» »

Nach geringer Anstrengung teilweise starke Muskelerschöpfung

F=reddue9x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nach meinem heutigem "Vorfall" habe ich mich entschlossen mal hier zu schreiben. Ich habe heute einen Haselnussbaum mit der großen Gartenschere geschnitten. Und nach kurzer Zeit hatte ich schon ein Schwäche Gefühl in Armen und Beinen, was ich vor ein paar Jahren noch nicht hatte. Zu mir ich werde 20 Jahre alt und gehe auch ins Fitnessstudio, wo ich diese Probleme nicht habe. Auf jedenfall bekomm ich bei solchen Tätigkeiten schnell Muskelzittern und fühle mich erschöpft. Seit dem ich kein Fußball mehr Spiele ist meine Kondition jetzt natürlich auch nicht mehr die beste aber selbst Leute die keinen Sport machen sind nicht so schnell erschöpft. Sowas wie Schwindel oder groß Kreislaufprobleme bekomme ich dabei nicht aber ich fühle mich dann einfach erschöpft. Das war jetzt nicht das erste mal wo ich das Problem hatte. Laut Hausarzt sei mit meinem Herzen alles in Ordnung. Habe ich eventuell irrgendeinen Mangel?

MFG

Antworten
AfBCx01


wie oft geht Du ins Fitness Studio und wann zuletzt? Wie trainierst Du da? Würde mich interssieren ob das echt so zeitlich gleichzeitig verläuft. Fitnesstudio und erschöpfende Arbeiten.

F'red;de9}6


Letztesmal ehrlich gesagt einen Tag davor. Ich mache aber nicht unbedingt Ausdauer übungen sondern eher Muskelaufbau und Kraft. Ich konnte nach der Arbeit kaum nen Glas halten so stark war das Zittern dann. Ich kann es mir selber nicht erklären warum es im Fitnessstudio nicht so ist...

d[ie 1Torxte


blutzucker mal testen lassen??

A&B'Cx01


Ist schon sehr komisch. Ich sage immer zu meinem alten Vater, wenn er zwischendurch einen guten Tag hat, dass das meiste körperlich wohl noch funktioniert. Ich denke so kann man hier auch denken. Man kann schon vieles ausschließen, wenn es im Fitnesstudio funktioniert. Bleibt dann ehr die Steuerung über Botenstoffe, Hormone und die Psyche. Wie würdest Du Deine Grundkondition einschätzen? Ich habe es schon erlebt dass man so etwas wie Reserven hat die man mobilisieren kann. Dann schafft man mal einige Stunden eine ganz gute Leistung, trotz schlechter Grundkondition. Danach aber Tagelang platt ist.

Bei mir schwankt der Biorhytmus sehr stark. Fitte Tage und Tage da geht gar nichts. Ich bin männlich da ist das ehr ungewöhnlich denke ich mir selber. Ist aber so.

Fpred~de9x6


Grundkondition naya geht so. Habe in dem Bereich wie gesagt länger nichts regelmäßig gemacht.

ASBiC0r1


Bei mir merke ich dass ich relativ schnell Kondition abbaue. Merkt man über den Winter. Da reichen ein paar Monate. Das hat mir dann Probleme verursacht als ich nicht mehr regelmäßig etwas körperliches gemacht habe.

Hier beschreibe ich das genauer: [[http://www.med1.de/Forum/Immunsystem/617404/]]

Ich erinnere mich an meine erste Wohnung mit 40m2 Gartenanteil. Ich habe das Unkraut 20 Minuten rausgerupft, Klee aus dem Garten und das hat mir voll gereicht. Eigentlich nichts besonderes. Da war ich wirklich in einer schlechten Verfassung, gerade 30 Jahre alt damals.

c5hxi


Bei der Baum-Schnitt-Aktion benutzt du ganz andere Muskelpartien, als die, die du im Fitnesscenter trainierst. Ich vermute mal, du wirst vielleicht 2 bis 3 Geräte für die Arme benutzen oder 2 bis 3 Übungen mit Hanteln machen. Damit kommst du aber nicht an alle Muskeln ran und genau die sind dann dafür verantwortlich, dass du bei solchen speziellen Aktionen schnell an deine Grenzen kommst. Würdest du mit der Gartenschere jeden zweiten Tag so schaffen, hättest du damit auch bald keine Probleme mehr. Beispiel aus der Frauenecke: Versuch mal, dir mit einem Glätteisen bei langem Haar Locken einzudrehen, ohne, dass die Arme nach ein paar Minuten schlapp machen ;-D. Da kannste vorher Muskeltraining gemacht haben, wie du willst - diese Haltung ist einfach nicht natürlich, daher untrainiert, daher gibts Schwächegefühl und Muskelkater. Ganz easy.

F&redkde96


Danke für eure Antworten. Komisch ist es ja weiterhin ein bisschen aber ich werde das einfach weiter beobachten!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH