» »

Schwindelattacken in der Arbeit und manchmal in der Freizeit

C!hrivng!seng hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen und schon mal Danke im vorus für mögliche Hilfe.

Also kurz zu mir: Ich bin 23 Jahre alt,Raucher, fit bzw. dünn auch wenn ich jetzt nicht besonders viel Sport mache, habe seit kurzem eine Schilddrüsenunterfunktion mit 100mg Tabletten am Tag und Epilepsie seit meinem 13. Lebensjahr (Ursache nicht wirklich bekannt) wo gegen ich im Moment Valproat auf einer noch recht geringen Dosis nehme seit ungefähr 1,5 Jahren.

Leider weiß ich inzwischen schon nicht mehr weiter da ich dauernde Schwindelattacken hauptsächlich in der Arbeit bekomme (mein Beruf ist Web-Entwickler, also 8 Stunden täglich Code schreiben den ich auf Grund von Ausfällen leider jetzt verloren habe) und manchmal auch zu Hause vorm Computer oder Handy, obwohl es da eher selten ist. Das ganze Arztprozedere habe ich schon durch vom Hausarzt bis hin zum Neurologen und HNO. Der Hausarzt hat Bluttests gemacht wobei eine Schilddrüsenunterfunktion festegestellt wurde welche jetzt aber nichts mit dem Schwindel direkt zu tun hat, also wusste dieser nicht wirklich weiter. Mein Neurologe hat dann einen leichten Lagerungsschwindel festgestellt, ich habe Übungen gemacht, aber trotzdem ist alles unverändert geblieben und zu guter letzt hat der HNO gemeint das alles wunderbar sei.

Inzwischen weiß ich leider nicht mehr richtig weiter was ich noch tun kann. Ich habe gelesen das es auch Psychologische Hintergründe bzw. Reizüberflutung haben kann und das wäre wahrscheinlich der nächste Schritt den ich in Angriff nehmen würde schätze ich.

Ich hoffe jemand hat ähnliches durchgemacht natürlich im übertragenen Sinne und kann mir helfen, da ich inzwischen schon so weit bin ob ich überlege den Beruf zu wechseln, da die Schwindelattacken täglich sich so stark nach einem epileptischen Anfall anfühlen das ich so nicht weiter machen kann. Was ich noch anmerken muss ist das es lustigerweise in der Arbeit auch meistens nur von Morgens bis Mittags aufgetreten ist.

Ansonsten wenn es dazu beihilft kann ich noch anmerken das alles damit begann das ich aus dem Urlaub aus Südamerika letzten Dezember zurück kam. Zu erst starke Reizdarm Probleme hatte (nur unterwegs oder Büro, und auf Südamerikanische Krankheiten wurde getestet = negativ) und als diese weg waren nach ca. 4 Monaten, ich dann diese Schwindelattacken bekam.

Danke für eure Antworten und Hilfe.

Gruß,

C.

Antworten
AJle;x84xMuc


Servus,

Wie schaut es bei dir mim Rücken aus?

Wenn du sagst du willst die Psyche in Angriff nehmen, hast du da Anhaltspunkte in die Richtung?

Welche Symptome hast du bei einem Epilepsie Anfall?

ELhemaligefr NutBzer 4(#5900x71)


Was ist denn die Ursache für deine Schilddrüsenunterfunktion?

Der Hausarzt hat Bluttests gemacht wobei eine Schilddrüsenunterfunktion festegestellt wurde welche jetzt aber nichts mit dem Schwindel direkt zu tun hat

Allgemein kann auch Schwindel von der SDU kommen. Wie hat dein Arzt begründet, dass dein Schwindel nicht daher kommt bzw. hast du eine Änderung erlebt, nachdem deine Schilddrüse behandelt worden ist?

E:hemalbiger Nutzer: (x#590x071)


(Ansonsten gibt es noch weitere übliche Verdächtige:

Rauchen je nach deiner Tagesbefindlichkeit, zu wenig gegessen/getrunken, niedriger Blutdruck)

EhhemaWliger Nutz$er (#519007x1)


Und nicht zu vergessen: Nebenwirkung von deinem neuen Medikament Valproat

C?hriFngsenxg


Sorry erstmal hab leider nicht gesehen das jemand geantwortet hat...

Alex84muc:

Rücken hab ich noch nicht getestet hab wenn Verspannungen ab und zu aber nicht so schlimm, aber kann ich mal schauen danke für den Tipp. Ich meinte im Sinne einer Psychotherapie wegen Sachen aus der Vergangenheit bis heute. Zu den Anfällen: generalisierte Krampfanfälle.

Zuschauer:

Zu der Schilddrüsenunterfunktion woher die kommt hat er nichts gesagt. Die wurde halt mal getestet auf Grund der Attacken aber nehme seitdem die Medikamente und es hat sich nichts verändert obwohl sie richtig eingestellt sind nach erneutem Bluttest. Ja mit dem rauchen kann es schon sein das es vielleicht daher kommt aber das es erst gegen 11 oder 12 Uhr mittag kommt? Die Medikamente hab ich schon länger also hab ich das mal ausgeschlossen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH