» »

Finger taub, bin am Verzweifeln

Sgvenj[a-D@iana hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Vor ca. 2 Monaten bemerkte ich immer mal wieder dass mein kleiner Finger leicht pelzig/taub wurde. Ich nahm das nicht ernst bis ich feststellte dass es immer schlimmer, und immer häufiger wurde. Inzwischen ist der kleine Finger, die Hälfte vom Ringfinger, der Handballen an der Seite des kleinen Fingers ständig taub, je mehr ich mit diesem Arm/Hand mache desto größer wird das Taubheitsgefühl.

Mittlerweile leide ich wirklich sehr darunter da ich Klavier spiele, zur Zeit eine Ausbildung mache in der ich die Hände brauche etc. Sogar die Tastatur vom PC kann ich nru noch unter Anstrengung bedienen indem ich mit den zwei kleinen Fingern einfach nicht tippe.

Natürlich war ich jetzt nach dieser langen Zeit doch beim Hausarzt da die Situation sich nicht wie erhofft von allein besserte. Dieser gab mir gleich eine Überweisung zum Neurologen, werde mir da auch bald einen Termin machen.

Ich selbst vermute (ich werde Ergotherapeutin) dass mein Problem durch einen verletzten/eingeklemmten N. ulnaris verursacht wird.

Hat jemand hierzu Erfahrungen?

Ich weiß momentan wirklich nicht weiter, dieser Beitrag entstand weil ich gerade eben beim Klavier spielen war und es mich doch sehr traurig macht meine Finger nicht benutzen zu können :-(

Vielleicht kann mir ja jemand berichten wie leicht sowas zu behandeln ist, bzw. was ich vielleicht bis zum Termin beim Neurologen selbst machen kann? Sollte ich die Hand nun schonen oder beanspruchen?

Danke im Voraus für jede Hilfe!!!

liebe Grüße

Svenja

Antworten
BYine 36s11


Hallo Svenja!

Lese bitte mal meinen Bericht im Forum mit dem Thema "Bandscheibenoperation der HWS". Ich hatte bzw. habe genau dasselbe Problem wie Du.

Bei mir sind der Daumen und der Zeigefinger sowie die Fingerkuppen der restlichen Finger der rechten Hand betroffen. Ursache:Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule. Auch jetzt nach der OP hat sich nichts in den Fingern gebessert, denn, so erklärte mir der Arzt, die Regeneration der Nerven dauert sehr lange. Hier im Forum habe ich gelesen, daß das Vitamin B1, B6 und B12 die Regenerierung fördern soll. Aber erst nach sehr langer Einnahme. Du könntest Dir schon vorsorglich in der Apotheke Vitamin B Komplex kaufen und mit der Einnahme beginnen. Das ersetzt aber auf alle Fälle nicht den Arzt!!! Du solltest recht bald einen Termin beim Neurologen machen. Denn die Taubheit in den Fingern bessert sich nicht von alleine, im Gegenteil, sie schreitet voran.

Du erscheinst mir ein wenig zu jung für einen Bandscheibenvorfall, deshalb kann es auch andere Ursachen für Deine tauben Finger geben. Gehe auf alle Fälle zum Neurologen und warte nicht zu lange.

Viele Grüße

von der Bine!

A_lbert S0chwexizer


Hallo Svenja!

Bin heute zufälligerweise auf diese Seiten gestoßen und habe das mit Deinem Finger gelesen.

Habe auch seit 2 Monaten ein taubes Gefühl im linken kleinen Finger und darunter im Handballen.Bin auch Hobbymusiker Gitarre

und Klavier (läuft im Moment gar nichts ).

War heute zur Computer Thomogr. Diagnose: 3/4 Halswirbelverschleiß dadurch ist ein Nerv eingeklemmt.Mir wird jetzt

ein bißchen der Kopf lang gezogen . Ob das hilft ?

Kennt keiner eine gute Nacken und Rückengymnastik oder Akupressurpunkte für den Nackenbereich.

Bis dann

ono

s>texfan.xNyxz


Bei mir gab es eine Sensibilitätsstörung am Zeigefinger. Der Fingerrücken fühlte sich pelzig an. Dann kam noch ein pelziges Gefühl auf der Kopfhaut dazu. Die Horrorgeschichten im Web machten mich total fertig. Habe Vitamin B12 Tabletten eingenommen.

Die Kopfhaut war nach ein paar Tagen wieder ok.

Der Finger nach 3 Monaten. Chiropraktiker/Masseur zwischendurch hat nichts gebracht, obwohl der Gute schon überzeugt war, dass er helfen kann.

Nach 2 Monaten gab es die Audienz beim Neurologen. Dieser machte eine Leitfähigkeitsmessung der Nerven zwischen Unterarm und Fingerspitze (schmerzlos), was keine veränderte Leitgeschwindigkeit im Armbereich ergab und meinte, dass wohl eine Entzündung im Halswirbelbereich die Ursache ist oder war. Wohl irgendwann Zugluft abbekommen und/oder den Nerv zum Finger überdehnt. Man kann da nur warten. Normalerweise kommt die Sache nach ein paar Monaten wieder in Ordnung, was dann auch der Fall war.

Ich denke, dass Wärme am Rücken bzw. an der entzündeten Stelle - vor allem am Anfang - gut tut, z.B. Infrarotbestrahlung am Rücken, Solarium, Sauna, auf einem Lammfell schlafen etc.

Ich glaube, die Rückenentzündung habe ich mir bei einer Bandprobe im kalten Übungskeller (bin Gitarrist) geholt.

Gute Besserung!

Stefan

h[a>wehxa


Ich hatte das auch mal - kleiner Finger und kleinfingerseitige Hälfte Ringfinger taub - war "Sulcus ulnaris" - wurde so jedenfalls beim Neurologen diagnostiziert. Ich hatte Glück: Die Spritzenkur, die mir dieser Arzt als minimalintensivste Therapie empfahl (weiss nicht mehr ob das Vitamin B12 oder Vit. B-Komplex war) die hat mir geholfen. Kostete 65 Euro. Heute habe ich keine Probleme mehr (damit) ;-D - kribbeln tut es nur, wenn ich längere Zeit den Ellenbogen stark anwinkele z.B. im Bett.

hQawexha


Bitte um Vergebung - es sollte anstatt "minimalintensiv" natürlich minimalINVASIV heißen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH