» »

Freund querschnittsgelähmt

S%yd hat die Diskussion gestartet


Hola @ all,

mmh, wo fange ich am besten an, ohne Euch einen halben Roman zu schreiben?! ???

Am besten am Anfang, ich weiß. ;-D

Also, Anfang Juni 2003 lernte ich im Netz einen Jungen kennen. Wie sind beide Anfang 20. Wir haben viel gemailt und diverse Male telefoniert. Wir wollten uns auch treffen, allerdings hat das vor seinem Urlaub nicht mehr geklappt.

Danach war allerdings auch nichts mehr, wie es war.

Er hatte in diesem Urlaub einen Unfall (Badeunfall, Kopfsprung oder so, genaueres weiß ich nicht) und sitzt seitdem im Rollstuhl. Seine Finger kann er auch nicht bewegen.

Für mich war klar, dass ich ihn trotzdem gern kennenlernen würde, unabhängig davon, was passiert ist.

Anfangs wußte ich aber nicht, wie ich mit ihm in der Situation umgehen sollte. Und da habe ich ihm einen Brief geschrieben, ihm meine Befürchtugen erklärt und er war einverstanden, dass ich ihm zunächstmal nur schreibe.

Wir haben dann um Weihnachten telefoniert und im Februar auch, ansonsten gab es nur Briefkontakt, natürlich nur von meiner Seite aus.

Ja, vor einer knappen Wochen haben wir dann abends sehr lange gephont (nachdem wir einige Tage intensiv gesimmt hatten, was er Mithilfe eines, ja, keine Ahnung wie man das nennt, wie eine Art "Finger", wohl ziemlich gut bewerkstelligen kann).

Einen Tag später habe ich ihn in der Rehaklinik besucht.

Ich war natürlich hammer nervös, hatte Angst was falsch zu machen und so, aber es lief erstaunlich gut. Wir haben uns echt gut verstanden und schreiben uns jetzt auch regelmäßig SMS.

Klar haben wir auch kurz über den Unfall gesprochen, allerdings hatte ich das Gefühl, dass ihm das Thema unangenehm ist.

Dabei hätte es eine Menge gegeben, was mich interessiert hätte.

Da ich ihn nicht fragen möchte, stelle ich die Frage jetzt hier, in der Hoffnung, dass ihr mir weiterhelfen könnt:

- was passiert mit der Blasen-/Darmfunktion?!

Kriegt man da einen Katheder oder kann man das immer noch kontrollieren?

- wie ist das mit Sex?

Ist es möglich oder geht das dann nicht mehr?

Kann er evtl. irgendwann eigene Kinder haben?

(blöde Frage, ich weiß)

- wie kann ich ihm prinzipiell helfen?

Ich mein, er gehört zu meinem Leben dazu, seit fast einem Jahr.

Und seit meinem Besuch geht er mir eh kaum noch aus dem Kopf.

Er ist ein echter Typ zum Verlieben. Mal davon abgesehen, dass ich gerade jemanden kennen gelernt habe, bin ich selber jetzt total durcheinander.

Ich bin mir fast sicher, dass "mehr" zwischen uns gewesen wäre, als ein Treffen, wenn das vor seinem Urlaub geklappt hätte.

Aber jetzt habe ich selber Angst vor meinen eigenen Gefühlen.

Ich hab den Eindruck, durch unser Gespräch und auch durch die SMS, die er jetzt so schreibt, dass ich ihn mit meinen Briefen doch sehr geholfen habe. (vielleicht bilde ich mir das auch nur ein)

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich denke aber, dass es ihn glaub schon ein bißchen mitnehmen würde, wenn ich ihm jetzt sagen würde, dass ich einen Freund habe. (was momentan noch nicht der Fall ist)

Und seit dem Besuch weiß ich nicht mehr, wen ich eigentlich will.

Immerhin stehe ich jetzt quasi zwischen zwei Männern, von denen der eine im Rollstuhl sitzt.

Nicht, dass das ein großes Problem für mich ist (glaube ich zumindest), es ist nur so, dass ich mich versuche, in seine Situation zu versetzten und ich denke, dass ich in dieser Situation glaub keine Beziehung haben wöllte. (deutsche Sprache, schwere Sprache ;-) )

Ich weiß auch nicht, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll.

Einfach noch ein paar Mal besuchen und schauen, wie es sich entwickelt?!

Ich hab auch Angst, dass es vielleicht doch nur Mitleid ist. Andererseits hat er mich von seinem Charakter her interessiert, nicht von seinem Aussehen oder so und der hat sich ja nicht geändert.

Wie kann ich am besten helfen, ihn unterstützen, ohne ihm irgendwie zu nahe zu treten oder zu verletzten oder so?!?!

Ach mist........das Leben kann so besch..... sein. :-(

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Eure Syd

Antworten
RNollhingwaitcher


Hallo Syd

ist deine Frage noch aktuell oder hat es sich inzwischen erledigt? Ich hae leider erst jetzt deinen Tread gesehen, sonst hätte ich dir schon früher geantwortet. Ich bin 48 und sitze seit meinem 23. Lebensjahr, ebenfalls durch einen Unfall, im Rollstuhl und bin ebenfalls querschnittsgelähmt. Aber bevor ich hier lange schreibe, möchte ich erst mal wissen, ob es dich überhaupt noch interessiert - oder ob du dich von ihm gelöst hast, was ich auch verstehen würde.

Ciao

GMiannma13x6


Querschnittsgelähmt

Hallo Syd....

Mein Partner ist selber auch Querschnittsgelähmt nach einem Motorrad Unfall.......den er mit 16 Jahren hatte , heute ist er 30......ich bin seit 8 Monaten mit Ihm zusammen .....sicher war es eine Umstellung für mich , naja auch für ihn denn ich habe 2 Kinder und Tiere .....*grins* Aber er kommt super damit zurecht und ich komme gut damit zurecht das er nicht laufen kann . Ich finde es gut das du dir Gedanken darüber machst ......aber zuviele darfst dir auch nicht machen .....man kann super mit jemanden zusammen sein der nicht laufen kann ...es ist auch nicht anders wie mit einem anderen Mann ....nur das man manche Dinge nicht tun kann. ZUm Beispiel gemeinsam schwimmern gehen....was mir dann persönlich schon bissl weh tut , da er früher ein sehr guter Schwimmer und Rettungsschwimmer war.

Zu deinen Fragen.........es gibt sone Art Kondome wo man einen Beutel ran machen kann ....damit wenn es der Mann mal nicht merkt , nichts daneben gehen kann ....was ich persönlich sehr praktisch finde.....zu deiner Frage nach Sex ......mein Freund sagte mal , er hat es sicher selber wieder antrainiert , denn nicht jeder Querschnittsgelähmte bekommt noch eine Erektion. Aber ich muss dir hier dann wirklich sagen , ich hatte noch niemals so schönen Sex mit wie jetzt mit Ihm obwohl er nicht alles tun kann beim Sex wie jemand der laufen kann.

ZU deiner Frage , wegen Kinder , kann ich leider nichts sagen , denn aus diesem Grund bin ich hier in dem Forum gelandet , denn ich will unbedingt heraus finden , ob Menschen nach so einem Unfall normal Zeugungsfähig sind , habe bisher aber nichts gefunden . *leider*

Mein Freund könnte normalerweise auch allein leben , er bräuchte nur bei Kleinigkeiten Hilfe, er kann sin Leben gut selber verbringen , er fährt auch selber Auto ....kann alleine einsteigen , Rollstuhl rein tun und auch wieder aussteigen ....man kann viel erreichen auch wenn man nicht laufen kann , wenn man es wirklich will und die Kraft dazu hat.

Du sagst du stehst zwischen zwei Männern .......entscheide rein nach deinen Gefühlen und finde herraus ob es Mitleid ist oder nicht , aber ich glaube nicht das es bei dir Mitleid ist .....sondern ich denke das du ihn wirklich magst ....sonst wärst du garnicht erst ins Krankenhaus gefahren . Ich hoffe du wirst oder hast dich schon entschieden .....aber mache dir keine Sorgen.....es ist mit jemanden der nicht laufen kann , sehr schön ...wie es in anderen Beziehungen auch ist.

Wenn du mehr drüber reden willst oder so , schreib mir einfach an meine Email Adress ..... Gianna136@gmx.de

Hab übrigens vor den 8 Monaten in Sindelfingen gelebt und in Böblingen im Tierheim gearbeitet *grins* Hoffe ist alles gut dort ........bis Bald Syd .....gruss ANika

M9iniE"ntxe


Frauen .....

Hi ihr beiden :-)

habe auf "med1" Deinen Bericht gelesen.

Ich hatte als 21jähriger (bin jetzt 41) einen schweren Autounfall, das war Weihnachten 1984.

Sitze seitdem im Rolli und war schon vor dem Unfall mit meiner Freundin 4 1/2 Jahre zusammen,

sie blieb auch nach dem Unfall bei mir und pflegte mich 18 Jahre. Wir haben sogar vor

13 jahren dann geheiratet.

Doch dann verstarb einer meiner Schäferhunde und meine Frau nahm wieder Kontakt

zu dem Züchter auf, wo wir 7 Jahre vorher die Hunde herbekamen. Tja, sie 39, er 65,

haben dann sich wohl so mir-nix-dir-nix verliebt und sie hat mich dann letztes Jahr im März,

innerhalb von einem Tag, ohne jegliche Vorwwarnung, verlassen.

Bis heute hat sie kein einziges "Hallo" oder "wie geht´s" hören lassen. Das tut zwar sehr weh,

aber das Leben geht halt weiter.

Also haltet die Ohren steif und bleibt immer glücklich zusammen !

h&abibBi0x502


Hallo..

ich habe diesen Beitrag sehr aufmerksam gelesen und befinde ich mich in der gleichen Situation. All das was ich hier gelesen habe, kommt sehr bekannt vor und erinnert mich wohl sehr an die Anfangssituation.

Mein Freund ist Querschnittsgelähmt, anfangs war es ein Schock wo ich mir die gleichen Gedanken gemacht habe wie es hier bereits geschrieben steht.

Ich habe mir die Frage gestellt ob es Mitleid ist, dass immer wieder sagt lass ihn damit nicht alleine, doch die Zeit hat genau das Gegenteil gezeigt. Vielleicht steckt jemand in der Gleichen Situtuation und antwortet hier. Würde mich freuen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH