Druck im Kopf

Hallo,

wer kennt das Gefühl, über einen längeren Zeitraum hinweg einen Druck im Kopf zu haben, als ob man ein Loch hineinbohren müßte, um den Druck abzulassen. Ich hab das zur Zeit täglich in unterschiedlichen Bereichen im Kopf. Leichte Schmerzen sind ab und zu auch da. Ich bin echt genervt, weil es einfach nicht weggeht. Soll ich denn deswegen zum Neurologen? Bin für jeden Tip dankbar.

Sabine

Saabinxe

Re: DRUCK IM KOPF

Hallo Sabine!

Deinen beschriebenen Zustand kenne ich nur allzu gut! Ich haben diesen Druck und noch gewisse andere Beschwerden seit ca. einem Jahr. Bei mir ist er täglich 24 Stunden vorhanden und geht einfach nicht weg. War schon bei allen möglichen Ärzten.......es gibt aber keine organischen Ursachen dafür. Psyche, Verspannungen....KÖNNTEN der Auslöser sein!

Wie es dieser Druck denn genau bei dir? Ich komme mir den ganzen Tag vor als bin ich "nicht richtig da", so benommen. Manchmal rauscht es mir auch im Ohr oder es flackert vor meinen Augen. Das Gefühl kann man auch beschreiben wie "besoffen"!

Würde mich freuen, wenn du mal antwortest!

Können ja auch per E-Mail in Kontakt bleiben!

PS: Ich bin 24 Jahre!

T<anxja

Re: Tanja

Hallo Tanja,

vielen Dank für Deine Antwort. Bin erst jetzt dazu gekommen zurückzuschreiben. Ich kenne das Gefühl, das Du beschreibst. Mir ist es auch ganz oft so schwindelig. Ein Schwindel, der immer begleitet ist von so einem Druckgefühl im Stirnbereich. Ich hab inzwischen immer noch leichte Schmerzen im gesamten Kopfbereich. Meine Ärztin dachte zuerst, es käme von hohen Blutdruck, hat sich aber nicht bestätigt. Ich war beim Ostheopathen und der hat gemeint, daß ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hätte (Hab auch Bauchweh, Blähungen, etc.) und davon käme auch das Kopfweh.

Ich werd jetzt mal die Pille absetzen. Vielleicht hilft das ja.

Liebe Grüße

Sqabxine

Hi Ihr Beiden!

Eure Beschwerden kenne ich all zu gut! Leide seit 9 Jahren daran.

Nehme seit einiger Zeit ein Basenpulver, weil die Beschwerden wohl komplett von einer Übersäuerung des Körpers kommen sollen. Muss sagen, es hilft.

Habt Ihr auch einen Lymphknoten am Hals und Gliederschmerzen, Darmprobleme (weicher Stuhl)?

Grüße Janni

A,no{nyym

Re: Hi ihr Beiden!

Hallo Janni!

Wie fingen deine Beschwerden denn an?

Zur Zeit habe ich jeden Tag diesen komischen Druck (meist im Stirnbereich). Dazu habe ich immer so ein Schwindelgefühl. Mir dreht es nicht, aber ich habe das Gefühl als dreht sich alles in meinem Kopf. Und als "spinnen" meine Augen. Mit denen ist aber laut Augenarzt alles i.O.!

Wie wurde denn diese Übersäuerung festgestellt? Was genau nimmst du dagegen ein......und ist der Druck schon besser geworden?

Freue mich auf deine Antwort!

Ljiebe Gr_üße, |Tanjxa!

@Tanja

Hallo Tanja,

also, bin alleine draufgekommen ( durchs Net). Zuerst dachte ich, es wäre Amalgam - dann dachte ich eine Pilzinfektion - und anschliessend bin ich darauf gestossen, dass die Ursache dafür eine chr. Übersäuerung des Körpers ist. Habe mich jahrelang super schlecht ernährt. ( Morgens fast nie gefrühstückt, immer Zeug beim Bäcker geholt und nachmittags extrem viel Süsses).

Habe eine Woche Nystatin genommen und mir ging es schon ziemlich gut. Als ich allerdings gelesen habe, dass der Hauptgrund die schlechte Ernährung sei, habe ich zusätzlich so ein Basenpulver genommen. Merkte nochmal eine enorme Besserung. Also, denn Druck im Kopf habe ich immer noch, aber meine Gelenkschmerzen sind komplett weg, keine Migräne mehr, keine Müdigkeit mehr, Lymphknoten ist fast verschwunden - das ist doch schon was.

Also, wie alles anfing? Mmh, schwer zu sagen. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich eigentlich schon lange Probleme hatte. Ist jetzt auch zu lang, das hier alles zu schildern. Wenn Du Lust hast, können wir uns ja mailen. Wäre glaube ich besser als hier im Forum, zumal ich nicht so oft die Seiten hier besuche.

Würde mich freuen Janni

PS: Auf jeden Fall kam der Kopfdruck urplötzlich. Mir wurde mega schlecht, bekam Darmprobleme und ich hatte echt Todesangst. Der Kopfdruck ist seitdem geblieben und nie wieder verschwunden. Ätzend!!!!!!!

Acnonyxm

Druck im Kopf und Taubheitsgefühl

Hallo,

vor 2 Jahren an Heiligabend fing es an, ein taubes, pochendes Gefühl an der linken Schläfe, mit kaum auszuhaltenden Kopfschmerzen usw.

Ist aber nicht immer da, nun seit eineinhalb Wochen allerdings jeden Tag.

War deswegen schon beim Neurologen und im Kernspint.

Kann mir einer erklären, was darunter zu verstehen ist:

Li.-seitig geringe, relativ umschrieben imponierende Erweiterung des Lumens der A. carotis interna.

Fragliche geringe Erweiterung der li. A. carotis interna im transversalen Schnittbild. Hier zur weiteren Abklärung MR-Angio empfohlen

Wäre nett, wenn sich einer auskennt und mir das näher erklären könnte.

Danke mal im Voraus

Drietxer

Re: Druck im Kopf

Hallo,

vor 2 Jahren an Heiligabend fing es an, ein taubes, pochendes Gefühl an der linken Schläfe, mit kaum auszuhaltenden Kopfschmerzen usw.

Ist aber nicht immer da, nun seit eineinhalb Wochen allerdings jeden Tag.

War deswegen schon beim Neurologen und im Kernspint.

Kann mir einer erklären, was darunter zu verstehen ist:

Li.-seitig geringe, relativ umschrieben imponierende Erweiterung des Lumens der A. carotis interna.

Fragliche geringe Erweiterung der li. A. carotis interna im transversalen Schnittbild. Hier zur weiteren Abklärung MR-Angio empfohlen

Wäre nett, wenn sich einer auskennt und mir das näher erklären könnte.

Danke mal im Voraus

Dgietxer

Dauerdruck im Schädel durch Infektion

Hallo Leute,

einen bösen Druck im Kopf, Dauerbetrunkenheit (ohne Alkohol), Konzentrationsschwäche, aufkommende Angst, Benommenheit, Angst vorm Autofahren... All diese Symptome kenne ich gut. Ist nach einem Jahr endlich gefunden worden. Der 26. Arzt hat's durch Zufall entdeckt. Vergesst den ganzen Quatsch von wegen Psycho, Stoffwechsel, Angststörung !! Ich hatte eine schwelende Knochenmarkentzündung im Oberkiefer. Die machte all diese Symptome. Nach einer missglückten Wurzelbehandlkung am 14 ist mir der Zahn gestorben, aber das Knochenmark hatte sich entzündet. Das tut nicht weh, aber der ganze Kopf ist im Dauervergiftungszustand. Leute, um das auzuschliessen, macht eine Knochenszintzigraphie des Gesichtsschädels. Insbesondere die Betroffenen, die tote Zähne im Kiefer haben (ohne Nerv) !Und wartet nicht, denn eine unbehandelte Osteomyelitis streut in den ganzen Körper und kann Euch in die Kiste bringen.

Mein Problem wurde gelöst im Bundeswehrkrankenhaus in Hamburg, MKG-Klinik.

Good Luck und auf in's Leben !

OPlixver

Habe was vergessen; zu Osteomyelitis

Hallo Leute, habe was Wesentliches vergessen: Die Knochenmarkentzündung war bei mir weder im Blutbild noch in einer Rö.-Aufnahme zu sehen. Spezialisten bezeichnen diese Krankheit deshalb auch als "Chamälion". Also lasst Euch nicht gleich vom Hausarzt wieder nach Hause schicken, wenn Euch Euer Leben lieb ist !

OmlPiwver

Re: Druck im Kop und Taubehitsgefühl

Hallo,

geringe Erweiterung der Arteria carotis interna:

Die Halsschlagader (Arteria carotis) teilt sich im oberen Halsbereich in zwei Arterien, in die Arteria interna, die mit ihren Ästen das Kopfinnere versorgt und in die Arteria externa, die mit Ihren Ästen den äußeren Kopfbereich versorgt. Im MRT wurde der Verdacht auf eine geringe Erweiterung der Arteria interna geäußert. Um die Blutgefäße im Gehirn genauer darstellen zu können, hat der Radiologe eine Angiountersuchung empfohlen. Dabei bekommt man ein Kontrastmittel verabreicht und es wird ein neues MRT oder CT gemacht. ERst dann kann man eine Anomalie der Arteria carotis interna genau diagnostizieren. Das solltest Du auf jeden Fall machen lassen.

Viele Grüße

c!ersTtixn

ich habe auch steigen druck im kopf...

... der sich verstärkt wenn ich meinen kopf tiefer beuge, zB wenn ich mich hinlege verstärkt sich der druck, und handstand kann ich nur 5sec aushalten da der druck so enorm ansteigt sodass ich es nicht mehr aushalte. ich bin den ganzen tag müde und habe augenringe. anfangs spürte ich den erhöhten druck nur wenn ich handstand machte, aber mit der zeit wurde er immer stärker und jetzt habe ich einen stetigen druck auch im aufrecht stehen. ich binschüler und im unterricht kann ich meine augen kaum aufhalten und meine freunde sagen acuh immer dass ich müde ausseh.

ich war schon beim HNO-arzt der mir eine rotlicht therapie verschrieb. der druck senkte sich ein wenig, aber aber war immer noch spürbar. ich habe vor noch zu weiteren ärzten zu gehn bloss wollte ich von euch noch hören woran es liegen könnte. ich bin 17 jahre, habe die beschwerden schon 1 jahr ca. ich habe ausserdem meine weissheitszähne noch. könnte es daran liegen dass die zähne eine blutbahn abklemmen oder so ?

ich werde sowieso in nächster zet zum zahnarzt gehen, aber vielleciht könntet ihr mir es jetzt shcon beantworten. vielen dank shcon mal für jeden tip. achj ja der druck ist nocht ortbar, dh ich spüure ihn glecihmässig im ganzen kopf

u[nnaImed

@Janni

Hi Janni.

hab grad so ca. das gleiche wie du.. schwindlig,, einfach nicht ganz da, druck im kopf, manchmal kopfweh, meine augen brennen, mir ist schlecht manchmal darmprobleme und meine arme und beine zittern teilweise... ich hab manchmal echt auch total angst das irgendwas ganz schlimmes ist (wie du).würde mich freuen wenn du mir mal mailst..wie das bei dir besser geworden ist. mach mir nähmlich echt sorgen. mit dem druck könnte ich leben aber dieser schwindel und dieses schreckliche gefühl mit dem kopf nicht da zu sein (wie in einem film) macht mir echt angst (mich verrückt.

Grüsse,

Franzy

FFrancxis

@ tanja

Hi Tanja

hab grad so ca. das gleiche wie du.. schwindlig,, einfach nicht ganz da, druck im kopf, manchmal kopfweh, meine augen brennen, mir ist schlecht manchmal darmprobleme und meine arme und beine zittern teilweise... ich hab manchmal echt auch total angst das irgendwas ganz schlimmes ist (wie du). würde mich freuen wenn du mir mal mailst.. wie das bei dir besser geworden ist. mach mir nähmlich echt sorgen. mit dem druck könnte ich leben aber dieser schwindel und dieses schreckliche gefühl mit dem kopf nicht da zu sein (wie in einem film) macht mir echt angst (mich verrückt.

Grüsse,

Franzy

F#ra5ncis

Es muß nichts Schlimmes sein. Entzündliche Veränderungen des Gehirns z.B. verursachen die geringsten Schmerzen (hmmm, nicht gerade beruhigend, aber...). Meistens sind eine chronische Nackenwirbelverspannung oder ein sehr oft unbemerkt ausgerenktes Kiefergelenk die Ursache für heftige Schmerzen. Das kenne ich selbst leider nur zu gut...

TKarxte

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH