» »

Kribbeln in beiden Armen und Beinen plus Taubheitsgefühle

STarcah20W00 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

ich habe plötzlich totales Kribbeln in beiden Armen und Beinen bekommen, das bis jetzt nicht weg ging. Außerdem Taubheitsgefühle in beiden Beinen.

Außerdem ist mein Nacken total steif und verspannt. Auch die Schultern sind total verspannt.

Ich hatte das noch nie!

Wer kennt das und WAS kann es sein ???

Danke für alle Antworten!!

Grüße,

Sarah

Antworten
m9ah7p49


RE: Kribbeln in beiden Armen und Beinen plus Taubheitsgefühl

Hallo Sarah !

So hat es bei mir auch angefangen aber das soll nicht heissen das du jetzt das gleiche hast wie ich. Also nicht erschrecken. Ich sitze jetzt seit 10 Jahren im Rollstuhl und dieses Kribbeln ist immer noch da nur kann ich jetzt damit viel besser umgehen. Ich leide an einem Akuten Vitamin B12 mangel der so lange nicht erkannt wurde bis ich nicht mehr laufen konnte. Warte bitte nicht lange und geh bitte zum Neurologen und lass dich untersuchen. Verschenke keine Zeit wie ich es gemacht habe weil ich zu einem falschen Doc gegangen bin also sofort zum Facharzt. Das Kribbeln ist bei mir so schlimm geworden das ich es fast im ganzen Körper habe als ob ich in einem Ameisenhaufen sitzen würde. Ich suche schon seit Langem nach Leidensgenossen zwecks Erfahrungsaustausch. Das was ich habe nennt sich Funikulaere Mylose. Drücke dir die Daumen das du so etwas nicht hast also sofort zum Doc.

Gute Besserung: Peter

l0isc/hen1x8


einbildung?

ich habe die gleichen symtome bei mir bemerkt wie ihr sie beschreibt!

mein artz hab mich gleich zu nem neurologen geschickt!der hat sämtliche test mit mir gemacht, unter anderem hat er überprüft ob ich zusätzlich zum rhauma noch an ms oder unter einem hirntumor leide!

er hat alle nerver überprüft und mir gesagt,das ich in diese richtiung völlig gesúnd bin,das es bei mir wohl eine inbildung,also psychisch ist!

aber weder das taubheitsgefühl.was immer länger anhält und so schmerzt das ich mich nicht mehr bewegen kann,noch die starken kopf- und augenschmerzen gehen weg!

ich weiß nicht was ich machen soll!

sollte ich vielleicht nochma zu dem neurologen gehn oder einen anderen aufsuchen?

ich bin erst 18 und habe noch viel vor,man muss doch merken das nich mir diese schmerzen nicht einbilde!

würde mich sehr über eine antwort freun!

danke,lisa

S9ameoJna


kenne das auch. kommt alles von den Halswirbeln er und von den Triggerpunkten. Das sind Punkte am Rücken z.B wenn du die fest drückst. lösen die irgendo anderst im Körper schmerzen oder KRibbel aus. Wenn nun so ein Punkt verhärtet ist, kann es zu sensibilitätsstörungen kommen.

A"ne0tt1x9


Lass Dir dass nicht einreden!

Hallo,

ich habe mit 15 fast die selben Symptome gehabt, bin in die Uni-Klinik Greifswald gekommen und habe meine Diagnose Syrings gekriegt.

Damals bin ich auch am Kleinhirn operiert worden, ist in den Spinalkanal gerutscht und hat das Hirnwasser abgeklemmt, dadurch sind dann die Zysten im Rückenmark entstanden.(Syrings)

Nach der Op hab ich die selben Symptome immer noch gehabt und die dort in der Uni meinten dass ich mir alles nur einbilde.

Mit 17 habe ich dann übers netz nen Spezialisten gefunden, der dann gemeint hat das alles normal ist, die Symptome und nicht eingebildet.

Heute bin ich 19 und lebe damit, so wies aussieht langfristig, allerdings plus schmerzen, muss ich damit leben.

Schau das du das abklären läßt, lass checken ob vielleicht ei nerv eigeklemmt ist.

Gute Besserung und alles gute!

Anett

SUaorah2R000


danke...

danke erst mal für alle Antworten!

re: Peter,

das hört sich ja schlimm an bei Dir! Aber vielen Dank, ich WERDE einen Neurologen aufsuchen!

(die Idee kam mir irgendwie noch gar nicht)

danke nochmals,

Sarah

re: lieschen,

also, ganz ehrlich, EINBILDEN kann man sich dieses Kribbeln nicht!! wenn dieser Arzt das nicht ernst genommen hat, geh zu einem anderen,

grüße.

Sarah

SGarahO20d00


re: samona, was für ein Arzt hat dir das so erklärt, Neurologe oder Orthopäde? geht es dann wieder weg, wenn es von der Hws kommt?

danke, sarah

RZaTuchsMchwaplbxe


In der Tat

kann das Kribbeln mannigfaltige Ursachen haben. In Anbetracht des jugendlichen Alters denken viele, auch Fachärzte, erstmal an MS. Aber MS ist und bleibt eine Ausschlußdiagnose.

Viele, sehr ernste Erkrankungen zeigen sich auf diese Weise, aber auch Magnesiummangel!, Durchblutungsstörungen und nicht zuletzt psychische Probleme. Aber ganz ehrlich: erst wenn Du körperlich wirklich untersucht wurdest, einschließlich Messung der Nervenleitgeschwindigkeit, EEG, Blutuntersuchung, Testen der Reflexe, der Geh-und Stehsicherheit usw. und es kommt dann nichts raus, kann man in Richtung Psyche denken.

Viel Erfolg und einen findigen Arzt, Grüße

Seamo-na


Hallo Sarah

dies hat mir mein HAusarzt und mein Physiotherapeut so erklärt.

Ja das geht mit viel Geduld wieder weg. Kommt aber leider auch immer wieder zurück...

lCisc|henx18


ich hab ja auch echt alles untersuchen lassen,Messung der Nervenleitgeschwindigkeit, EEG, Blutuntersuchung, Testen der Reflexe, der Geh-und Stehsicherheit, lag ständig im kernspint und bei mir wurde hauptsächlich nach ausschlussprinzip verfahren!

er hat also nur festgestellt was ich alles nich hab,ms,hirntumor und lauter so nette dinge...,um mir nach den wochenlangen untersuchungen zu sagen,das ich ein psychisches problem hat und das er glaub ich bilde mir die schmerzen ein weil ich rheuma hab!

es kann doch nich sein,das so viele menscvhen die gleichen symtome haben und kein artz sagen kann was es ist!ich habe mir heute einen termin bei einem anderen neurogogel geben lassen!der ist zwar erst in 3 wochen aber immerhin!

danke für die reichliche anzahl an antworten!

gruß,lisa

S arahq200x0


hallo Lisa,

wenn die Ärzte nicht mehr weiter wissen, sagen sie immer, es ist psychisch. Das zeigt einfach ihre Inkompetenz; anstatt sich zu überlegen, was es dann sein könnte, bildet der Patient es sich eben nur ein.

Gut, daß du jetzt noch zu einem anderen Neurologen gehst!!

viel Glück!

sarah

P{abtz


zum Arzt gehen

Hallo

Also ich würde mit den genannten Beschwerden sofort zum Neurologen gehen, am besten einfach so, ohne Termin, dann muss er dich drannehmen und so wartest du nur Wochen auf nen Termin (ich arbeite bei nem Neurologen und sprech aus Erfahrung)

Nicht bei jedem mit deinen genannten Beschwerden wird eine ernsthafte Krankheit festgestellt, aber man sollte die Beschwerden doch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn du willst schreib mir mal an Patzentier@aol.com denn hier im forum bin ich eher durch Zufall gelandet

Patz

Soarah2_000


hallo Patz,

vielen Dank! ich war mit dem Kribbeln etc. beim Hausarzt und der hat mich ja nicht zu einem Neurologen überwiesen. er meinte, es sei nicht nötig.

Ich würde schon gerne gehen, aber keine Ahnung, ob das ohne Überweisung so einfach ist?

vielen Dank!

sarah

mXaxshxreck


Du kannst auch ohne Überweisung zu einem Neurologen. Nur die 10 € Praxisgebühr werden wieder fällig, aber das ist ja sicher nicht so problematisch.

Suarah^200x0


Hallo Lieschen!

falls Du noch im Forum bist, würde es mich interessieren, wie das mit dem Kribbeln bei dir noch weitergegangen ist?

bei mir ist es auch noch nicht weg.

viele Grüße!

Sarah

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH