» »

Kopfschmerzen - Migräne - Behandlungsmöglichkeiten

L{uft'blasxe hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich bin neu hier, daher weiss ich nicht ob es so einen Eintrag schon einmal gab. Hab auf Anhieb nichts gefunden.

Ich habe seit ca. 3 - 4 Jahren ständig Kopfschmerzen, wobei ich gleich dazu sagen muss dass ich nicht genau was für Kopfschmerzen es sind. Ich bin wetteranfällig, habe manchmal Migräne, reagiere manchmal auch auf Wetterumsprünge usw usw.

Ich habe schon einiges an Behandlungsmöglichkeiten hinter mir. Ich war beim Neurologen der ein EEG gemacht und eine leichte Migräne festgestellt hat (ist aber schon 2 Jahre her).

Ich habe die Pille gewechselt (was auch nichts geändert hat).

Ich habe Massagen bekommen (was nur eine gewisse Zeit lang geholfen hat)

Ich habe Akupunktur bekommen (10 Behandlungen/hat kaum geholfen)

Zur Zeit bin ich noch bei der Traktionsbehandlung (Schlingentisch falls das jemand kennt), aber morgen habe ich die die letzte Behandlung. Daher war ich heute nochmal beim Orthopäden. Der hat mir nun die Tens-Behandlung empfohlen. Damit habe ich heute angefangen, aber momentan fühlt es sich eher an als ob ich einen steifen Hals hätte.

Was mein Arzt oft machen möchte ist, mir die Nackenmuskulatur weich zu spritzen. Da ich jedoch eine Wahnsinnsangst vor Spritzen habe und mir davon keinen Erfolg verspreche habe ich das noch nicht machen lassen. Außerdem meint meine Physiotherapeutin dass meine Nackenmuskulatur nicht besonders hart ist.

Eine bestimmte Symptomatik gibt es nicht, ich spüre nur meistens erst den Schmerz im Nacken und später dann in Stirn und/oder Schläfe. Meistens ist der Schmerz einseitig. Ich habe es mir mittlerweile abgewöhnt, Schmerztabletten zu nehmen, das mache ich nur noch wenn ich Migräne habe (was nicht oft vorkommt, ca. alle 6-8 Wochen). Die Schmerzen treten ca. 3-5 Mal pro Woche auf.

Ich komme mir mittlerweile wie ein Versuchskaninchen vor. Gibt es denn keine effektive Methode/ kein effektives Mittel gegen Kopfschmerzen? Ich war auch bei einem sogenannten Kopfschmerzspezialisten der mir von der kassenärztlichen Vereinigung Nordbaden empfohlen wurde aber so wirklich geholfen hat er mir auch nicht.

Ein Erfahrungsaustausch mit betroffenen Personen wäre schön!

Antworten
P)op/perxle


Betablocker

Frag mal den Arzt oder die Aerztin, ob Betablocker als Kopfwehprophylaxe was für Dich wären. Du musst die niedrigste wirksame Dosierung herausfinden. Man muss diese Medis zwar täglich nehmen, aber sie sind ungefährlich und die Wirkung - kann - sehr gut sein. Betablocker sind eigentlich da, um den Blutdruck zu senken. Sie können aber auch zur Verhütung häufiger oder sehr starker Kopfschmerzen und zur Verhütung von Migräne genommen werden. Immer noch besser als Kopfschmerzmittel und die ständigen Kopfschmerzen.

Grüessli

kbataQrixnchen


hallo..

ich hatte jeden Tag Kopfschmerzen, dann hab ich vor 2 Jahren die Pille abgesetzt und jetzt hab ich vielleicht einmal im Monat Kopfschmerzen......

Gute Besserung!

GjreXtchexn


Betablocker sind eine gute Möglichkeit, allerdings senken sie nicht den Blutdruck, sondern regulieren die Herzfrequenz. Sie sind mir aber nur als Migräneprophylaxe bekannt und auch da umstritten. Mit hatte sie ein Neurologe verschrieben, binnen 1 Jahr haben sie nicht ein bischen geholfen.

Ich bin kein Naturheilmittel- oder Homöopathiefreund, aber

Mutterkraut ( gibt's als Tabletten im Reformhaus ) haben tatsächlich geholfen und für die Migräneattacken hab ich immer

die richtigen Medikamente zu dabei.

SWpe6cialx K


vielleicht ein tipp

Hi luftblase

ich kenne dein problem.. ich leide seit jahren unter dem problem, seit ein paar monaten hatte ich sogar täglich migräne, nicht zum aushalten. vorallem muss ja nebenbei noch gearbeitet werden. ich hab auch alles ausprobiert. antidepressiva, chiropraktik, massagen, therapie mit tabletten zur blutverdünnung, homöopathie, akupunktur, bioresonanz, pille unzählige male gewechselt.. durch meine eltern bin ich dann auf ne idee gebracht worden. ich liess einen pendler ins büro und in meine wohnung kommen der die strahlung gemessen hat. er stellte eine schier unaushaltbare erdstrahlung fest, zu hause und im büro. er installierte (leider für viel geld) zwei geräte die die biostrahlung unterstützen. seit diesem tag geht es mir gut! höchstens mal bei wetterumschlag.. vorher hab ich täglich schachtelweise schmerzmittel gefuttert, das brauch ich nun nicht mehr.

ich kann nur sagen, ich hab immer über diese methode gelacht, hab nicht daran geglaubt, und nur aus verzweiflung dies mal ausprobiert.. versuchs doch einfach mal, der pendler aleine kostet nicht alle welt..

alles gute!

Cécile

vpann yhasxe


ich weis damit auch so recht bescheid..

ich bin zwar erast 16 doch glaubt mir ich kenne dass alles nur zu gut..

ich ha fast täglich solche starke migräne..

war heute beim arzt zuerst hausarzt der hat mich zum orthopäden geschickt..der hat festgestellt das mein hals wirbel nicht so ist wie er sein soll..

also hab ich krankengymnastik verschrieben gekriegt. zur stärkung dr muskulatur ..

dann vom orthopäden zum neurologen..

der hat festgestellt das ich mehr sport machen sollte wegen dem muskel im nacken(bin nicht dick oder so :-) 1.68 , 52kg )

tja. das ist eigentlich das beste versucht es zuerst beim orthopäden der kann echt was feststellen mit nem röntgen bild vom halswirbel oder der wirbelsäule!!ECHT!! :-D

und dann geht auf jeden mal zum neurologen.. bei mir ist es der schlimme fall das ich vielleicht mit 20 oder so nen gehirnschlag oder ähnliches kriegen kann , da meine ma mit 20 einen hatte un meine schwester die hjetz 23 ist einen schlaganfall hate..

hoffe mal ich bin nicht die nächste.. :°(

viel glück euch weiterhin..

probiert es as!!

und fragt dann mal nach den trpfen pasperin oder so die sin für n magen wenn man nebenbei das andere nehmene muss um das zu verragen odr tabletten namens allegro ..

ciao vanny

vCanrnyLhxase


oder

was denkt ihr denn darüber ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH