» »

Beginnende Demenz? Gedächtnis und Wortfindungsstörung

Wzentd)ii hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Com.

Ich fange nochmal von vorne an, da mein letzter Beitrag etwas zurück liegt. Ich bin weiblich, 25 Jahre alt und 1,60 groß.

Ich hab, seit dem ich plötzlich auftretende Sehstörungen und Gesichtsfeldausfälle bekam (angeblicher Mirgäneanfall mit Aura vor 3 Monaten), sehr starke Gedächtnisprobleme, Konzentrationsstörungen und Wortfindungsstörungen.

Davor war ich auch immer mehr vergesslich und mir haben ab und zu die Worte bein sprechen gefehlt aber so extrem war es davor nicht.

Ich denke z.b. über etwas nach und auf einmal vergesse ich über was ich nachgedacht habe und muss ewig nachdenken was es war. Oder ich laufe z.b. in die Küche zum Gefrierschrank will mir eine Pizza holen, denke auf dem Weg noch extra dran und dann steh ich davor und alles weg, weiß dann einfach nicht mehr was ich wollte. und das geht seit 3 Monaten jeden Tag so mal mehr mal weniger aber 10 mal passiert es mir mindestens am einem Tag. Ich vergesse einfach die ganze Zeit was ich machen wollte und irgend wann nach 2 Std. fällt es mir wieder ein. kann keinen klaren Gedanken mehr fassen, es ist wie ein Blackout das plötzlich kommt und in dem Moment ist da wie so eine Blockade ich kann einfach nicht mehr denken.Fühle mich einfach total hilflos weil ich einfach nichts mehr richtig planen und ausführen kann, bin total orientierungslos.

Auch wenn ich mich mit jemandem Unterhalte fallen mir manche Wörter nicht mehr ein und ich rede dann nur komisches Wirres Zeug was keinen Sinn ergibt.

Das macht mir echt total angst ich merke einfach das etwas nicht stimmt und ich versuche mit der Weile echt mich anzustrengen und drauf zu achten, dass sowas nicht mehr passiert aber ich bin einfach machtlos ich kann absolut nichts dagegen tun.

Ich hatte auch schon einige neurologische Untersuchungen bei denen kam aber nichts raus. die Ärzte wissen nicht genau was ist und meinen aber das eine Demenz sehr unwahrscheinlich ist da ich noch sehr jung bin.

Ich bin der Meinung das ich deswegen nicht Immun dagegen bin und das alles passieren kann im Leben und es sonst nichts mehr wirklich gibt was es sein könnte.

Ich würde mich über eine Antwort freuen vorallem von Menschen denen es ähnlich geht oder die jemanden kennen der das selbe durchmacht.

LG

Wendy

Antworten
_QParxvati_


Lass mal dein Blut auf einen eventuellen Vitamin B12 Mangel untersuchen. Ansonsten könnte es sein, dass ein psychosomatisches Problem vorliegt.

w9int%ers=onnee 0x1


Du wirst kein ALzheimer haben, kannst aber zur Beruhigung einen Test machen lassen.

P)aul_BRevexre


Das was du da beschreibst ist eigentlich ziemlich normal. Eventuell steckt da eine Kleinigkeit wie die Schilddrüse, oder wie Parvati schon schrieb, ein Vitamin Mangel dahinter. Demenz wohl kaum.

Aber am ehesten vermute ich, dass du dich in etwas ganz normales viel zu sehr hineinsteigerst.

p(hoAbikerxin


Lass dein Blut auf Eisenmangel untersuchen, ist der Mangel stark und besteht längere Zeit so kann es zu sichern Symptomen kommen.

f"rienSdly{997


Gedächtnissprechstunde....Die machen Tests. In größeren Städten gibt es diese Gedächtnisambulanzen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH