» »

Angst vor CT!

moilk\a1x981


@baja18

kurze frage - hast du öfters beinkribbeln, bzw. auch in händen?

BVaja1x8


@milka1981

Nein, dieses Kribbeln habe ich seit ca. 2 Tagen.

Ist aber heute schon wieder besser. Mal mehr mal weniger, ist es zu merken. Auch an verschiedenen Stellen ist es zu merken, aber nicht wie ein ständiges Kribbeln, sondern nur teilweise an manchen Stellen... Keine Anhnung, wo das herkommt.

@all

Hatte heute mein CT. Dürfte danach direkt nach Hause. Kennt sich jemand mit dem Ablauf aus? Guckt da während des CT´s jamd drauf? Ist das ein gutes Zeichen, wenn man nach Hause gehen kann? Und würde man, sofern was sichtbar wäre, nicht sofort Maßnahmen oder Ärzte hinzuziehen?

Hab soooo ein Schieß, dass man was findet.

Ich bete zu Gott, dass alles in Ordnung ist....

B]aja71x8


@all

Ich habe heute meinen CT-Befund vom Krankenhaus bekommen.

Beurteilung:

"Unauffälliges CCT und insbesondere kein Anhalt für intrakranielle Raumforderung oder Liquorzirkulationsstörung."

Das heißt, wie die Meisten von euch voraussagten, dass ich völlig gesund bin!

Für mich beginnt ab heute ein neuer Lebensabschnitt. Es beginnt der Kampf gegen die Angst.

Und gerade weil ich diesen Kampf als Sieger beenden will, werdet ihr mich in diesem Forum nicht mehr sehen.

Einige von euch werden jetzt aufatmen.

Ich möchte euch dennoch für Alles danken. Ihr habt mir geholfen in Situationen beruhigt, wo ich kurz davor war in die Notaufnahme zu fahren und damit in den Wahnsinn abzugleiten...

Wir sehen uns, wenn ich den Kampf gewonnen habe...

Mir fehlen die Worte. Ich danke euch.

Briene(Ma?ja0x9


ist zwar schon einige Jahre her, aber ich habe das selbe Problem wie der TE damals, mein CT ist nun am Dienstag. Ich habe auch seit ein paar Tagen Schwankschwindel, kribbeln, bin vergesslich geworden, hab Angst und ständig rutscht mein Blutdruck in den Keller. EKG, EEG, AEP ohne Befund, im Gegensatz zum TE wollte meine Neurologin aber das ich ein CT mache, obwohl ich das Anfangs nicht unbedingt wollte. Aber der Gewissheit willen...ich hab auch totalen Schiss das was rauskommt, vor allem weil ich seit einigen Jahren starke Hormonschwankungen habe, obwohl Schilddrüsenwerte und andere Werte im Blut ok waren, nur das Prolaktin wurde noch nicht getestet, und da vor 3 Wochen alles mit Kopfschmerzen anfing, hab ich Angst einen Hypophysentumor zu haben. :-(

Ich fühle irgendwie schon das die was finden werden, ich hatte schon in meiner frühsten Kindheit das Gefühl das irgendwas in meinem Kopf langsam wächst. Meine Eltern wollten das nie glauben, und einige Jahre geriet das auch in Vergessenheit... bis die Beschwerden wiederkommen, wieder und wieder...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH