» »

Migräne mit Sehstörung aber ohne Kopfschmerzen

cqockQp*it hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Ich leide an Migräne ohne Kopfschmerzen, allerdings mit Sehstörungen, die sich in form von Flecken bilden und immer stärker werden bis ich nichts mehr richtig erkennen kann. Dazu kommt ein sehr schlechtes gefühl im Körper, alles erscheint immer wie dumpfer und unecht, wie im Traum. Dagegen gibt es nur eins was ich machen kann, hinlegen und warten bis es vorbei ist. Das können 5 bis 60 Minuten sein.

Dieses tritt meistens nach dem essen auf, sobald ich mich bewege und ist auch stress, schlaf, und lebensmittel-abhänig.

Ich habe das seit 10 Jahren wobei es im letsten Jahr sich verstärkte und zu einem laster wurde. Darum ging ich zu allen möglichen ärzten und liess alles untersuchen, auch die Augen. Niemad konnte mir helfen, bis ich vor kurzem bei einem anthroposophischen arzt war, der mich nach einer langen Diskussion aufgeklährt hat.

Ich versuche nun dies in den griff zu bekommen mit gesundem Essen und das ganze auf den Tag verteilt. Ich habe auch das Medikament Biodoron bekommen, was seit 3 Wochen noch nichts hilft.

Nun wer hat fragen, oder weiss etwas dazu und kann mir vielleicht einen Rat geben?

Antworten
Zribna 5


hallo,

ich kann Dir nur raten, versuche Deinen Schlafrhythmus gleichmäßig zu halten... wenn ich nur um eine halbe Stunde "überziehe", ist eine Migräne-Aura fällig.

Was ist Biodoron und was enthält es?

Wie oft bekommst Du die Migräne-Anfälle denn? Ich habe sie seit fast 20 Jahren, im Durchschnitt 6-7 x im Jahr (hatte aber auch schon 2, 3 Jahre ohne), gehäuft im Frühjahr und Herbst.

Grüße

Zina

3fdfx.fan


Moin moin,

vielleicht ligt es bei Dir an bestimmten inhaltsstoffen im essen, wie zumbeispiel mononatriumglutamat, ein häufig eingesetzter geschmacksverstärker.

aufjedenfall wichtig ist es, viel zu trinken! und zwar nicht etwa kaffee oder cola etc, sondern am besten stilles wasser (leitungswasser).

U:nkräugtlexin


Sehstörungen und Kopfschmerzen...

Unter diesen Schmerzen habe ich zu leiden, wenn ich zu wenig trinke, ich sehe dann alles nur noch ganz verschwommen. Flüssigkeitsaufnahme bessert es dann - also mein Rat - immer genügend trinken, ist auch ohnehin wichtig!

J[ulcheYn 2x004


Biodoron kenne ich nicht. Welche Wirkstoffe sind denn drin? Wenn da nur Magnesium drin ist, reicht das nicht aus. Schreib mal die Wirkstoffe hier rein.

Julchen

bdeka


@cockpit

Dieses tritt meistens nach dem essen auf, sobald ich mich bewege und ist auch stress, schlaf, und lebensmittel-abhängig.

Reduzier am besten die Anzahl der Lebensmittel und vor allem die Zusatzstoffe (Geschmacksverstärker, Aromen, ...). Soviel wie möglich weglassen und eine zeitlang (1-2 Wochen) das gleiche essen. Keine vorgefertigte Nahrung, sondern nur frische Ware.

Auf diese Weise kannst Du das Problem besser einkreisen.

LG

k1orn=picxker


Erfahrungsaustausch mit Migräne

ich kann 3dfxfan nur 100%ig unterstützen.

Schaut mal in diesen Thread:

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/71302/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH