» »

Taubheit im Arm, Augenflimmern, Angst

F5urEubxa hat die Diskussion gestartet


Brauche mal dringend Hilfe

mein Freund (28) hat sich vor ca. 1 Stunde aufs Sofa gelegt und meinte kurz danach, dass sich sein linker Arm irgendwie taub anfühlt... kurze Zeit später beschrieb er es dann eher als Schweregefühl im Arm. Jetzt meinte er eben er hätte so ein Flimmern vor dem Auge bzw. so ein Augenzittern... er konnte es nicht genauer beschreiben. Das war aber direkt wieder weg, also nur ganz kurz anhaltend.

Ich mach mir allerdings total Sorgen, dass das Vorboten eines Schlaganfalls sein können... vor allem weil sein Arm sich wohl immer noch "komisch" anfühlt... er mag es aber nicht genauer beschreiben bzw. reagiert auf mein Nachfragen nicht mehr, weil er meint ich mach mir nur wieder unnötige Sorgen und zum Arzt will er jetzt auch nicht unbedingt, weil er keine Notwendigkeit sieht.

Ich hab aber echt Angst, weil es nur der linke Arm ist und er auch nicht unbedingt drauf gelegen hat, er lag eigentlich eher auf die rechte Seite gedreht auf dem Sofa... und dann noch das Augenflimmern/zittern... ???

Kennt das vielleicht Jemand?

Eckdaten:

- er ist 28, bald 29

- normalgewichtig, bis vor Kurzem eher Untergewicht, aber hat sich wieder reguliert

- er nimmt seit mehreren Jahren täglich 20mg Paroxetin, vorletzte Woche hatte er Entzungssymptome, da ihm das Medikament spontan übers Wochenende ausgegangen war, seit Montag darauf nimmt er es aber wieder täglich

beim Hausarzt zum Checkup war er schon ewig nicht, da ich ihn nie zum Arzt bekomme... daher hab ich keine Infos über aktuelle Blutwerte, Blutdruck usw.

Mach mir halt echt Sorgen das es was ernstes sein könnte :-|

Antworten
Eahema(lige^r N$utze`r (#52"861x1)


Oh. Alles gut bei euch?

Eghemaliger cNutzer (U#52 8611x)


Im Zweifelsfall einfach mal 112 anrufen. Auch wenn er sich weigert.

Find ich ja nich so toll, dass er deine Fragen nicht für voll nimmt.

FDuruxba


Er versucht meine Fragen zwar zu beantworten, kann es aber selbst nich wirklich beschreiben.

Das Flimmern war wohl so, als würde man in eine flackernde Glühbirne schauen... aber eben nur ganz kurz, er lag da grad mit dem Handy auf dem Sofa, als das kam.

Das im Arm beschrieb er zuerst als Taubheit... dann irgendwie als Schweregefühl... auf nochmalige Nachfrage, meinte er, es fühle sich so an würde der Arm bald taub... so "wie wenn man eine Faust ballen will, aber die Muskeln nicht richtig mitmachen"... er meine aber es ginge ihm gut und ich soll mir keine Sorgen machen. Aber ich hab echt Angst. Ich müsste aber mit seinem Handy dann die 112 anrufen, auch wenn er mir das dann sicher übel nimmt. Aber das Krankenhaus liegt auch vielleicht 5 Minuten Fußweg von uns weg, wohnen da sehr nah ran... ich hab schon versucht ihn zu überreden mal ein bisschen an die frische Luft zu gehen auf nen Nachtspaziergang und dann einfach mal im KH vorbei gehen und nachfragen... hab aber Angst, dass er da dann alles runterspielt.

Wenn ich ihn jetzt frage, wie es mit dem Arm ausschaut, sagt er auch nur noch sowas wie "noch nicht so richtig, aber schon besser"... da kann ich mir dann auch nix drunter vorstellen. %:|

E?hema]liger Nsutzevr (#:5286x11)


Hat er einfach mal versucht sich zu dehnen?

Falls nur ein Nerv im Rücken abgeklemmt ist, reicht das vielleicht schon?!

ich finde so Beschwichtigen ja ganz furchtbar Egoismus. Soll auch mal an dich denken

Das mit dem Augenflimmern kann natürlich auch harmlos sein. Es kann sogar Zufall sein, dass beides zusammen auftritt.

Kann miteinander zu tun haben, muss aber nicht...

Ich kenne sowas nur von eingeklemmten Rückennerven, wo es den ausstrahlt in andere Regionen.

Ich hab zB heute auch Augenflimmern gehabt den ganzen Tag. Kam vom Nacken.

Ist er wie verspannt? Ich wette, er liegt bloß blöde oder lag blöde und hat sich da war eingeklemmt oder abgedrückt.

N)otizlo-ses_N>otixeren


Genug getrunken? Genug geschlafen?

Mein erster Gedanke ist Migräne, ksnn das sein? Könnte eine Aura sein. Dazu passt auch die Wahrnehmungsstörung... schmerzen treten I.d.R nach der Aura auf....

FSuruKba


Naja er meint ich bilde mir bei jedem Symptom gleich das schlimmste ein bzw. nehme immer alles gleich total wörtlich und fange dann an zu googlen. Womit er schon recht hat, bin ja seit 2015 auch in Behandlung, u.a. wegen meiner Angststörung... aber das klang halt jetzt für mich echt bedrohlich ???

Eben meinte er, sein Arm is schon eine ganze Weile wieder gut und warum ich mir immer noch so einen Kopf mache. Habe aber Angst, dass er es runterspielt, damit ich mich beruhige :-|

Er hatte sich vorhin gedreht, nachdem die "Taubheit" (die nach seiner Aussage keine richtige Taubheit war, wirklich beschreiben kann er das Gefühl aber einfach nich?!) anfing... danach besserte es sich wohl und war dann eher so ein Gefühl als wäre der Arm irgendwie schwer. Als er sich gedreht hat, wurde dann dafür kurzzeitig sein rechter Arm taub, meinte er. Aber glaub das hat er sich vielleicht nur eingebildet... war nämlich nur ganz kurz.

Er schläft Abends fast immer auf dem Sofa ein und oft dann auch die ganze Nacht auf dem Sofa, ich denke für den Nacken is das nicht unbedingt gut... aber die Probleme hatte er sonst nicht so.

Ich hab auch schon gesagt er soll mal aufstehen und sich ein bisschen locker machen und gucken, ob es dann besser wird... jetzt is er aber schon wieder halb weg gedöst beim TV schauen :=o

Er schnarcht auch ziemlich schlimm seit einiger Zeit, vor allem die letzten Nächte, was halt meist auch der Grund is, warum er dann oft von sich aus direkt auf dem Sofa schläft, um mich nich zu wecken... aber glaub das is auch nich so die Lösung :-|

FTur"ubxa


Migräne war auch mein erster Gedanke, aber dann dachte ich, dass da ja i.d.R. zuerst die visuellen Störungen (wie Augenflimmern) auftreten und dann erst Taubheit usw... bei ihm wars halt genau andersrum und mit Migräne hatte er bisher nie zutun - im Gegensatz zu mir und ich kenne die Migräneaura auch, inkl. Flimmern und Taubheitsgefühlen... aber da kommt halt immer ERST das Flimmern und DANN die Missempfindungen :-/

Ich habe auch oft, vor allem Nachts vorm Einschlafen, Taubheitsgefühle im linken Arm... bei mir bin ich mir aber 100%ig sicher, dass es psychisch is, weil ich seit Jahren Panikattacken hab (deswegen auch in Behandlung). Aber mein Freund hatte sowas noch nie gehabt, er is zwar auch in psyologischer Behandlung, aber wegen ganz anderen Beschwerden (Zwangserkrankung, Waschzwang, etc)

FYurubxa


Getrunken hat er glaub ich wirklich nich viel. Als die Symptome bei ihm vorhin anfingen, hab ich ihm auch gleich gesagt er sollte mehr trinken... er hat nur so eine kleine Flasche irgendeiner sehr koffeinhaltigen Limo getrunken über den Tag (keine Cola, war irgendwas anderes). Er ist Koffein überhaupt nich gewöhnt und reagiert da oft ziemlich drauf. Aber ja gewiss nich mit Taubheit im Arm... er war nämlich der Meinung das käme vom Koffein. :=o

Amli-cei9mWoMnderlaNnd


Migräne war auch mein erster Gedanke, aber dann dachte ich, dass da ja i.d.R. zuerst die visuellen Störungen (wie Augenflimmern) auftreten und dann erst Taubheit usw...

Bei mir beginnt ein Anfall, indem zuerst die linke Hand taub wird. Erst dann treten die Probleme mit den Augen auf.

Er könnte ja mal einfach zum Hausarzt gehen, oder? @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH