» »

Kopfschmerzen gehen nicht weg. Ich werde wahnsinnig,

M-issEShxibva78 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hatte früher immer mal wieder an einem Tag Kopfschmerzen, die nachmittags leicht anfingen und zum Abend stärker wurden.

Ich nahm dann immer ein Schmerzmittel und habe mich schlafen gelegt. Am nächsten Tag war alles wieder gut.

Ich habe diese Art von Kopfschmerzen als Spannungskopfschmerz abgetan.

Nun habe ich seit über einer Woche täglich Kopfschmerzen. Es fing an einem Tag wieder mal nachmittags an, aber diesmal super heftig. Ich konnte gar nichts mehr machen, nur noch Decke über den Kopf und die Schmerzen aushalten. Ich dachte, die Schmerzen gehen am nächsten Tag wieder weg, aber dem war nicht so...

Auf einmal fiel mir auf, dass ich ja schon seit ca. 3 Wochen mit Sprachstörungen zu kämpfen habe, die ich von mir überhaupt nicht kenne: Mitten im Satz fallen mir die Wörter nicht mehr ein und ich fange an zu stammeln... :-/

Die Störungen kommen aber nur Schubweise und dann ganz plötzlich.... Genauso habe ich Sehstörungen bekommen, alles so vernebelt und am Flimmern und Wackeln.

Jetzt habe ich seit vier Tagen die Kopfschmerzen durchgehend. Sogar nach dem Aufstehen, da tut es schon direkt über den Augen enorm weh und dieser Schmerz verteilt sich über den ganzen Kopf. Dazu dröhnt es richtig in meinem Schädel....so als hätte ich einen Kater nach dem Saufen.....

So ein leichten Schwindel habe ich auch, und Druck auf meinem rechten Ohr.

Habe schon sämtliche harte Schmerzmittel genommen, wie Novalgin 500mg in doppelter Dosis. Gestern abend habe ich so ein Migränemittel genommen: Naramig, Wirkstoff: Naratriptanhydrochlorid

Scheint auch nicht zu helfen....Der Arzt meinte, wenn ich Migräne habe, dann müssten die Kopfschmerzen damit 100%ig weggehen. :-

Ich halte diesen Druck und diese Schmerzen nicht mehr aus.

Habe erst morgen einen Termin beim Neurologen und das mit 2-3 Std. Wartezeit :-(

Was kann da hinter stecken ??? Heute morgen war meine rechte Hand irgendwie taub und schwer....

Ich bin schon total am verzweifeln...

Antworten
s#tr9atos


Bericht

Bitte gib mir Bericht, was für einen Bescheid Du vom Neurologon bekommen hast. Kann Dir dann eventuell etwas berichten.

Kopf hoch und durchhalten

Stratos

M<issSh&iva7x8


war beim Neurologen....

und der hat ein EEG gemacht und die Durchblutung der Arterien gemessen. Er sagte, er könne erstmal so nichts entdecken, schicke mich aber vorsorglich zur Kernspintomographie (MRT).

Auf der Überweisung steht drauf: Ausschluss cerebraler Prozess (links?)

Was heißt das genau? und warum grade links? Hat er vielleicht doch ein auffälliges EEG gehabt ???

Er meinte, grade wegen den Sprachstörungen und Sehstörungen würde er gerne das MRT machen.

Ich hatte vor einem halben Jahr einen Unfall: Ich wurde von einem Linienbus mit dem Spiegel am Kopf erwischt.

War auch im Krankenhaus, dort haben sie "nur" geröngt, ohne Befund...Schädelprellung hieß es. Konnte auch gleich nach Hause.

Hatte drei Tage Kopfschmerzen, dann ging es erstmal wieder.

Könnte es damit noch zusammenhängen?

Glaube ich aber nicht...

pBet,erx60


Wie Migräne hört sich das alles nicht an.

Auch wenn Naramig eher zu den schwächeren Triptanen gehört und bei einigen Migränikern Triptane überhaupt nicht wirken, ist der Diagnoseschluss: "Naramig hat nicht geholfen, also kann es keine Migräne sein" nicht zulässig. Trotzdem, auch mir kommt das nicht wie Migräne vor.

Seine Anmerkung "links" muss nicht andeuten, dass er was gesehen hat. Vielleicht hat er einfach aus Deinen Sprachstörungen seine Schlüsse gezogen, da das Sprachzentrum links liegt.

Dass der Unfall etwas mit Deinen jetzigen Symptomen zu tun hat, glaube ich persönlich auch nicht.

Viele Grüße

Peter

ASndr\eaHx1


Re: Miss Shiva78

Hy,

ich versuch mal die Übersetzung (bin aber kein Arzt):

Ausschluß cerebraler Prozess: der Arzt will, das dein Gehirn bei dem Kernspin genau untersucht wird. Er möchte das die Radiologen ausschließen, daß ein krankhafter Prozess in deinem Gehirn abläuft.

Warum links? Wenn Du z. B. deinen rechten Arm hebst, ist die linke Seite deines Gehirns dafür zuständig. Es läuft viel über kreuz.

Es gibt aber auch bestimmte Dinge, die nur von einer Seite des Gehirns gesteuert werden.

Habe ich das jetzt einigermaßen verständlich ausgedrückt?

Es ist etwas kompliziert zu erklären.

Gute Besserung!!

By

MuissqShivBa78


Vielen Dank :-)

Damit kann ich doch schon was anfangen ;-)

Mal sehen, was bei der Untersuchung rauskommt...

Ich sage am Montag Bescheid....

Gruß

MhissShixva78


Habe morgen erst die Untersuchung, die Röhre war kaputt :-(.

-MMallo6ry-


Ja, schreib dann mal bitte, bitte. Mir geht´s nämlich fast genauso. Habe schon dieses MRT hinter mir, die haben aber nichts gefunden.

Habe aber zur Zeit schon wieder seit zehn Tagen durchgehend leichte Kopfschmerzen :-(

M?issSThivAa7x8


Was hast du denn für Symptome außer den Kopfschmerzen? Und wo sind die Schmerzen genau?

M=is<sShqivax78


war heute zum MRT

leider bekomme ich die Ergebnisse erst Mittwoch :-(

-IMallo rxy-


Bei mir sind die Schmerzen eher im Stirnbereich/ Schläfen. Bei mir hat man ja schon festgestellt, dass ich Migräne habe. Meinen letzten "Anfall" hatt ich Samstag vor zwei Wochen mit Erbrechen, Schwindel und allem was dazu gehört. Das ist nun schon fast zwei Wochen her und meine Kopfschmerzen sind immer noch nicht richtig weg.

Jeden Tag treten die auf aber ein Glück nie durchgehend. Bei mir habe ich das Gefühl, dass ich eher zu Kopfschmerzen leide, wenn ich zur Ruhe komme. Oft abends wenn ich im Bett liege und fernsehe. Ich arbeite des ganzen Tag am PC und habe vermute, dass auch sehr viel bei mir ausmacht.

Ich merke das schon, kurz nach dem ich den PC anmache. Nach einer halben Stunde kommen die ersten Kopfschmerzen.

Wie gesagt, meine Schmerzen sind halt eher im Stirnbereich, ganzen selten mal über den ganzen Kopf verteilt.

Ich werde das Wochenende jetzt nochmal abwarten und mir sonst nächste Woche nochmal einen Termin bei einem anderen Arzt holen.

Aber schreib auf jeden Fall mal, was bei Dir draus geworden ist.

Wie alt bist Du, wenn ich mal fragen darf? Habe im Bekanntenkreis festgestellt (Freunde, Familie etc.), dass die Personen, die Migräne haben, dass das bei denen meistens anfang/ mitte zwanzig losging. Ich bin jetzt 20 und das Ganze hat bei mir vor einem Jahr angefangen :-(

M6iss@Sh(ivax78


ich bin fast 26. Ich habe aber mit den Kopfschmerzen auch schon früher öfter zu kämpfen gehabt. Aber das war immer gaaaaanz selten und wenn dann ging es auch über Nacht wieder weg.

Erbrechen habe ich überhaupt gar nicht, genauso wie Übelkeit. Gestern abend war es wieder besonders schlimm, als würde ein dicker Klumpen von innen gegen meine Stirn hämmern. Bei mir fängt es auch immer an der Stirn an. Aber eben nicht wie eigentlich für Migräne typisch ist.....einseitig....Sondern komplett auf beiden Seiten über den ganzen Kopf rüber.....

Ich habe schon dran gedacht, ob es vielleicht von den Neben-Stirnhöhlen kommen könnte... :-/

Mir läuft nämlich ständig "Rotz" hinten runter und meine Nase ist auch dauernd zu. Hatte schon oft Nebenhöhlenentzündungen...vielleicht ist es ja chronisch geworden :-(

Aber das werden die mir sicherlich am Mittwoch sagen....ich denke/hoffe mal, dass man sowas auf dem MRT sehen kann....

-nMalloxry-


Ich habe mir auch gerade nochmal einen Termin bei einem guten Neurologen geben lassen. Leider erst am 07.09.04.

Stirnhöhlennebenentzündung (heißt das so ???) hatte ich auch schon öfter. Mein Arzt meinte auch zu mir, das sowas schonmal chronisch werden kann. Naja, ab dem 07.09.04 weiß ich mehr. Dann melde ich mich nochmal.

Schreib Du nochmal was aus Deinem MRT geworden ist. Wundert mich, dass das mit Deinen Ergebnissen so lange dauert. Mein Ergebniss habe ich noch am selben Tag bekommen.

Hängt halt auch immer von der Praxis/ Klinik ab und wie voll es ist. Bei meinem MRT waren nur zwei Personen zur Untersuchung da :-)

mIel>la70


Angst vor Hirntumor

Hallo Missshiva,

ich habe seit etwa 8 Wochen auch durchgehende Kopfschmerzen. Habe genau die gleichen Symptome wie Du, mein Kopfschmerz ist auch nicht einseitig, wie bei Migräne, sonder am ganzen Kopf. Dazu habe ich auch oft starke Ohrenschmerzen. Der HNO hat mich auf den Kopf gestellt. Da ich auch öfter im Jahr eine starke Nebenhöhlenentzündung habe + Heuschnupfen, war ich vorgestern zur CT der Nasennebenhöhle weil ich auch auf eine chronische Sinusitis getippt hatte. War aber alle ok!

Jetzt würde ich auch gerne noch eine Kernspin bekommen für meinen Kopf, damit ich beruhigt sein kann dass kein Tumor dahinter steckt. Hab riesige Angst davor. Mein Hausarzt wollte mir aber noch keine Ü-weisung zur Kernspinn geben, sondern hat mir erstmal Antidepressiva (Insidon) verschrieben. Da ich die letzte Zeit viel Stress hatte, kann es durchaus auch psychische Ursachen haben, mache auch eine Psychotherapie. Trotzdem möchte ich unbedingt die Kernspin machen, finde sonst keine Ruhe. Habe auch schon übelegt ob ich einfach mal beim Radiologen anrufe und frage was das kosten würde. Weiss das zufällig jemand?

Missshiva, gib bitte Bescheid was bei Deiner Kernspin rausgekommen ist, ok? Alles Gute!

Gruß

Mella

-/Mallorxy-


Sag einfach Deinem Arzt, dass Dur einfach fertig bist, weil Du Angst hast, hinter Deinen Kopfschmerzen könnte etwas schlimmeres stecken.

Nachdem ich meinem Arzt damals meine Angst geschildert hat, hat er mir sofort eine Überweisung ausgestellt und ich konnte das MRT noch die selbe Woche durchführen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH