» »

Benommenheit, Schwindel, Schmerzen

A[mk hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute ,

ich habe schon sehr viel hier gelesen und bin scheinbar nicht der einzige und wollte euch auch mal meine Geschichte erzählen.

Ich verspüre seit ungefähr Februar jeden Tag Benommenheit und Gefühlsstörungen . Nach dem Aufstehen geht es mir meistens prima. Nur dass meine Füße bei den ersten Schritten aus dem Bett etwas kribbeln, als wären sie eingeschlafen. Im Laufe des Tages, je mehr ich tue, geht's mir immer schlechter. Mein linker Fuß und Armschmerzen und werden etwas taub. Ansonsten habe ich das Gefühl, dass ich nicht ganz da bin und neben mir stehe. Ich kann mich nicht mehr konzentrieren und werde ungeschickt.

Mein HA hat vermutet, dass ich Rückenverspannungen habe und mir Krankengymnastik verschrieben. Tatsächlich hat der physio festgestellt, dass meine Nacken, rücken und Schultern total verspannt sind. Für mich war es eine Überraschung, weil nie Rückenschmerzen hatte. Jedenfalls wurde es nicht besser. Seit dem habe ich ein MRT von hws, lws und Kopf, mit kontrastmittel hinter mir. Ein EMG und eine Nervenwasseruntersuchung. Alles unauffällig. Die Ärzte meinen jetzt natürlich es wäre psychisch. Seit ein paar Tagen habe ich jetzt dazu Wadenschmerzen und brennendes Reißen in den Oberschenkeln. Ab und zu kommt ein ziehender schmerz in der rechten LeistenGegend und der linken Brust.

Ich weiß nicht ob es Stress oder sowas es ist. Ich muss dazu sagen, dass das alles angefangen hat nach dem ich meine Ausbildung beendet habe, kurz darauf mit meiner Freundin in eine neue Wohnung gezogen bin und mir ein relativ teures Auto gekauft habe. Außerdem ist mir aufgefallen dass ich manchmal so daliege und mich dabei erwische, dass ich total angespannt bin. Dann atme ich tief ein und aus. Passiert sehr oft.

Ich hoffe ihr habt paar Tipps für mich .

Antworten
m=clarYen3x33


Das kann ich euch genau sagen was das Problem ist wenn ihr sämtliche Ärzte hinter euch habt !!

Wenn komische Nackenbeschwerden dabei sind ist es die Wirbelsäule die nerven einklemmt!! Und da hilft auch eine Atlas korrektur alleine nicht weil das Problem von unten herauf schon verzwickt sein kann! eine Schiefstellung vom Becken zeigt das sehr gut, das muss nur 1 cm bei den füssen sein. Für fragen stehe ich unter +436604630669 zur verfügung. Ich brauchte ein jahr um es herauszufinden weil Ärzte hilft dabei keiner! Ich war bei einem Spezialisten der mir die Wirbelsäule wieder gerade formte und den Rest erledigt der Körper von selbst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH