» »

Hypophyse

J^odie


Hallo Pukie,

was genau verstehst du denn nicht, von dem, was ich geschrieben habe? Also ich habe eine Epidermoidzyste (das ist eine tumorähnliche, wahrscheinlich schon von Geburt an vorhandene Geschwulst im Gehirn). Meine liegt im Kleinhirn und ist ca. 2cm groß. ICh weiß noch nicht, ob ich operiert werden muss, ich habe inzwischen unterschiedliche MEinungen eingeholt. Alle Ärzten waren der Meinung, dass man dieses TEil erstmal drinlassen kann, aber es beobachten muss. Nur die NEurochirurgen wollten es operieren. ich warte noch auf eine 2. Meinung eines anderen Neurochirurgen. wenn es wirklich raus muss, würde ich nach Essen oder Köln (Uniklinik) oder auch Würzburg gehen. Die haben einen guten Ruf und arbeiten mit den neuesten und sicheren Methoden.

Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, hast du doch einen Tumor an der Hypophyse oder nicht? Man nimmt dir doch nicht gleich die ganze Hypophyse raus. Das ist immerhin die Hirnanhangdrüse und die kann man nicht einfach so entfernen. Dir wird nur der Tumor daran entfernt, die Hypophyse selbst bleibt drin.

Und du kannst mir glauben, dass ich auch sehr oft darüber nachdenke, was nach der OP ist. Man weiß ja nicht, wie es ausgeht...vielleicht (und das ist sogar sehr wahrscheinlich) passiert gar nichts, d.h. du bist nach der OP noch derselbe Mensch ohne irgendwelche gravierenden Beschwerden. Aber man weiß es halt nicht...ich habe auch Angst! Ablenkung hilft...und manchmal auch dieses Forum...HAlt uns auf dem Laufenden, ok!

Schönen Abend noch!

LG, Jodie :-)

PIukixe


re:

hallo jodie,

also des was ich bis jetzt am aller wenigsten verstanden hatte war, was ein mrt ist *g*. Heute hab ich es dann endlich gepeilt, dass die kernspint oder kernsplint oder wie man des teil schreibt ein sogenannter mrt ist. Das war heute mein zweiter. Heute hatte ich der typ ausschließlich auf die hypophyse mit den bildern beschränkt.

Also er hatte zu mir gesagt, dass wenn der tumor raus muss, dann geht die hypophyse mit flöten, weil der tumor drin ist oder so. Aber er empfielt mir, das teil so lang wie nur möglich drin zu lassen, weil man jetzt auf den bilder genau sieht, dass der tumor an sich nicht der brüller ist. Ich weiß nicht wie groß er ist, aber er meinte, dass er mal nen patienten mit nem 3,5 cm geschoss hatte. Wenn des gerät halt größer wird, soll ich es entfernen lassen, ansonsten nicht, sofern die blutwerte okay sind....hat er gesagt.

Du glaubst mir nicht, wie glücklich ich grad bin. Des is grad wieder ein lichtblick für mich!!!

Er hatte mir auch die klinik würzburg gesagt, falls ich das gerät rausbeamen lassen will...

Jetzt weiß ich endlich auch, was ein endrikronolge (oder wie man des ausspricht) ist.

mfg

Jfodixe


Hallo Pukie,

na, das freut mich! Dann bist du jetzt ungefähr in der gleichen Situation wie ich :-)...mit so einer einschätzung von seiten der neuochirurgen kann man doch gut leben! Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie erleichtert du bist! inzwischen habe ich mich auch schon ganz gut an meinem "Mitbewohner" gewöhnt...ich arbeite ziemlich viel und bin ganz gut abgelenkt. Vor der nächsten MRT habe ich allerdings jetzt schon schiss..

du meinst sicher einen endokrinologen ;-)

lg, Jodie

P.S. Es gibt wirklich Schlimmeres! Menschen mit einem bösartigen Hirntumor würden uns wahrscheinlich um unser Problem beneiden!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH