 1-2 tage wo es ga nicht auftritt..und dann tritt es wieder ständig auf... ich hatte es auch noch nie so lange am stück , das finde ich komisch..ich versuche es auch schon zu ignorieren aber es fällt mir schwer....kannn es bei euch auch ZB durch niesen ausgelöst werden??

Aknk]a101


Liebe Hanniulli,

mit dem "kranheitsbedingt" habe ich eigentlich an einen Mangel an Magnesium und/oder Calcium

gedacht. Also eine harmlose Sache, die man beheben kann. Das Augenlidzucken ist eigentlich

immer harmlos, soweit keine anderen Symptome dazu kommen. Und sehr viele Menschen werden

dadurch zumindest zeitweise genervt.

Eine Muskelerkrankung liegt da nie und nimmer vor. Das ist gar kein Symptom einer Muskelerkrankung.

Mach Dir deswegen keine Sorgen.

Gruss

Anka

HIanniu.lli


Ich frag mich halt ob der nerv wirklich dauerhaft durch stress gereizt werden kann... und da ich Magnesium die ganze zeit ohne erfolg genommen hab glaub ich auch nicht das hier die Ursache liegt..liebe grüßee

MNonsxti


Nochmals: Augenlidzucken ist zwar nervig, aber harmlos. Es hat keinen Krankheitswert.

J;aFmie1-Elrlxiot


Ich hatte mal über mehrere Monate hinweg Augenlidzucken JEDEN Tag, es hat tierisch genervt und ich hatte das Gefühl man sieht es auch extrem. Irgendwann ging es jedoch von allein weg, ich habe kein Magnesium genommen oder ähnliches. Also vermutlich Stress, völlig harmlos.

bwayxala


Mein Auge zuckt seit 2 Jahren, inzwischen auch alles andere - deswegen wollte ich kurz meinen Senf hier dazugeben. :)

Wenn tatsächlich nur das Lid zuckt, würde ich der Sache auch keine Beachtung schenken. Bei mir zuckt der Mundwinkel mit, - was auch nichts schlimmes heißt! - deswegen lasse ich es beim Neurologen abklären.

Daumenregel ist denke ich, wenn es isoliert ist: Daumen hoch und weitermachen, wenn es sich ausbreitet: Abklären lassen und danach weitermachen. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH