» »

Novalgin

Jhanu,ar7bluxme


Brauchst du denn etwas nur gegen Kopfschmerzen? ich hab mir mit Medikamenten wie Novalgin und Ibuprofen einen Medikamentenübergebrauchskopfschmerz eingefangen. Also, richtige Kopfschmerzpatienten profitieren nicht nur davon.

Handelt es sich um Spannungskopfschmerzen? Da kann man auch andere Dinge gegen tun. Versuch mal Magnesium, ein Spaziergang an der frischen Luft, schau ob du vielleicht zu niedrigenb Blutdruck hast?

Ich kann dir das [[www.headbook.de]] empfehlen. War selbst schon wegen chronischer Kopfschmerzen und Migräne im deutschen Kopfschmerzzentrum in Kiel.

ich hatte wegen der Einnahme an über 10 Tagen im Monat von Schmerzmitteln einen Dauerkopfschmerz entwickelt.

Novalgin ist auch nicht harmlos, zählt aber noch nicht zu den ganz starken Medikamenten wie Tilidin oder Tramal

W9illes+_nu2r_ve?rstehexn


Hey,

ne, Schmerzen hab ich Gott sei Dank nicht, mich würde es aber interessieren, weshalb manche davon profitieren und andere nicht. Novalgin soll ja ziemlich stark sein (von den nicht- opioid Analgetika).

cUhi


Das ist so, wie mit allen Wirkstoffen. Beim einen schlägts besser an, beim anderen kaum bis gar nicht. Bei mir zeigt Paracetamol keine Wirkung und Betäubungen beim Zahnarzt wirken nicht. Dafür reagiere ich auf Valium paradox. So isses halt.

MSajax27


Das ist ja mit fast allen Medikamenten so. Bei manchen wirken sie super und bei anderen gar nicht.

Ibuprofen wirkt bei mir nicht, dafür Paracetamol.

Betäubungsspritzen beim Arzt wirken erst in sehr hoher Dosis bei mir.

Tilidin wirkt super, Oxycodon bringt nur Nebenwirkungen aber keine Schmerzlindernd.

Das ist halt leider so.

TGest;rxale


Novalgin ist sogar für Kinder zugelassen, in meiner Klinik geben wir bei Kindern, die sehr starke schmerzen haben 10mg Novalgin pro KG Körpergewicht

K7leine4Hexe2x1


Ja aber nur im deutschsprachigen Raum. Es hat schon einen Grund warum das in so vielen

Ländern aus dem Verkehr gezogen wurde.

cxhi


Naja, das mit dem "es hat seinen Grund" seh ich grundsätzlich skeptisch. Siehe Tetrazepam. Siehe Agyrax.

Kdleine3Hex,e2x1


Agyrax ist nicht verboten oder wurde aus dem Verkehr gezogen.

Und Tetrazepam wurde (wie so viele andere Medikamente auch) nach mehreren Todesfällen weltweit zurück genommen. Das ist doch gar kein Vergleich.

czh}i


Doch, schon. Agyrax ist in Deutschland nicht erhältlich - in anderen EU-Ländern ist es aber Mittel der 1. Wahl, besonder für Schwangere mit Hyperemesis. Es wird hier aus ökonomischen Gründen nicht vertrieben, wtf?

Tetrazepam ist nicht schlechter verträglich, als ähnliche Mittel; es ist genauso potenziell tödlich, wie ähnliche Mittel. Die Todesfälle wurden nirgends genau beschrieben. Ich hab zwischenzeitlich mindestens 10 Ärzte dazu befragt und alle waren ratlos, warum es wirklich vom Markt genommen wurde und warum die Neubeurteilung nicht längst stattgefunden hat, wie angekündigt.

Wrillexs_nur_qvesrstehexn


Naja, aber die Agranuazytose (die tötliche Nebenwirkung) ist aber auch extrem selten.

Kpleine)H|exeD21


Agyrax wäre hier aber erhältlich wenn es der Hersteller hier verkaufen wollen würde. Er stellt es dem deutschen Markt aber nicht zur Verfügung weil er zu wenig verdient. Das ist was grundlegend anderes als wie wenn einem Medikament in einem Land die Zulassung entzogen wird.

cxhi


Natürlich, aber auch da wird überall geschrieben: "das wird schon seine Gründe haben". Und genau das ist das Thema. Die Gründe sind oft undurchsichtig und manchmal wird ein Grund verharmlost; manchmal aber auch quasi verteufelt. Deswegen bin ich sehr skeptisch, wenn mir jemand sagt "die haben das und das gemacht und das wird schon seine Gründe haben".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH