» »

Schmerzmittel Tilidin

sOc=happxi6 hat die Diskussion gestartet


Wer kennt sich aus mit Tilidin? Leide unter Krampfartigen starken Kopfschmerzen (Nackenwirbel kaputt). Ich habe vorher Tramadol gehabt. das hat ungefähr 10 Monate geholfen. Wer hat erfahrungen damit und wie lange kann man es benutzen bis es nicht mehr wirkt.

Antworten
M&ar8ga


Lt. Gelber Liste scheint das abhängig zu machen.

sVchap;pi6


"Re:..."

Danke für deine Antwort. Aber ich suche jemanden der praktische erfahrungen mit Tilidin hat. Ich nehme es jezt seit einer Woche, täglich 40 Tropfen und es wirkt einigermaßen.Aber ich habe Angst in eine Abhängigkeit zu kommen. die zweite frage ist wie lange wirken die Tropfen und was kommt dann. Oder kommt irgendwann der Wahnsinn

MYar*ga


Jeder Mensch reagiert anders. Du solltest einen Schmerztherapeuten

aufsuchen. Viele Ärzte kennen sich mit Schmerztherapie oft nicht aus.

S}uzanxna


RE.: Tilidin

Hallo Schappi6, warum nimmst Du das Tilidin denn in Tropfenform? Ich nehme seit November 2003 Valoron 100 retard (das ist Tilidin)zweimal am Tag. Man muß es immer zur selben Stunde nehmen, dann bleibt der Schmerzpegel unten. Es geht mir jetzt gut. Habe 2 Bandscheibenvorfälle in der HWS und hatte schlimme Schmerzen und Schwindel. Man sollte Opiate immer in retadierter Form nehmen. Dann machen sie auch nicht süchtig. Sprich unbedingt mit Deinem Arzt. Liebe Grüße Suzanna

A$ndiiBxrhv


Tilidin ratiopharm

Hallo aus Bremerhaven,

vielleicht hat ja jemand einen Rat oder Tip für mich. Ich habe seit dem 5.Lebensjahr Psoriasis , die momentan immer schlimmer wird und auch starke Gelenkschmerzen verursacht. Ich hatte von meiner damaligen Freundin, die an einer Rheumaerkarnkung leidet, etwas von "ihrem" Tilidin abbekommen. Das hat immer sehr geholfen. Ich bin jetzt in ärztlicher Behandlung und habe auch mein penetrantes Schmerzproblem angesprochen - und auch erwähnt,das Tilidin mir Linderung verschafft hat. Aber niemand scheint die Schmerzen ernstzunehmen, vom Arzt bekomme ich es nie verschrieben (außer Ibuprofen, die gar nicht helfen). Gibt es evtl. ein rezeptfreies oder ähnlich wirkendes Medikament, das helfen könnte?

Lieber Gruß

Andi

A1njdre!aH1


Re.: Schnappi6

Hallo Schnappi6,

ich habe über viele Jahre Valoron retard 200 mg 3 x täglich zu mir genommen. Abhängig wurde ich nicht davon, allerdings sind meine Schmerzen so stark, dass ich jetzt andere noch stärkere Medikamente zu mir nehmen muß. Ich glaube, dass es eine psychische und körperliche Abhängigkeit gibt. Die psychische ist - aus meiner Sicht die - das Du dich entweder betäuben willst oder meinst Du brauchst das Zeug um den Alltag zu bestehen. Dies ist bei Schmerzpatienten meist nicht der Fall. Ein Schmerzpatient will nur eines: möglichst ohne oder auch nur mit etwas weniger Schmerzen leben können. Zu der körperlichen Abhängigkeit meine ich, das wenn Du das Medikament ausschleichend absätzt (langsam immer weniger nehmen), ist Dein Gehirn bzw. Dein Körper damit einverstanden, ohne Probleme zu machen. Wichtig ist nur die regelmäßige Einnahme nach einem Zeitplan (bitte mit dem Arzt besprechen). Ich konnte Tilidin von heute auf morgen absetzen und hatte weder körperliche noch psychische Probleme damit. Ich hoffe, daß Dir das weiter hilft.

Gruß

AndreaH1

A-ndrefaHx1


Re.: AndyBrhv

Hallo AndyBrhv,

Schmerzen müssen ernst genommen werden. Wenn Dein Arzt hierfür kein Verständnis hat, wechsle den Arzt. Es soll ein Schmerzgedächtnis geben, das wenn Du über einen längeren Zeitraum unter Schmerzen leidest, dann wird das in Deinem Gehirn - angeblich - gespeichert. Wenn später die Ursache beseitigt ist, kann der Schmerz dann weiter existieren, obwohl es keinen Grund mehr hierfür gibt. Ich glaube zwar nicht an das Schmerzgedächtnis, denn ich habe über viele Jahre starke Schmerzen gehabt, die dann nach einer OP, bei der ich anschließend gelähmt war, nicht mehr gespührt habe. Erst nach dem die Lähmung sich verabschiedet hat, bekam ich wieder Schmerzen. Wenn der Arzt Deinen Schmerz nicht ernst nimmt oder nehmen kann, laß Dich zu einem Schmerztherapeuten überweisen. Danach bekommst Du einen Fragebogen, den Du unbedingt ausfüllen mußt. Der Therapeut stellt Dich dann - hoffentlich - auf das Schmerzmittel ein, das Dir am meisten hilft. Vielleicht gibt es ja auch andere Therapiemöglichkeit (ohne Schmerzmedikamente), die die Psoriasis bessern können. Warst Du schon mal am Toten Meer? Gute Besserung wünscht Dir

AndreaH1

SSuzaynna


Re.: Tilidin

Hallo AndreaH1, konntest Du das Valoron ohne Probleme absetzten, weil Du auf ein stärkeres Opiat umgestiegen bist? Oder hast Du zu dem Zeitpunkt keine Schmerzmittel benötigt und garnichts genommen? Nehme auch Valoron 100 retard 2 mal täglich und möchte es gerne ausschleichen. Gruß Suzanna

A7ndreaxH1


Re.: Suzanna

Hy Suzanna,

ich habe das Valoron abgesetzt um auf Temgesic (stärkeres Schmerzmittel) umzusteigen. Es ging mir früher aber besser als heute. In diesen guten Tagen habe ich manchmal einen Tag kein Valoron genommen (ohne Probleme zu bekommen). Ich freue mich für Dich, das es Dir besser geht und Du das Schmerzmittel nicht mehr nehmen musst! Wie geht es bei Dir mit dem Ausschleichen?

Viele Grüße von

AndreaH1

pLhsoebe


hab den thread gerade erst gesehen..ich nehme seit mehreren jahren alle drei stunden tillidin/Valoron...

oxygesec ..genau der wirkstoff wie temgesic hat mir mehr geschadet als geholfen..ich war nur noch platt und dösig.

Früher war das valoron auch mit dem Kopfschmerzmittel..heute ist das leider nicht mehr...mir hilft es nicht gegen kopfschmerzen..früher hat es mir geholfen. Irgendeinen wirkstoff haben die rausgeholt...man kann es auch nicht mehr überdosieren.... Wenn ich zusätzlich kopfschmerzen habe nehme ich novalgin...dies in verbindung mit tillidin ist einfach spitze!

Ich habe mal einen heißen tipp für euch...abhängig hin oder her...in der schmerztherapie wird da gott sei dank nicht drüber nachgedacht was abhängig macht..in erster linie ist es gegen die schmerzen!!!

Ausschleichen geht für Schmerzpatienten deshalb auch sehr gut !

A\nd,re`aH{1


Re.: Phoebe

Hy Phoebe,

Oxygesic hat einen ganz anderen Wirkstoff wie Temgesic. Mir hat Oxygesic überhaupt nicht geholfen! Probier doch mal Temgesic und Novalgin aus, wenn Valoron N nicht mehr hilft. Viele Grüße von

AndreaH1

p>hoebxe


danke

mir bekommt das valoron ganz gut...und wenn ich mal merke es geht nicht mehr so toll...dann mach ich einen tag ein wenig weniger und am nächsten tag wieder normale dosis..dann wirkt es wieder besser. ist man denn von temgesic nicht so duselig??

AVndrevaH1


Re.: Phoebe

Hy Phoebe,

jeder Mensch reagiert anders auf bestimmte Medikamente. Wenn der eine "duselig" ist, muss das bei einem anderen Patienten nicht unbedingt der Fall sein. Eine Freundin von mir hat die gleiche Erkrankung wie ich. Trotzdem müssen wir ganz verschiedene Schmerzmittel nehmen. Jeder Mensch hat sein eigenes Chemiewerk. Du musst es einfach - leider - selbst ausprobieren. Trotzdem, bleib bei dem Valoron, solange es Dir hilft!! Mit Novalgin zusammen handelt es sich wirklich um eine sehr gute Kombination gegen starke Schmerzen verschiedener Arten (z. B. Nervenschmerz, Kopfschmerz usw.). Gute Besserung!

AndreaH1

mli1c5haxk


Tilidin ade

nehme seit mehreren Jahren ca. alle drei Stunden Tilidin (Tropfen)Möchte jetzt gern reduzieren bzw. Ausschleichen. Habe leider feststellen müssen, dass es nicht so einfach geht (Abhängig).

Hat jemand Erfahrung mit dem Ausschleichen. DANKE

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH