» »

Auffälliges Eeg bei bei meiner 1,5 jährigen tochter

k)leiner \Ste7rn zmit Lxia hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Meine kleine tochter (20monate) hatte im april einen fieberkrampf und seit dem alle 2-3 wochen fieber und dabei sehr auffällige zuckungen im schlaf. Als uns auffiel das die zuckungen immer häufiger wurden und auch recht stark waren sind wir gleich zu unser kinderärztin. Ich hatte ein video dabei und sie fand die zuckungen auch auffällig. Und meinte wir sollen mal aufschreiben wie oft sie das hat und wenn es sehr oft ist gleich in die notaufnahme fahren.

Als wir zu hause waren und sie ihr mittagschlaf machte habe ich eine kamera vor sie aufgestellt und ein 25 minütiges video gemacht. Danach wertete ich dieses aus. In dem 25min videos waren 20 zuckungen zu sehen. 😮 Also packte ich ein paar sachen und fuhr in die notaufnahme so wie uns die ärztin es geraten hatte. Nach ca 2 stunden wartezeit waren wir dran. Die ärztin nahm und absolut nicht ernst. "Kinder zucken schon mal im schlaf"

Ja aber nicht so und nicht so oft 😬

Am nächsten tag sind wir gleich wieder zu unser ärztin die das alles andere als normal fand und hat uns gleich eine überweisung fürs epilepsiezentrum zum eeg gegeben.

Der zuständige arzt hatte natürlich gerade urlaub also habe ich google befragt und sämtliche praxin und kliniken angerufen. Überall hieß es termin frühstens sep/okt 😲

Die letzte nr hatte dann für ende juli einen termin. Es waren trotzdem noch 5 wochen warten 😯

Nach dem sie wieder starke zuckungen hatte sind wir nochmals in die notaufnahme gefahren in der gleichen klinik wo das epilepsiezentrum ist. Der arzt der diesmal vor ort war. War sehr nett und fand das auch alles nicht harmlos das war anfang juli und er fand den termin ende juli fürs eeg zu spät. 😟 da es aber am wochenende war und in der klinik am wochenende kein eeg gemacht werden kann soll ich am montag gleich noch mal anrufen.

Gesagt getan. Eine woche später hatten wir ein termin im epilepsiezentrum. Der arzt hat sich nur eins der videos angesehen. Und meinte es seien alles fieberkrämpfe und nicht schlimm. 🤔 20 fieberkrämpfe in 25 min ganz normal?? Dachte ich mir und beschloss das eeg bei dem anderen arzt aufjedenfall trotzdem machen zu lassen.

Nun ein problem. Ich brauchte eine neue überweisung für die neuropädiatrie. Erst meinte die sprechstundenhilfe unser ärztin das sie uns keine ausstellen kann weil sie in einem quartal nur einmal in eine fachrichtung hin überweisen dürfen. Nach einer weile diskussion das ich eine zweitmeinung möchte und mit der aussage absolut nicht zufrieden bin, ging es aufeinmal doch.

Ich war sehr nervös vor dem schlafeeg. Ich hatte sorgen das das mit dem schlafen in einer fremden umgebung nicht klappt. Aber es ging alles reibungslos. Sie hat ein leichtes schlafmittel bekommen und war sowieso schon über die mittagsschlafzeit drüber. Ich war die ganze zeit bei ihr und während des eeg hatte sie, wie soll es sein, keine dieser zuckung. Danach meinte die ärztin kurz das es auf dem ersten blick ok aussieht aber ihr kollege es noch mal genauer auswerten wird und wir eine woche später zu besprechung kommen sollen. Dieser termin war letzten donnerstag.

Eeg war auffällig. Aber erstmal nix ernstes 😲😢 nix ernstes? Ok Aber da ist was ??

Es war so viel was der arzt jetzt gesagt ich habe es nur entfernt noch hören können. Der arztbrief war noch nicht fertig bekommen wir in den nächsten tagen.

Sie springt wohl extrem in den schlafphasen. Was die zuckungen verursachen kann. Das eeg ist chaotisch meint er.

Hat aber auch andere auffälligkeiten die zu einem syndrom mit einer art epilepsie hindeuten. ABER dafür fehlen noch andere symptome und dann hätte sie die zuckungen nicht nur im schlaf.

Wir sollen uns erstmal keine großen sorgen machen und weiter beobachten haben in 2 monaten noch mal ein kontroll schlafeeg.

Wie ich die wörter "abwarten und beobachten" langsam hasse 😯

Unsere kinderärztin ist nun im urlaub sobald sie wieder da ist werde ich wieder zu ihr gehen und werde mit ihr besprechen wie es weiter gehen soll.

Und auch über ein mrt sprechen.

Im moment hat sie keine zuckungen. Aber sobald diese wieder auftretem werde ich in eine andere klinik fahren und drauf bestehen das sie uns stationär auf nehmen und sie komplett durchgecheckt wird.

Sorry für den langen text.

Ich glaub ich musste das einfach mal los werden.

Hat jemand soetwas schon mal durch gemacht?

Liebe grüße selina mit leonie

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH