» »

Ssri-Absetzsyndrom

EMhemalig.er jNutzeQr (r#59087x0)


Das hört sich aber alles extrem unangehnem an ich nehm zwar keine ssri aber neuroleptika. Ich glaub das mit dem absezen überleg ich mir nochmal. Danke

P{aul_LRevxere


Das hört sich aber alles extrem unangehnem an ich nehm zwar keine ssri aber neuroleptika. Ich glaub das mit dem absezen überleg ich mir nochmal. Danke

Verfolge auf jeden Fall die Vorgehensweise, die dir dein Arzt angeraten hat. Absetz Symtome treten ja nicht bei jedem auf.

Und bei mir selbst waren es ja auch nur ein paar Tage.

fxalcwo peelegrQinoijdes


Man sollte immer langsam absetzen aber mein Psychiater setzt meine Medikamente auch manchmal von einem Tag auf den anderen ab oder einfach zu schnell. Mir geht es dabei oft nicht gut.

Zur Zeit ist es gerade auch wieder der Fall, gleich 3 Medikamente. Er fährt zu schnell runter.

@ Alterknabed,

wenn man dir irgendwann dazu rät, die Medikamente abzusetzen, würde ich es einfach sehr, sehr langsam machen.

EphAemaCligerv Nutzer (H#590870x)


Okay leute ich hab nur mal aus neugier hir rein geschaut wolt nur sehn wie das mit dem absezen von sowas ist ich werf mir jetzt schon 8 jahre seroquel prolong ein aber nur noch 300mg erhaltungs dose aber wegen psychose

fTalco p&eleg rinoixdes


@ Alterknabed,

von alleine würde ich das Medikament auf keinen Fall absetzen. Du hast eine Psychose und benötigst Neuroleptika. Sobald du Nebenwirkungen bemerken solltest, gehe zu deinem Arzt damit er dich auf ein anderes umstellt. Du nimmst es schon 8 Jahre, das ist recht lange. Vielleicht bekommst du nie Nebenwirkungen.

Lg

TWrazurRigeKessxie


Ich habe fast 15 Jahre AD eingenommen.

Erst Fluvoxamin und bin dann auf Venlafaxin umgestiegen.

Ich wollte es von mir aus nicht mehr nehmen. Ich habe es sehr langsam ausgeschlichen.(ca 3/4 Jahr)

Die ursprüngliche Dosis war 100 mg. Ich habe mir die Kapseln mit den Granulat verschreiben lassen und sehr sehr langsam die tägliche Dosis gedrosselt.

Ich hatte auch die komischen Zaps.

(Ist als wenn man seine Zunge an einer fast leeren Batterie hält)

Die gingen bis in die Fingerspitzen und überall im Körper- aber es war nicht so schlimm, da ich mir mit den ausschleichen Zeit gelassen habe.

Ca. 3 Monate nach der letzten Einnahme waren keine Zaps mehr da.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH