» »

Migräne... was tun?

WtaJngalxuu hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab seit einigen Jahren schon immer wieder Migräneanfälle. Mittlerweile hab ich herausgefunden, das diese meist Stressbedingt bei mir vorkommen, wenn irgendetwas meinen Körper so sehr stresst, dass mit das dann zu Kopf steigt.

Was sind so eure Methoden, was macht ihr dagegen?

Ich hab Momentan nur Sumatriptan Fertigspritzen die mir helfen.

Habt ihr andere Lösungen oder Vorschläge? :)

Danke schonmal {:( :)^

Antworten
L9uci3x2


Am wichtigsten ist es auf Entspannung und regelmäßige Sport zu achten.

Sachen wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung können gut helfen.

ADliceGimW*onde!rlxand


Die Lösung, die ich für mich persönlich gefunden habe und die auch gut funktioniert heißt: Stress abbauen.

Natürlich kann ich dann viele Ziele nicht erreichen. Aber der Preis wäre mir dafür zu hoch. Entweder tausend Sachen perfekt erledigen und dafür mit Migräne zahlen, oder eben kürzer treten, nicht alle Ziele erreichen und dafür davon verschont bleiben. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden.

Meine Migräne ist mein Warnsystem für meine persönlichen Grenzen.

@:)

t4he-Acamvexr


Wenn du schon bei den Sumatriptan Spritzen engelangt bit, hast du ja sicherlich schon etliches andere durch - wie wär's wenn du das erst mal schreiben würdest?

W)angzaluu


Also am Anfang, als ich noch nicht genau wusste, dass es eine Migräne ist, habe ich sämtliche Schmerztabletten ausprobiert. Das hat leider alles nicht so wirklich geklappt. Erst als es einmal so schlimm war, dass ich stationär im Krankenhaus lag deswegen, weil es einfach nicht mehr aufgehört hat, wurde mir gesagt es sei Migräne. Selbst Schmerzinfusionen haben nicht geholfen. Erst als ich Sumatriptanspritzen bekam wurde es besser. So kam ich zu den Spritzen. Seit dem Krankenhausaufenthalt, geh ich im Normalfall einmal die Woche zum massieren. Das hilft seither eigentlich gut. Vorallem hilft es mir auch bei normalen Kopfschmerzen, die ich dadurch wesentlich weniger bekomme.

Mittlerweile hab ich herausgefunden, dass ich Migräne meist nur in richtigen Stresssituationen bekomme (bsp. damals oft zu der Zeit als ich mit meinem Ex-Freund zusammen war, oder dieses Jahr im April, als ich mir einen Welpen zugelegt habe und ich anfangs alle 2h Nachts aufgestanden bin. Das hat meinen Körper so durcheinander gebracht, dass ich 2 Tage lang Migräne hatte).

:[]

Ich versuche also mich so wenig wie möglich stressen zu lassen. Aber wenn es innerhalb von 4-6 Monaten 1-2x vorkommt, benutze ich eben die Sumatriptanspritzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH