1

» »

Hws/ Linderung?

15.05.04  11:42

Hallo zusammen,

nachdem ich mich wohl seit nunmehr 9 Wochen mit einem HWS-Syndrom durch die Gegend schleppe, habe ich endlich, am Montag, einen Termin zum CT. Vorher wollte mir ja kein Arzt glauben.

Neben der Benommenheit, dem Taubheitsgefühl, dem Schwindel und den Sehstörungen kommen seit heute allerdings

Schmerzen im Schulter- und Achselhöhlenbereich, sowie Kribbeln im linken kleinen Finger hinzu.

Hat irgendjemand einen Rat, wie ich mich am besten verhalte, um den Zustand bis Montag zu überstehen? Es fällt mittlerweile nämlich ziemlich schwer.

Wärme scheint ganz gut zu sein!? Gibt es sonst noch irgendetwas, was ich tun kann?

Bin für jeden Rat dankbar!

Bis dann, dann

Jörg

Jnörg DHäuxsler

15.05.04  13:38

Hallo,

ich habe ein chron. HWS seit der Geburt, zwar etwas andere Symptome, aber vielleicht helfen meine Tips:

auf Deine Schlafhaltung achten, dass der Nacken nicht so "abgeknickt" ist.

Ansonsten flach hinlegen, Beine im rechten Winkel auf einen Stuhl etc. legen und dann eine flache (wichtig) Wärmflasche in den Nacken oder ein Heizkissen.

Ansonsten hilft manchmal auch ABC- oder Bienengiftsalbe auf der Apotheke.

Bei mir ist das einzige was hilft Neuraltherapie durch eine Heilpraktikern - dort wird erst massiert und dann die schlimmsten Stellen mit leicht Procain unterspritzt, dass ist ein leichtes Betäubungsmittel / Muskelrelaxin, das hält dann immer einige Zeit vor...

und ansonsten gibt's ja vielleicht jemanden, der Dir den Rücken massiert? Das entspannt auch ;-)

Gute Besserung.

Jwonnxi

15.05.04  16:57

Hallo Jörg

......ich bin auch eine HWS geschädigte. :°(

Die von dir geschilderten Symptome hatte ich über 4 Jahre bis endlich ein Arzt drauf kam, mal meine HWS genauer zu untersuchen.

Nur feuchte Wärme (Wärmflasche) half die Schmerzen einigermaßen zu ertragen. Rheumasalbe (wärmende), brachte auch nur kurzfristig eine Linderung, aber nur für die Zeit in der du sie anwendest. Gut, dass du es jetzt genauer untersuchen lässt.

Alles Gute für Dich

Gruß

M onixA

17.05.04  20:36

Schon mal was von Blockaden gehört?Googlet mal zum Thema Chiropraktik

p!ijuQppi

17.05.04  20:45

@pijuppy

Danke für den Hinweis! Nur hat bei mir der Chiropraktiker mein Leiden eher verschlimmert, weil er mal ebenso die Wirbel eingerenkt haben will. Das ging ja schneller als ich "Piep" sagen konnte! Röntgenaufnahme? Ach, wofür denn?

Also, ich für meine Begriffe habe von Chiropraktik die Schnauze gestrichen voll!

Im übrigen war mein CT ein grosser Reinfall! Der Radiologe sagte mir, daß bei einem CT generell nur die Halswirbel 4-7 abgebildet werden!?

Das half mir sehr viel, weil selbst mein überweisender Arzt auf eine Fehlstellung des zweiten Halswirbels tippt!

Dann machen wir halt noch mal eine Kernspin...!

Kein Wunder, daß die Krankenkassen auf keinen grünen Zweig kommen!

JIörg jHäusxler

23.05.04  21:23

Hallo Jörg,

ich war jetzt 3 Wochen im Krankenhaus. Sehr starke Muskelverspannung im Brustmuskel und sämtliche Atemmuskeln. Symptome ähnlich wie bei Dir. Wie kommt es, dass man immer noch kein Kernspin gemacht hat nach 9 Wochen?

JUulcJheny 2004

25.05.04  09:05

Weil die Ärzte im Sauerland doof sind!? Es glaubt einem ja keiner!

Mittlerweile führen meine Muskelverspannungen dazu, daß ich linksseitig kaum schlucken kann, weil die Halsmuskulatur die Speiseröhre reizt. Ich liebe dieses Fremdkörpergefühl im Hals mit dem Würgereiz!

Von den Ärzten ernte ich nur Achselzucken! Das reguliere sich von selbst, heißt es, und ich müsse Geduld haben! Sehr befriedigend!

Ich habe zwar einen stationären Aufenthalt in der Klinik für manuelle Therapie in Hamm in Aussicht. Aber bis dahin können noch 6-8 Wochen vergehen. Und ich weiß noch nicht, wie ich bis dahin durchhalte.

JXörgX H{äusxler

25.05.04  11:35

Hallo Jörg, ich maile Dir mal was dazu.

JIu lcfhenM 20z04

25.05.04  13:51

Bandscheibenvorwölbung bei C6/C7

Hallo Leute

Bin zum Ersten Mal in so einem Forum, also habt bitte Nachsicht .

Vor 6 Wochen begann alles mit einer Verspannung im Halswirbelbereich. Mittlerweile pelziger linker Zeigefinger,

je nach Kopffhaltung "schläft" der linke Arm ein bis er stark verkrampft was sich äußerst unangenehm bis in den Brustbereich und in den Bereich des linken Schulterblattes fortstetzt. Seit 5 Tagen zusätzlich zuckendes linkes Augenlid und Schwindelanfälle.

Habe eine wahre Odysse durchgemacht-Hausarzt, Chirurg, Neurologe, Homöopath, Heilpraktiker, Orthopäde. Gestern nun endlich Kernspinn. und Befund=Bandscheibenvorwölbung C6/C7. Als nächstes steht ein Besuch in Günzburg in der Neurochirugie an -IN 4 WOCHEN- ist das normal oder was ist da los.

Dann eine vieleicht für manchen blöde Frage-ist man da tatsächlich so lange krankgeschrieben? Habe keinen Schimmer, auch mit den Behandlungsmethoden kenne ich mich nicht so aus. Wer kann mir da ein bisschen helfen?

Grüße

vDol-kder kx.

27.04.05  23:38

klinik f. manuelle therapie

hallo jörg,

bin zum ersten mal hier und hoffe, dass es funktioniert. was möchtest du wissen. ich war schön öfters in ambulanter behandlung in dieser klinik!

gruß cnfan

cCn}fan

28.04.05  18:01

Re.: volker k.

Eine Bandscheibenvorwölbung ist noch kein Bandscheibenvorfall!

Bitte besprich mit deinem Arzt, ob nicht Röntgenfunktionsaufnahmen sinnvoll wären. Es könnte auch das Nervenaustrittsloch durch eine Knochendegeneration des Halswirbels zu eng sein.

Wenn Du dann den Termin beim Neurochirurgen hast, kannst Du ihm auch noch die Röntgenaufnahmen vorlegen.

Gute Besserung!!!!!!

Awndre>aH1

28.04.05  18:13

Re.: Jörg Häusler

Da Du bei einem CT verstärkt der Röntgenstrahlung ausgesetzt wirst, möchten die Radiologen nur den anfälligsten Teil deiner HWS darstellen, was ja auch bei Dir der Fall war!

Bei einem MRT ist das etwas anderes! Hier wird dein Körper keinerlei Röntgen- oder radioaktiver Strahlung ausgesetzt!

Es wäre auch bei Dir sinnvoll, zusätzlich Röntgenfunktionsaufnahmen deiner HWS zu machen!

Übrigens sind Röntgenaufnahmen ein Klacks gegen ein CT.

Die fallen hier nicht mehr ins Gewicht, da Du z. B. bei einer Flugreise mehr Strahlung abbekommst.

Gute Besserung!!!!!!!

ArndNreaHx1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH