» »

Kribbeln und Taubheitsgefühl

kga$tAuschxe


ach ja: diese SEP- Untersuchung mit der Elektrode am Kopf und den REiz an Arm und Bein wurde auch gemacht und o.B.

Ciaoi

J"oy Pfetxers


Joy Peters

Hallo, Sabrina,

gleiche Symptome hatte ich auch längere Zeit gehabt. Insgesamt 2 Jahre lang, jedoch mit verschiedenen Pausen, so dass es nie 5 Monate am Stück, aber bereits mehrmals mehrere Wochen gedauert hat.

Meine Kribbeln und Taubheit waren in Händen, Beinen, aber vor allem Gesicht, Kopf. Alle Untersuchungen habe ich machen lassen, einschl. CT, MRT, Punktion, EEG etc. Alles war voll in Ordnung. Auch habe ich eine Blutanalyse durchführen lassen, um die Mängel an Vitaminen und Magnesium festzustellen. Alles war gut.Da ich in einem Forschungsinstitut arbeite, wo viele Psychologen tätig sind, habe ich erfahren, dass sich auf diese WEise zwei Krankheiten zeigen können:

(1) Psychosomatische Störung

(2) versteckte (larvierte) Depression.

Beide Diagnosen gehören nicht zu psychischen KRankheiten. Psychosomatische Störungen bestehen darin, dass sich verschiedene seelische Leiden (die uns häufig nichtbewußt sind) sich in den körperlichen Leiden unwandeln.

Die versteckte Depression ist dagegen endogen. D.h. durch Stoffwechselstörung im Gehirn werden bestimmte Stoffe nicht ausreichend produziert, z.B. Serotonin etc.

Diese Depression wird mit Antidepressiva (in 70% der Fälle sehr erfolgreich) behandelt. Im Falle der psychosomatischen Störung hilft nur Psychotherapie, die auch von der Kasse übernommen wird.

Das ist die Beschreibung:

Somatoforme Störungen

Das Charakteristikum ist die wiederholte Darbietung körperlicher Symptome in Verbindung mit hartnäckigen Forderungen nach medizinischen Untersuchungen trotz wiederholter negativer Ergebnisse und Versicherung der Ärzte, daß die Symptome nicht körperlich begründbar sind. Wenn somatische Störungen vorhanden sind, erklären sie nicht die Art und das Ausmaß der Symptome, das Leiden und die innerliche Beteiligung des Patienten. Charakteristisch sind multiple, wiederholt auftretende und häufig wechselnde körperliche Symptome, die wenigstens zwei Jahre bestehen. Die meisten Patienten haben eine lange und komplizierte Patienten-Karriere hinter sich, sowohl in der Primärversorgung als auch in spezialisierten medizinischen Einrichtungen, wo viele negative Untersuchungen und ergebnislose explorative Operationen durchgeführt sein können. Die Symptome können sich auf jeden Körperteil oder jedes System des Körpers beziehen. Der Verlauf der Störung ist chronisch und fluktuierend und häufig mit einer langdauernden Störung des sozialen, interpersonalen und familiären Verhaltens verbunden.

Larvierte Depression

Eine larvierte Depression ist schwer zu erkennen, da sie sich hinter körperlichen Symptomen verbirgt. Häufig erleben solche Patienten eine endlose Odyssee von Arzt zu Arzt, da niemand trotz intensiver Diagnostik eine körperliche Erkrankung ausfindig machen kann.

Hinzukommen der Häufigkeit nach geordnet folgende Begleitsymptome:

95 % leiden unter Schlafstörungen. Wobei sowohl Ein - als auch Durch- schlafstörungen die Regel sind Alpträume treten auf. Die Gesamt- schlafzeit ist herabgesetzt und die Dauer der Tiefschlafphase ist erheblich verkürzt. Die Betroffenen finden keine Erholung mehr durch Schlaf.

50 % klagen über hartnäckige Kopfschmerzen in der Stirn oder im Nacken/Hinterkopf Gefühl wie ein Schraubstock, ein Kopf schwer wie Blei, Schmerzen wie ein Helmgefühl...

40 % geben Gliederschwere, Kribbeln, Kältegefühl, Nerven-Gelenk-und Muskelschmerzen an. Die Beine sind zentnerschwer, wollen einem nicht tragen oder sacken gleich weg...

35 % verspüren einen Druck oder Stechen in der Herzgegend, Herzklopfen, Herzstolpern, Enge und Angstgefühl auf der Brust. Gefühl wie ein Reifen um die Brust...

32 % Magen-Darmstörungen, Mundtrockenheit durch verminderte Speichelsekretion, Enge oder Kloßgefühl im Hals, der Hals ist wie zugeschnürt...

Das ist nur eine kurze Zusammenfassung.

Mir hat sowohl die Psychotherapie als auch die Behandlung mit leichten Antidepressiva sehr geholfen. Da ich mit dieser THerapie erst vor 2 Monaten angefangen habe, kann ich noch nicht über vollständige Genesung berichten. Aber mindestens ist es deutlich besser geworden.

Unser KÖrper reagiert einfach mit MIßempfindungen auf bestimmte Lebensereignisse die wir nicht verarbeitet hatten, obwohl wir es nicht wußten.

Ich wünsche Dir gute Besserung und hoffe, dass Du eine LÖsung findest.

Viele Grüße

Joy

P%olyd/ipsixe


Hm,

gegen die Wand quatschen macht einfach keinen Spass...

kfatus[chxe


Hallo,

danke Polydipsie für deine Tipps. Du hast REcht: ich werde die Vitasprint zu Ende nehmen, sie aber auch nicht wieder kaufen.

Das mit der Magenuntersuchung: wie wird der Vit.B12 Mangel da festgestellt?

Die letzte Zeit habe ich auch so eine Art Kribbeln/Druckgefühl li um die Augenpartie ...Irgendwie komisches Gefühl. Kennt jmd. das?

Danke nochmal an alle für die Infos und Tipps.

Bin echt froh, dass ich die informative Seite im Web gefunden habe.

Gruss

M7onhiQA


Hallo Katusche

B12 Mangel kann man an den Blutwerten feststellen.

Zur Sicherheit sollten auch die Antikörper gegen "Parietalzellen" gleich mitbestimmt werden.

Gruß MoniA

PvolydAipsxie


Kann man keineswegs

sicher.

MHon0iA


Re: Polydipsie

Zur Ergänzung möchte ich noch hinzufügen, das durch eine Magenspielung mit Gewebebiopsie ein B12 Mangel oder eine perniziöse Anämie festgestellt werden kann.

Durch eine chronische Gastritis, perniziöse Anämie und Morbus Crohn wurde die Resoptionsstörung der B12 Aufnahme bei mir festgestellt.

Hier einmal ein paar Infos:

Mangelzuständev.a. bei Intrinsic- Faktor-Mangel (Magenschleimhautatrophie, Gastrektomie), nach ausgedehnter Dünndarmresektion u. bei Dünndarmirritation (Verkleinerung bzw. Blockade des Resorptionsareals; u.a. bei Divertikulose, Syndrom der blinden Schlinge), nach Neomycin-, Colchicin-, PAS-Medikation, bei Bandwurm-Befall (vermehrter Verbrauch) u. als fam. B12-Malabsorption (Imerslund*-Gräsbeck* Syndrom); Symptome: nach Erschöpfung der Leberreserven perniziöse Anämie u. funikuläre Spinalerkrankung, selten symptomat. Psychose (z.B. depressiv, paranoid- oder einfach-halluzinator.). Verifizierung der Störung bzw. des Mangels mit Schilling* Test, anhand erniedrigter Werte im Blut (Norm 200-640 pg/ml) u. Harn (Norm 150 mg/24 Std.), Nachweis von Methylmalonat im Harn.

Vitamin B12 (Cobalamin) ist an wichtigen Reaktionen des Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel beteiligt. Es wird vor allem zur Bildung der roten Blutkörperchen benötigt. Ein Mangel ist selten, da die Leber Vitamin B12 gut speichern kann. Er kann auftreten bei: Veganern, Menschen mit Resorptionsstörungen und/oder Magen-Darm-Erkrankungen und bei starkem Alkoholkonsum.

Pkolydxipsie


MIR

ist das bekannt. Aber wie gesagt: Bluttest reicht nicht.

M}onixA


Re: @Polydipsie

OK ;-)

Wollte nur noch etwas zur Ergänzung beitragen. ;-D

k.atusLchxe


Hallo,

wie gesagt meine Ärtzin hatte mir nur mal vorsichtshalber geraten VitB12 Präparate zu nehmen..Sie sagte selbst, dass sie langsam auch nicht mehr weiter weiss. SUPER!

Meint ihr, dass dieses Taubheitsgefühl links in der Gesichtshälfte (rund ums Auge, Schläfe außen) evtl. von der HWS kommen kann?

Beim Röntgen der HWS stand im Bericht "Steilstellung HWS" . Ist das ein normaler Befund ???

Seit langem habe ich nämlich super Verspannungen im HWS- Bereich und wenn ich mich bewege, dann knackse ich richtig (was mir manchmal in gewissen Situationen richtig unangenehm ist)

Aber vor ca. 1 Jahr wurde mal ein Kernspin HWS gemacht, was o.B. war...(damals hatte ich aber auch noch keine Beschwerden im GEsicht, nur im linken Finger, li Fuß)...

Hoffe, einer von euch kann mir paar Infos geben.

Danke ;-)

Bis dann

PMolydiRpsixe


Unwahrscheinlich.

Lass dir das B12 spritzen. Sonst: Sinnlos.

bWirxger


Absolut die gleichen Beschwerden nur noch

schlimmer geworden! Würde sagen meine geistige und körperliche Kompetenz ist seit Beginn der Symptome um 30-40% reduziert worden! Wie ist bei euch der aktuelle Stand!

Gruss

Birger

J6uluche0n 2004


Ich hab die Punktion machen lassen und ist nichts raus gekommen.

s}ab}sel&e10i0


Kribbeln und Taubheitsgefühl

Hallo

Ja meine aktuelle Situation ist auch nicht besser geworden. Bei mir ist dadurch die Lebensqualität durch ca. 30 % gesunken. Ich weiss auch nicht mehr was ich machen soll, aber das schlimme ist, das es nicht besser wird sondern eher schlimmer.

Tut mir leid Julchen, das bei der Punktion nichts rausgekommen ist. Aber andererseits auch ein gutes Zeichen. Somit hast du schon mal keine MS.

Ja ich weiss auch nicht genau was wir noch machen könnten?

Gruß Sabsele

JvulcMhe1n 2I004


Wenn die Ärzte uns nicht helfen können, wer dann??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH