» »

Schmerzender Trigeminus

Awlex-xC.


Trigeminus-Schmerzen

Hallo Leute,

ich habe auch eine Trigeminusn. und habe mittelstarke schmerzen. Alles meine Bemühungen haben nichts geholfen. Wie stark sind die nebenwirkungen bei carbamazepin ? Das ist meine Letzte Hoffnung ! Bitte dringend um Hilfe !

Rzit`a6x4


Re: ALex-C.

Liebe Alex!

Die Nebenwirkungen können bei jedem unterschiedlich ausfallen! Die einen haben mehr, die anderene weniger. In der Regel gewöhnt sich der Körper relativ schnell und die Nebenwirkungen verschwinden! Es wird nur kritisch wenn du allergisch auf das Medikament reagierst, dann muss es abgesetzt werden! War bei mir so, habe aber keine Angst es gibt auch noch andere Altenativmedikamente, z. Bsp. Timox. Das habe ich über drei Jahre genommen und gut vertragen! Wie bist du zu deiner TGN gekommen? Aus heiterem Himmel oder auf Grund einer anderen Erkrankung? Wer hat sie festgestellt und dir dieses Medikament verschrieben?

Melde dich,

lieben Gruß

rita64

V olvoox147


Re..Alex-C.

Wenn dir Carbamazepin hilft und du die Nebenwirkungen akzeptieren kannst und sei es nur Müdigkeit die nach einiger Eingewöhnung zeit weniger werden könnensei froh.

[[http://www.trigeminus-info.de]]

Lg

Anton

V6olvoy147


Re..Alex-C.

Wenn dir Carbamazepin hilft und du die Nebenwirkungen akzeptieren kannst und keine Echte Allergie ist halt erst mal durch, es wird etwas dauern bis die Medis Wirkung zeigen, wenn sie das überhaupt tun, denn für Trigeminusneuralgie gibt es keine Medizin, hier kannst nachsehen was damit los ist. [[http://www.kompendium.ch/Search.aspx?lang=de]]

Wechsel nicht gleich die Medizin, denn nachher springt keine mehr an und wenn du noch so viele Sorten dazu nimmst,

spiel auch nicht mit der Dosis sollten die Wirkung zeigen halte die Konstant gleich, NIE RUNTER UND WIEDER RAUF aber kannst du alles nach lesen, ist leider so.

Fürs erste sollte das mal reichen, alles weitere wird sich finden.

Gruß

Anton

Aclex-xC.


Trigeminusschmerzen

Vielen Dank für die Antworten! Bei Gabpentin war mir schwindelig, schläfrig und mach mal mit Hallos. Was ziemlich unangenehm ist - ist das auch bei carbamazipin auch ? Ich denke die TGN kam durch Insektenstiche (Mücken), diese haben den 1. Nev. geschädigt. Die elektr. Nervenspannung ist somit schwach am 1.Nev.. So schiessen bei mir immer wieder kleine blitze durch die stirn. Ein guten arzt zu finden ist hammer schwer - ich habe ein termin neurologe .keine ahnung obhilft aber ich denke erhilft er ist ein guter

Vholavo1a47


Re..Alex-C.

Hatte dir eine Nachricht zu kommen lassen.

Anton :)D

V9olvxo147


[[http://www.trigeminus-info.de]]

IBnnewannxe


Trigeminusneuralgie

Hallo,

habe die TGN schon seit 1 1/2 Jahren. werden mit Gabapentin behandelt.Kommen eingentlich ganz gut damti zurecht. Aber ich leide unter stark unter Erschöpfung. ich halte immer nur 4 bis 6 arbeitsmäßig durch, dann brauche ich eine Pause von mind einer Woche. :-( mein Neurologe hat mir nun die doppelte Dosis Gabapentin verordnet. Da traten die Nebenwirkungen noch verstärkter auf die ich vorher fast gar nicht bemerkt habe. Habe ich gleich wieder runtergeschraubt meine Medikation.

War schon mal jemand in einer Scherzklink? Habe gelesen mit einer Lokalanästhesie hat man die Nerven blockiert und soll gute erfolge erziehlt haben. Hat da jemand schon Erfahrungen?

Liebe Grüße Inneanne

EJhempaliger NutLzer (&#3840x44)


Ich bin total verzweifelt! Seit 6 Tagen habe ich einen starken Schmerz, der mich Nachts aufwachen läßt. rechter Unterkiefer. ich bin Zähneknirscher und am nächsten Tag zum Zahnarzt. Der rönchte, konnte nichts erkenne. ich lokalisierte den schmerz am rechten unteren überkronten Backenzahn. Erv schleifte ab um Frühkontakt zu vermeiden, ohne Erfolg. Ziemlich gleichzeitig bekam ich eine Erkältung. Vuia Ultraschall konnte die HNO Ärztin keine Entzündung feststellen, die Schmerzen unten können sowieso nicht von einer Sinusitis kommen, meinte sie.

Die Schmerzen kommen in Attaken, pulsierend. Schmerzmittel, wie Godamed oder Ibuprofen helfen nicht. Der Zahnarzt hat auf mein Drängen die Krone abgemacht und nichts gefunden. Schmerzen blieben. Mein rechtes Auge ist etwas gerötet. Auf Wind o.ä. reagiere ich aber nicht empfindlich, nur auf Kälte an den Zähnen. Meine Sinusitis führte inzwischen zu starkem Druckgefühl im Stirmbereich und nun auch etwas im Oberkiefer links, wenn ich den Kopf senke.

Ich hab solche Angst, dass es dieser komische Trigeminusnerv ist. Hab so viel Schlimmes davon gehört, bis hin zur Erwerbslosigkeit. Ich bin doch erst 32 Jahre alt.

Was mir panik macht ist die Tatsache, dass es Schmerzataken sind, die nur wenige Minuten andauern. In der zeit ist mein Zahn etwas drückempfindlich, dann hören sie auf als wenn nix wäre. Ich kann aber nicht mehr durchschlafen. Vor gut drei jahren hatte ich das schonmal, da schliff der Zahnarzt die Zähne ab und alles war gut. mein Papa hatte sowas auch mal, als er sehr großen Stress hatte und es ging wieder weg.

Vielleicht kommt auch nur alles zusammen, denn ich mache mir gerade privat sehr großen Druck, vielleicht hängt es damit zusammen.

Bitte helft mir, ich hab solche Angst, dass ich die Schmerzen nicht mehr loswerde.

Vielen lieben Dank!

Lottchen77

M%onex68


Hallo Lottchen77...

Warst Du mal bei einem Neurologen... ???

Der könnte es besser abchecken ob es der Trigeminus ist oder nicht. Wenn es nicht die Zähne und die Ohren sind...dann ist es was anderes...

...Wie sind denn die Schmerzattacken... ???

Ich hoffe für dich das es nicht der trigeminus ist und wünsche dir viel Glück...

LG Simone

soehexr75


Hallo,

ich bin auch neu hier und leide auch unter diesen "verheerenden Schmerzen" der Trigeminusneuralgie im Gesicht.

Bei mir ist es aber etwas anders dazu gekommen! Ich bin rechts und links im Gesicht schwer verletzt worden. Das eine mal vor drei Jahren, da hatte ich eine 3 fache nasentrümmerfraktur eine Kieferhöhlenvorderwandfraktur und eine Orbitabodenfraktur (Augenhöhle) mit anschließender OP am Auge mit einer PDS Folie. Die Schmerzen sind so wie es hier immer wieder beschrieben wird. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Vor einem Jahr kam dann die andere Gesichtshälfte! Da wurde mir ein "Kieferbruch" diagnostiziert mit anschließender OP. Eingesetzt wurde eine 7 Loch Titan-Platte mit 5 selbstschneidenden Schrauben da da ein ganzes Stück Kieferknochen nur noch an einem Stück Gewebe hing. Nun ging es los! Links und rechts (Gesicht) hatte ich Sensibilitätsstörungen in höchstem Grad. Meine linke Hälfte spielt verückt ( die Platte wurde vor 3 Monaten entfernt) alle 2 sekunden juckt und kribbelt mein (links) Gesicht derart, das ich hier garnicht sagen kann wie ich mich dabei fühle dann schiesst es mir Blitzartig abwechselnd links oder rechts ins

sYeh'erx75


Gesicht. Dann mal ruhe! zumindest rechts! Links ist ein Dauerkribbeln jucken etc. Habe 70 Kg abgenommen teilweise durch meinen Magenbypass und teilweise weil ich versuche zu vermeiden nichts zu essen. Allein das kauen bringt mich um ! Ich kann nicht mehr! Tabletten kann ich nicht nehmen, schon gar keine Opiat ähnlichen Medikamente da ich eine schwere Sucht seit 10 Jahren hinter mir gelassen habe. Da lebe ich lieber so weit ich kann mit den SCHMERZEN. Operieren das wäre das letzte! Ich weiss nicht mehr weiter! Ich weiss nicht, ob mir einer glauben würde wenn ich sagen würde ich kann nicht mal mehr Autofahren und auch nicht als Beifahrer und schon garnicht mit Airbag. Ich werde extrem agressiv wenn jmd neben meinem Gesicht rum fuchtelt ich kann nichts aus dem Schrank nehmen wo ich hoch gucken muss! Was soll ich machen! Meine linke Lippe ist so gut wie taub, durch das Einstetzen der Platte (links) durch den Oberkiefer und unterm Auge (Schnitt) kann ich meinen Mund nicht mehr vollständig öffnen. Einige Ärzte sagen durch die OP sei der Nerv "gereizt" und kann abheilen in 6-9 Monaten. Meine erste OP (PDS-Folie) liegt aber genau 3 Jahre zurück und es wird schlimmer anstatt besser. Ich behaupte, dass neben dem Schmerz die Pschye mehr kaputt geht! Habe meinen Freund wegen dem nicht ins Wagen steigen "Angst" verloren. Der glaubte mir nicht! Kann mir jmd. auch ähnliches erzählen!

tlhe-cGavexr


Dass Du wegen der ehemaligen Sucht "keine Tabletten" nehmen kannst, ist ein Trugschluss: Für Nervenschmerzen werden nicht nur Opioide eingesetzt, sondern auch bestimmte Antideperssiva und Epilepsie-Medikamente. Und die haben kein Suchtpotential!

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH