» »

Lumbalpunktion

J`ulchnen x2004 hat die Diskussion gestartet


Wie lang muss man nach der Lumbalpunktion liegen bleiben? Und wann kann man das Krankenhaus danach verlassen? Und wie lang hat man Kopfschmerzen oder überhaupt keine?

Gruß Julchen

Antworten
JDörg HJäuslxer


Re.: Lumbalpunktion

Nach meiner Lumbalpunktion in der letzten Woche musste ich eine Stunde auf dem Bauch liegen, und das war es auch schon.

Kopfschmerzen habe ich wider Erwarten gar nicht gehabt.

Was gaaaanz wichtig ist, um evtl. Kopfschmerzen möglichst gering zu halten, ist es, danach jede Menge zu trinken.

Und noch etwas, um Dir ein wenig Mut zu machen: Meine LP war zwar nicht ganz angenehm, auch weil der Rücken hinterher weh tat, aber es war nicht so hart, wie ich es befürchtet hatte, und ich bin eigentlich eine Memme!

Du schaffst das! Ich drücke auch die Daumen! Und alles Weitere an anderer Stelle, wenn ich etwas fitter bin! Okay?

JNulcShen x2004


@Jörg

Danke, dass Du mir Mut machst. Ich hab nämlich ganz ordentlich Angst. (Angsthase hoch 10!). Aber diese Nacht werde ich ruhiger schlafen. Danke für's Daumendrücken. Bis dann, Dir gute Besserung.

P etDerx33


ich mußte damals 1 ganzen Tag liegen und viel trinken und ich hatte trotzdem 10 Tage lang Kopfschmerzen, sobald ich mal länger als ne Stunde aufrecht saß oder ging

jSane:tte


@Julchen

Hallo Julchen,

also bei meiner ersten war es so, dass ich die erste Stunde auch auf dem Bauch liegen musste, aber weitere 23 Stunden im Bett bleiben musste, und nur zur Toilette durfte. Außerdem musste ich viel trinken.

Ich hatte leider wahnsinnige Kopfschmerzen immer noch zwei Wochen lang bei längerem Sitzen/Aufrichten.

Beim zweiten Mal, durfte ich die 24 Stunden (eine Stunde davon auf dem Bauch) gar nicht aufstehen! Wenn ich mal musste, durfte ich auf den Topf.........

Und auch viel trinken.

Auch da hatte ich noch längere Zeit starke Kopfschmerzen.

Ich denke, dass ist sehr unterschiedlich, wer Kopfschmerzen bekommt, und wer nicht.

Aber zur Vorbeugung solltest du die 24 Stunden liegen bleiben, das haben die Ärzte mir erklärt, hat bei mir leider nichts genützt...

Liebe Grüße

Janette

Seara!h2000


hallo!

solange liegen bleiben wie möglich, wenn es geht den halben oder ganzen restlichen Tag. Viel Trinken, sehr viel,- ich habe literweise getrunken und hatte überhaupt kein Kopfweh!

Bei mir war's auch viel weniger schlimm, als ich erwartet hätte!Sarah

J6ul*ch=en 2x004


Jetzt habe ich viel erfahren. Da ich im Moment schon Kopfschmerzen habe, kann ich mir vorstellen, was da evtl. noch auf mich zu kommt. Bekommt man dann wenigsten Medikamente?

Julchen

s|ockventatize


Re Julchen Lumbalpunktion

Hallo Julchen,

das ist ja echt witzig was ich hier so erfahre. Ich habe gestern eine Lumbalpunktion beim Neurologen gemacht bekommen also ambulant, sollte danach 10 Minuten liegen bleiben und durfte dann nach Hause. Der Neurologe riet mir mich lieber zu bewegen als Bettruhe einzuhalten da das Verfahren mit Bettruhe völlig überholt sei......

Kopfschmerzen hatte ich gestern mal zwei Stunden lang, nahm eine Tablette und dann gings wieder. Heute bin ich eigentlich wieder fit und merke nur die Einstichstelle am Rücken noch ein bischen.

Du siehst, alles relativ........und wie üblich.........frag drei Ärzte und Du bekommst vier Auskünfte.

Viel Glück und liebe Grüße

Sockentatze

J'ulAchenM 20x04


Hallo zusammen, habe die Lumbalpunktion am 4.5. gemacht bekommen und hatte 2 Tage furchtbare Kopfschmerzen trotz viel trinken und liegen bleiben.

Insgesamt 3 Wochen Aufenthalt im Krankenhaus, aber nicht wegen der Punktion.

Julchen

aLl(ex19x75


pseudotumor cerebri /lumbalpunktion

Hallo an alle; ich möchte die geschichte meines sohnes hier rein schreiben damit es vielleicht eltern helfen kann das ganze zu verstehen und nicht ahnungslos da zu stehen wie wir.

Mit zweieinhalb jahren hat ,durch zufall, die augenärtztin eine unschärfe der papille festgestellt. Daraufhin musste der kleine zu einer kernspin. da wurde nichts festgestellt,dann kam die lumbalpunktion(ohne narkose). Es wurde ein leicht erhöter gehirndruck festgestellt (250mm.) Er bekam eine behandlung mit diamox ca. ein jahr lang ,ohne erfolg. Nächste LP. (unter vollnarkose) druck festgestellt von 350mm. ,diamox abgesetzt-weiter behandlung mit marcumar,auch erfolglos.(festgestellt durch regelmässige untersuchungen der augenärtztin).Letzter versuch mit cortison präparat; anfangsdosis 2x6 tabletten a'0,5 mg.

Eine sehr hohe dosis die überhaupt nichts gebracht hatte ausser, er wurde sehr aggressiv,paranoid,geistig abwesend .

Danach wurden alle medikamente abgesetzt und nochmal punktiert,festgestellter hirndruck 430mm.,gleichzeitig wurde diesmal gehirnflüssigkeit abgelassen.Heute ;nach ca. einem halbem jahr der letzten LP,wurde er nochmal punktiert und wie ein wunder der druck ist absolut im grünen bereich (160mm.)Was dazu noch zu sagen ist , unser sohn klagte nie über kopfschmerzen,gleichgewichtsprobleme,und die sehkraft betrug immer 100%. Also ist es fraglich ob diese ganzen torturen nötig gewesen sind.Bei der ersten LP. sollte er 12 stunden liegen,doch nach jetzigem stand durfte er direkt sich nach der punktion direkt bewegen nach lust und laune.Er hatte auch keine kopfschmerzen danach.Die ganzen behandungen fanden in der uniklinik düsseldorf in der kinderklinik statt.Bei eventuellen fragen stehe ich gerne zur verfügung.

Hoffe das meine geschichte vielleicht jemandem helfen kann.

email;alex1975@freenet.de

LG Toccaceli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH