» »

Mrt mit Angio?

sPchwaxnki hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon oft gelesen,das bei einigen hier ein MRT gemacht wurde.

Wurde auch schon mal bei jemanden ein MRT des Kopfes mit Angio gemacht?

Würde mich interessieren,wie groß da der Unterschied zu einem normalen MRT ist.

Bekommt man das Ergebnis sofort oder muss man dann zum Hausarzt ?

Wird Kontrastmittel gespritzt ?

Bei mir sind der 5. und 6. HW zusammengeschraubt, bedeutet dies eine Gefahr für das MRT?

schwanki

Antworten
AbndrreaaH1


Re.: schwanki

Hy,

ein MRT in Verbindung mit einer Angiographie wurde bei mir noch nicht durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein ganz normales MRT.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

1. keine Strahlenbelastung wie bei der üblichen Angiographie

2. risiko- und schmerzlose Untersuchung

3. guter Kontrast zwischen gesundem Gewebe und krankhaften Veränderungen

4. hevorragende Darstellung der meisten Gefäße ohne eingreifende Methoden (also kein Katheder über die Armbeuge oder Leiste wie bei der üblichen Angiographie erforderlich)

5. es geht schnell

6. für Jod-Allergiker ist diese Untersuchung eine supergute Alternative! Bei der normalen Angiographie und beim CT wird Jod als Kontrastmittel benützt.

Allerdings glaube ich schon, daß ein Kontrastmittel (nicht jodhaltig) benötigt wird. Dafür wird bei dir vorher eine Kanüle gelegt.

Durch dieses Kontrastmittel kannst Du z. B. Vernarbungen usw. leicht erkennen.

Ich habe gehört, daß z. B. Titanimplantate zu einer fehlerhaften Darstellung der MRT-Aufnahme in der Höhe der Implantate führen können. Dies solltest Du mit dem Radiologen besprechen.

Ich bin kein Arzt!!!

Gute Besserung!!!!

S aHnn)igixrl


MRT Angio

bei der MRT wird Kontrastmittel gespritzt, um die Gefäße zu erkennen.

Ist deine Schraubung aus Titan, kannst du ein MRT haben, da es nicht magnetisch ist.

In der Regel bespricht der Radiologe gleich den befund, sendet aber meist später einen Bericht zum überweisenden Arzt

A*ndrpeaxH1


Normalerweise bekommst Du das Ergebnis vorab mündlich sofort mitgeteilt!

B[iOneX361x1


Hallo Schwanki,

Deine Verschaubungen in der HWS stellen sicherlich keine Gefahr für das MRT dar. Bei mir wurde an der HWS eine MRT gemacht und ich habe einen Goldbackenzahn. Natürlich mußt Du vorher alle abnehmbare Teile aus Metall (Ringe, Ketten, Gürtel usw.) ablegen. Die Ergebnisse wurden mir sofort nach dem MRT mitgeteilt, aber das wird von Klinik zu Klinik unterschiedlich sein.

viele Grüße

von der Bine!

LOisis0ilvji


Hallo, habe mal eine Angiografie machen müssen

Also, eine Angiografie des Kopfes wird im Krankenhaus gemacht und es wird auch Kontrastmittel gespritzt. Man geht in die Leiste und schiebt dann den Katheter bis hoch in den Kopf. Dort bzw. im Hals wird das Kontrastmittel gespritzt. Man verspürt dabei ein Wärmegefühl. Von dem Katheter spürt man nichts. Man muss danach 8 Stunden liegen mit Druck auf der Einstichstelle.

Die Bilder sind super genau und die Darstellungen viel besser, als beim MRT. Ich habe schon zig mal ein MRT machen müssen, aber die Ursache meiner Beschwerden hat man erst in der Angiografie erkennen können.

s2chw*anfki


MRT mit Angio

Hallo an alle, :-)

vielen lieben Dank für die Antworten.Finde ich superlieb.

Nachdem was ihr mir jetzt geschrieben habt,lebt die hoffnung wieder auf,das man die Ursache meiner Beschwerden vielleicht ja doch noch findet.

Leide seit über 3 Jahren an Dauerschwindelattacken und ständigem Schwankschwindel.

habe schon sämtliche Untersuchungen über mich ergehen lassen,doch alle ohne Befund. zum Schluss hiess es immer "psychosomatisch".

Doch bis vor diesen 3 Jahren hatte ich noch nie gesundheitliche Probleme.

Von heute auf morgen war dieser Schindel da. :-(

Ich denke das es ein organischer Schaden ist,weil ich ein paar Tage vorher in einem Freizeitpark mit meiner Tochter eine Wasserrutsche fuhr und meine Tochter so festumklammerte,damit sie bei der Abwärtsfahrt nicht rausflog,das ich mich selber nicht genug schützen konnte.

Bei dem Aufprall auf dem Wasser fiel mein Kopf ziemlich unsanft in den Nacken. Tja und ein paar Tage später fing dieser Schwindel an. :°(

Seitdem habe ich auch oft Schulter-Nacken- und Kopfschmerzen.

Doch die Ärzte haben nichts gefunden.

Durch Zufall sah ich eine Sendung mit so einem Gerät,bei dem man eben die Gefässe sichtbar machen kann.Darauhin machte ich mich auf die Suche im Internet und rief dann mutig einen Oberarzt für Radiologie in der Uniklinik an.

Der gab mir eine Adresse,wo diese Untersuchung durchgeführt wird.

Also,die Hoffnung lebt wieder. :-D

Frage mich nur,warum keiner der anderen Ärzte,insbesondere mein Hausarzt,mir diese Art von Untersuchung nicht empfohlen hat..... ???

Also,nochmals vielen lieben Dank für Eure Berichte. :-)

Wenn ihr mir jetzt am Dienstag mal ganz fest die Däumchen drückt,wird der Schwindel hoffentlich bald der Vergangenheit angehören. :-D

schwanki

s'ch[wankxi


@Lisisilvi

Hallo Lisisilvi,

danke für Deine genau Beschreibung.Wennich lese,wie mir da was bis in den Kopf geschoben werden soll,na danke.freue ich mich ja schon riesig.

Naja,die Hauptsache,es wird endlich etwas gefunden.

Allerdings wird es bei mir nicht in einer Klinik gemacht,sondern ambulant in der Praxis.Bei der Terminvereinbarung teilte man mir nur mit,das es ungefähr 1-1,5 Stunden dauern würde.

Gibt es für dieses Angio verschiedene Verfahren?

Was wurde denn bei Dir entdeckt?

Musst nicht anworten,wenn ich jetzt zu indiskret bin,habe nur gedacht,vielleicht hast Du ja zufällig auch unter Schwindel gelitten.

Liebe Grüsse

schwanki

L{isi]silxvi


Angio, Schwanki!

Hallo,

also ich habe das in einem Gefäßzentrum machen lassen, weil ich mich da sicherer fühlte, falls etwas schief gehen sollte. Schließlich ist der Eingriff nicht ganz ohne. Man hat ihn bei mir auch nur "verordnet", weil man meine Ohrgeräusche schließlich hören konnte. Also ich habe keinen Schwindel, sondern eine Dura-Fistel im Kopf. Das ist eine Kurzschlussverbindung, die bei mir ziemlich in der Nähe des Ohres liegt und deshalb die Geräusche von außen zu hören sind. Bei mir hat das in der Schwangerschaft angefangen und wurde dann immer schlimmer. Wahrscheinlich ist mir da eine Ader geplatzt und deshalb geht jetzt eine Aterie direkt in eine Vene ohne diese Zwischenverbindung. Ist aber super selten. Trotzdem, wenn Dein Schwindel eine organische Ursache hat, dann wird man den bei der Angio feststellen können, auch sollte der "Defekt" noch so klein sein. Man merkt aber wirklich nichts von dem Katheter. Nur die Vorstellung allein ist blöd. Die Angio an sich hat nur ca. 30 Minuten gedauert. Das einzige, was so lange dauert, ist das "draufdrücken", damit das Loch halt wieder zugeht.

Also, wenn Du noch Fragen hast, jederzeit gerne!

Ich halte zwar nicht viel von so "schlauen Reden" aber meine Mutter hat auch seit Jahren Schwindel, der ihrer Meinung nach vom Nacken ausgeht.

Liebe Grüße

Lisisilvi

A`ngd]reqaxH1


Lisisilvi

hattest Du eine ganz normale Angiographie oder eine mit einem MRT ??? ?

By

LCisisDilvxi


Hallo Andrea

Also, ich habe eine reine Angiografie gemacht. Die macht diese guten Bilder und dort konnte man die krankhafte Veränderung erkennen. Ich habe auch mehrfach ein MRT mit Angio gemacht. Auf dem MRT mit Angio war nichts zu erkennen. Da kann man nur etwas sehen, wenn es sich um "größere" Defekte handelt.

Lisisilvi

AMndZreaH1


Re.: Lisisilvi

Hy,

ich habe auch eine ganz normale Angiographie hintermir.

Bei der Angiographie mit MRT wurde da bei Dir ein Katheter (Armbeuge oder Leiste) benötigt ??? ?

Normalerweise wird doch da nur ein Kontastmittel per Infusion über eine Kanüle eingeleitet, oder ???

By

Lgisi>sxilvi


Hallo Andrea,

Richtig, bei dem MRT mit Angio brauchte ich keinen Katheter, sondern nur Kontrastmittel. Den Katheter in der Leiste brauchte ich nur bei der Angiografie.

Grüße Lisisilvi

A4nGdrexaH1


Re.: Lisisilvi

Danke für die Info!!

Gute Besserung!!!!!!!!!!

M)oUnQi70


Re: Schwanki

Hallo Schwanki

Erst einmal Gratulation zu deinem treffenden Namen angesichts deines Problems. Deine Geschichte hört sich ungefähr an wie meine. Auch bei mir fing der Dauerschwindel, Gleichgewichtsstörungen und den immerzu andauernden Schwankschwindel vor eineinhalb Jahren an.

Es fing an einem Morgen an, ohne jegliche Vorwarnung und hält seit diesem Tage an. Ich habe auch sämtliche Untersuche hinter mir. Aber deine Methode ist mir fremd. Sie hört sich aber irgendwie gruslig an.

Trotzdem, ich bin auch der Meinung, bei mir kann nur eine organische Ursache dahinter liegen. Im Forum liest man von vielen, die das gleiche Problem haben. Vielleicht ist das eine neue Art von Krankheit, die noch nicht erforscht wurde. Ich weiss es nicht. Ich weiss nur, dass es sehr lästig ist und nur jemand der das gleiche Problem hat, kann nachvollziehen, was wir durchmachen.

Es wäre wünschenswert wenn es eine Methode gäbe die zweifelsfrei unsere Beschwerden erkennt und sie endlich lindert.

Es würde mich interessieren, wie so ein Untersuch durchgeführt wird und vor allem auf deine Ergebnisse wäre ich gespannt.

Ich hoffe, das du dich nach dem Untersuch meldest und uns auch deine Ergebnisse mittleilst. Das würde sicher vielen von uns "Schwindlern" helfen. Viel Glück

Moni

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH