» »

Schmerzen bei Facialis Parese

m;ichax58 hat die Diskussion gestartet


Hallo ,

Ich habe seit über einer Woche eine idiopathische periphere

Facial Parese . Begonnen hatte es zunächst ohne Lähmung ,

mit über zwei Tage andauernden Kopfschmerzen im Ohr und Kieferbereich. Dann Morgens die Gesichtslähmung .

War in der Neurologie (Krankenhaus) zum abklären .

obwohl keinerlei Bläschen im Ohr o.ä. ,wurde mir von dort ,neben Uhrglasverband und Augensalbe, als einziges Mittel

Aziclovir 800 mitgegeben. Da ich Diabetes II habe will auch mein

"Hausarzt" keine Kortison therapie beginnen .

Mein Hauptproblem ,neben den Lähmungserscheinungen , sind die bis heute anhaltenden " Ohrenschmerzen" eigentlich hinterm Ohr bis in den Halsbereich hauptsächlich Abends ,Nachts und morgens sowie nach Anstrengungen. War gestern noch mal ambulant beim HNO der sich nach Messung auf Mittelohrentzündung nicht zuständig erklärte

Frage ist, ob diese anhaltenden Schmerzen in diesem Breich "normal" in diesen Fällen sind ,oder eigentlich nur initial auftreten

wie ich es aus den Informationen die ich mir bis jetzt zugänglich machen konnte ,interpretiere.

Weiterhin würde mich ,da ich diverse Reizstromgeräte zur Verfügung hätte,interessieren was es mit den angeblich durch Elektotherapie begünstigten Fehlinervationen auf sich hat und

ob ich mit vorsichtig unter der Reizschwelle oder im "Feinstrom"bereich angesetzten Strömen nicht doch die Heilung günstig beeinflussen könnte

micha

Antworten
dXsxC


hallo micha58,

wie haben sich deine ohren, kiefer, nackenschmerzen verändert?

ich habe selbst momentan fazialisparese.

erst eine lähmung der linken, dann der rechten gesichtshälfte. links ging innerhalb weniger tage komplett weg, rechts dauerte länger und ist nun fast komplett weg.

hab antibiotika (14tage) und kortison(21tage) dagegen bekommen.

vor der lähmung hatte ich sehr häufig kopfschmerzen (nicht am ohr und nacken), nun nach dem die lähmung fast kompett weg ist, bekam ich schmerzen im kopf, nacken, kiefer, ohrbereich. hab sie jetzt seit einer woche.

(aussage der ärzte bisher: warten bis das vergeht, HNO Arzt konnte nichts feststellen).

Nun würde mich sehr interessieren, wie sich diese schmerzen bei dir verändert haben, ob sie mittlerweile verschwunden sind.

viele grüße

dsC

m,ich a58


Schmerzen weg..

Ja Hallo,

Also die fast unerträglichen Schmerzen hinterm Ohr im Kiefer und Nacken, die meist gegen Abend und die ganze Nacht auftraten gingen nach ca. 3 Wochen innerhalb von 3 Tagen fort .

Paracetamol und/oder Aspirin sowie Diclofenac halfen nicht ,erst ibuprofen verschaffte gewisse Linderung ,einmal habe ich nachts vor Verzweiflung Tramadolor tropfen ,die sich noch fanden, genommen ,die halfen allerdings sehr gut. Die Lähmungt ist immer noch voll da , im Auge habe ich eine Verletzung in der horn?haut ,weil ich immer Probleme hatte die Salbe ins Auge zu bringen nahm, ich nur die Tropfen (Bepanthene und Lacrisic ) ,jetzt vom Augenarzt Vitamin A Salbe die ich mittlerweile auch reinbekomme.Der Trick mit der Salbe ist ,nachdem sie im Lidsack ist vorsichtig mit der Hand das Unterlid hochdrücken dann wird die "Salbenwurst" etwas warm und schmilzt .

Die Übungen (sehr gute Seite unter HNO/ facialisparese gefunden)

kann ich noch kaum anwenden da noch alles gelähmt ist ,habe auch keine Physiotherapie verschrieben bekommen.

Beide Seiten gelähmt zu haben stelle ich mir ganz schlimm vor , beide Augen gehen schlecht zu ,beim Essen und sprechen total Probleme und alles .Sei froh das es so schnell besser ging .

Also Lähmung fast komplett weg aber noch Schmerzen bei Dir?

Micha

mIichax58


Ergänzung

Der Link zum HNO Forum Artikel auf den ich mich bezog ist

[[http://www.med1.de/Forum/HNO/1254/7/]]

Seiten1 bis...7

und die Seite mit den Übungen

[[http://internetfrauen.w4w.net/homes/ulbe]]

die ist echt gut

Michael

l uzi<e1


Hallo Michael...

ich habe das gleiche wie Du, auf der rechten Seite; es fing gestern vor zwei Wochen an.

Das mit den Schmerzen kenne ich auch; ich hatte aber den Eindruck, daß sie bei mir vor allem nach den logopädischen Übungen auftraten, weil die vor allem anfangs sehr anstrengend waren.

Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, so oft wie möglich zu üben, auch wenn am Anfang gar nichts geht. Ich gehe 3x pro Woche zur Logopädin, die macht hauptsächlich Massage und jetzt auch Stimulation mit Eis. Reizstrom ist wohl tatsächlich eher gefährlich, wie sie mir erklärte, und wird wohl nur bei zentralen Lähmungen (etwa nach einem Schlaganfall) angewandt. Sprich nochmal mit Deinem Arzt. daß Dir Therapiestunden beim Logopäden verordnet werden, das bringt echt viel! Ich merke nämlich seit letztem Donnerstag/Freitag deutliche Besserungen und kann z.B. den rechten Mundwinkel schon wieder etwas bewegen, böse schauen (Augenbrauen zusammenziehen) und die ersten Fältchen (an Stirn und neben der nase) kommen wieder!

Und ganz WICHTIG: besorge Dir für Dein Auge Uhrglasverbände, die Du zumindest nachts trägst; sie schützen wirklich optimal vor Austrocknung und damit vor Hornhautschäden. Die Dinger sind zwar teuer (ich muß sie hier in Österreich komplett selbst zahlen, vielleicht erstattet die Kasse später was?!), habe aber gehört, daß in Deutschland die Augenärzte sie verschreiben können.

UNd dann nochmal: ÜBEN; ÜBEN ÜBEN; auch wenn Du das Gefühl hast, nichts geht weiter! Irgendwann tut es das! Ich war in der ersten Woche auch so frustriert, weil sich nichts tat, außer daß mir alles weh tat, und jetzt freu ich mich über jeden kleinen Fortschritt!!!

Alles Gute, viele liebe Grüße und GUTE + SCHNELLE BESSERUNG

von Maxie

dxsC


die lähmungen links und rechts waren zum glück hintereinander bzw. mit einem tag überscheidung, so dass ich eine seite immer verwenden konnte. die rechte seite ist momentan bei 99%, auge und nase fehlen noch ein klein wenig beweglichkeit.

die schmerzen sind jetzt bei mir bei 10ten tag und unverändert da. allerdings dürften sie bei weitem nicht so stark sein, wie deine. hab paracetamol dagegen bekommen, wobei die nicht viel bringen. aber ich kann auch halbwegs damit leben. wache nur nachts regelmäßig auf (da nehm ich dann paracetamol) und bin tagsüberschlecht drauf.

meine augen haben die lämung zum glück gut überstanden, keine schädigung. hab tagsüber regelmäßig liquigel genommen und nachts bepanthensalbe und nen uhrglasverband gehabt.

hier auch noch ein link (ganz unten sind auch übungen für die mimik) [[http://www.neuro24.de/hirnnerven_facialis.htm]]

gute besserung

christian

s3ockeVntatze


Facialisparese

Hallo Ihr Lieben anderen "Schweppes-Gesichter"

dieses schiefe Grinsen aus der Schweppes Werbung macht uns immerhin keiner so schnell nach..... Ich habe meine Facialisparese mittlerweile seit 11 Wochen und es tut sich leider noch rein gar nichts. Schmerzen hatte ich in der zweiten und dritten Woche, am besten habe ich sie mit Novalgin Tropfen in den Griff bekommen. Danach gingen sie fast vollständig weg, die Druckempfindlichkeit der betroffenen Seite hielt aber noch zwei-drei Wochen länger an, so dass ich auch nicht auf dieser Seite schlafen konnte. Seit der Parese sind meine Leberwerte total nach oben gegangen, Herpes, Hepatitis, Borreliose waren aber negativ. Bei der Liquor Untersuchung wurde eine mäßige Zellzahlerhöhung festgestellt, die Enzündungsparameter im Blut waren aber negativ. Kennt das auch jemand von Euch ???

Liebe Grüße

Sockentatze

siocke_ntatxze


Facialisparese

Hallo Ihr Lieben anderen "Schweppes-Gesichter"

dieses schiefe Grinsen aus der Schweppes Werbung macht uns immerhin keiner so schnell nach..... Ich habe meine Facialisparese mittlerweile seit 11 Wochen und es tut sich leider noch rein gar nichts. Schmerzen hatte ich in der zweiten und dritten Woche, am besten habe ich sie mit Novalgin Tropfen in den Griff bekommen. Danach gingen sie fast vollständig weg, die Druckempfindlichkeit der betroffenen Seite hielt aber noch zwei-drei Wochen länger an, so dass ich auch nicht auf dieser Seite schlafen konnte. Seit der Parese sind meine Leberwerte total nach oben gegangen, Herpes, Hepatitis, Borreliose waren aber negativ. Bei der Liquor Untersuchung wurde eine mäßige Zellzahlerhöhung festgestellt, die Enzündungsparameter im Blut waren aber negativ. Kennt das auch jemand von Euch ???

Liebe Grüße

Sockentatze

m!ichax58


Spezial AugenKlappe %-|

Hallo Mitleidende ,Zeitgenossen

Ich habe jetzt auch schon fast seit 1 Monat facialisparese und

seit ca .1 Woche eine Hornhautbeschädigung am

"offenen" Auge - Weil...: Ich bekam zwar vom Arzt ein

Uhrglas Pflaster mit , habe dies jedoch LEIDER nur in der ersten Nacht benutzt ,weil es danach nicht mehr klebte.

Habe mir jetzt etwas einfallen lassen :

Man nehme :

1 (gebrauchtes ) Uhrglaspflaster ,Plexiglas"Uhrdeckel" rauslösen(Pflaster abmachen)

ich hatte Pro-ophta REF 34 227 es gibt mehrere grössen!

1 Augenklappe(Apo)schwarz mit Gummizug,

2cm Klettband mit Gegenstück ,breit ,selbstklebend

das flauschige Teil des Klettbands innen auf die weisse Seite der

Augenklappe mittig von oben nach unten aufkleben und fest andrücken

anderes teil des Klettbands passend abschneiden und auf die aussenseite des Uhrglasdeckels mittig aufgleben ,diesen vorher mit Glasreiniger u.Tuch sauber fettfrei u.trocken machen

Nun kann der Deckel ,zunächst mittig auf die Augenklappe gesetzt werden und "anprobiert" werden . Er kann bei Bedarf (Klettband auf der Klappe festhalten) leicht verschoben werden ,.damit er nicht drückt und perfekt das Auge abschliesst.nach 10 Minuten sollte

er Wasser a.d. Innenseit bilden was Teil der erwünschten Wirkung ist.

Das Uhrglas kann und sollte öfter abgenommen und gereinigt werden.

Diese Spezial Augenklappe ist auch eine große Hilfe bei ,durch Augensalbe verursachten "Sehstörungen" (Mattscheibe)

und erleichtert die Anwendung des "Uhrglasverbands" auch Nachts

ungemein. Gebrauchsmusterschutz ,das wärs...

Bei Fragen mailt mir ruhig,

Grüsse

Michael

kMlasus dlixeter


Wie lange muß ich alle schief ansehen ???

Hallo Kollegen

Ich leide seit einer Woche an meiner Fazialisparese. Ich war im Krankenhaus und hab mich einigen schmerzhaften Untersuchungen unterzogen (Punktur, Vermessung des Nervs usw.) Außerdem Habe ich unter Anweisung einer Logopädin angefangen meine Übungen(Grimassen) zu machen. Habe in der ersten Woche Cortison bekommen und bin damit jetzt durch. Zur Zeit leide ich ganz verschärft an Kopf-, Nacken- und Ohrenschmerzen. Vor allem am Abend bekomme ich auch starke Schmerzen im Kieferbereich. Ab morgen gehe ich zur Krankengymnastik. Gegen die Schmerzen habe ich Ibuprof 600 bekommen die helfen aber nur immer kurz. Am besten hilft sich hinlegen gegen die Kopfschmerzen. Seit Beginn der Krankheit leide ich unter ständiger Müdigkeit. Bitte "liebe Kollegen" teilt mir mit wie lange ihr an dieser parese leidet was euch bei den Schmerzen geholfen hat und was ich noch tun kann damit es schnell und vor allem kpl. vorbei geht.

Hat jemand von euch Erfahrung mit Heilpraxis dann berichtet mir bitte davon.

danke

Klaus

c1ixs


hallo ihr :-)

hatte meine lähmung vor genau einem jahr und bei mir war es so:

ich hatte öfter in der gelähmten seite kopf oder ohrenschmerzen und war noch dazu an der seite sehr empfindlich... jede berührung hat geziept und war ziemlich unangenehm...

habe auch aziclovir bekommen, was bei mir allerdings nicht gewirkt hat... eher das gegenteil, hab davon immer sehr starke kopfschmerzen bekommen.

reizstromgeräte soll man nicht nehmen, weil sie zwar den muskel inbewegung halten, allerdings den nerven nichts bringen.

bei der gymnastik gehts viel mehr dadrum, den nerv in bewegung zu halten (selbst wenn mans beim üben nicht sieht, der nerv arbeitet wirklich...) und dafür zu sorgen, dass der muskel nicht erschlafft..

so eine lähmung kann 6 wochen bis zu nem halben jahr dauern...

nich verzweifeln, egal wie lange es dauert, es geht ja weg :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH