» »

Bandscheibenvorfall Hws C5/ C6

P).Scxh. hat die Diskussion gestartet


Bei mir wurde 2002 ein großer medianer und links-mediolateral betonter BSV C5/C6 mit Kompression des cervicalen Myelons, mit Irritationen der linken Nervenwurzel C6 festgestellt.

Habe mit Akupunktur, Physiotherapie, Rückenschwimmen ,Sauna und häufigen Thermalbadbesuchen das Problem im Griff gehabt.

Seit Mai diesen Jahres leide ich zusätzlich noch an tiefen Beinvenenthrombosen im rechten

Bein(Thrombophilie- heterozygote Mutation Faktor-V-Gen), so dass ich viel Dinge , die ich für meine HWS tun konnte ,jetzt tabu sind.

So bekam ich im Juli einen neuen Schmerzausbruch, mit unbeschreiblich starken Schmerzen in der linken Nackenhälfte ,Kopf und Armschmerzen, die ich nur mit starken Schmerzmittel aushalte (diese müssen sich ja auch noch mit dem Falithrom vertragen).

Was können Sie mir raten, wie kann ich wieder fit werden.

Antworten
HjypeeOrixon


hi

was hast du denn so für "dinge" für deine hws gemacht, welche du jetzt nicht mehr machen kannst?

gruss

Amlexanpder Krey,x HP


Hallo P.Sch.

Das einzige, was ich Ihnen raten kann ist eine eingehende Untersuchung und Beratung durch einen Heilpraktiker oder Arzt und keine Tips und Tricks aus dem Internet!

Ihrem Beitrag nach ist Ihnen die Problematik bestens bekannt und gerade deshalb werden Sie sich doch sicherlich nicht auf das verlassen wollen, was Ihnen hier so 'in Masse' an 'das hab ich auch, da hab ich jenes mal probiert' geboten wird!

Beste Grüsse und gute Besserung

AenKdr{eaxH1


Re.: P.Sch.

habe auch 2 Bandscheibenvorfälle in der HWS.

Hast Du die starken Schmerzen vom Juli immer noch oder ist es zwischenzeitlich besser geworden?

Warst Du schon beim Neurochirurgen?

Wenn ja, was sagt der denn dazu?

Gute Besserung!!!

AqndrezaH1


Du kannst dich auch informieren unter [[http://www.bandscheibenvorfall.de]] oder [[http://alphaklinik.de]].

Allerdings viele alternativen Möglichkeiten hast Du - meines Wissens - nicht. Die Physiotherapie ist eine der wenigen Möglichkeiten.

Ich habe z. B. auch ein spezielles Kissen in meinem Bett, wo am Nacken beliebig verstärkt (z. B. Luft) werden kann. Sobald ich Extremschmerzen bekomme lege ich mich hin und versuche mich bestmöglich darauf zu entspannen.

Auch ein TENS-Gerät könnte bei Dir ausprobiert werden. Bei der Anwendung dieses Gerätes musst Du 2 Elektroden (bei mir die Erste am HWS-Übergang zur Schulter und die Zweite unter der Achsel) aufkleben. Danach wird der Strom eingestellt.

Das ersetzt aber keinesfalls den Arztbesuch, sondern kann nur zusätzlich ausprobiert werden!!!!!!!!!!!

Nochmals Gute Besserung!!!!!!!!

APn|dr&elaH1


Du kannst dich auch informieren unter [[http://www.bandscheibenvorfall.de]] oder [[http://alphaklinik.de]].

Allerdings viele alternative Möglichkeiten hast Du - meines Wissens - nicht. Die Physiotherapie ist eine der wenigen Möglichkeiten.

Ich habe z. B. auch ein spezielles Kissen in meinem Bett, wo am Nacken beliebig verstärkt (z. B. Luft) werden kann. Sobald ich Extremschmerzen bekomme lege ich mich hin und versuche mich bestmöglich darauf zu entspannen.

Auch ein TENS-Gerät könnte bei Dir ausprobiert werden. Bei der Anwendung dieses Gerätes musst Du 2 Elektroden (bei mir die Erste am HWS-Übergang zur Schulter und die Zweite unter der Achsel) aufkleben. Danach wird der Strom eingestellt.

Das ersetzt aber keinesfalls den Arztbesuch, sondern kann nur zusätzlich ausprobiert werden!!!!!!!!!!!

Nochmals Gute Besserung!!!!!!!!

Px.bSchx.


War beim Neurochirugen,er rät zu Op, da die Etappen des Schmerzes immer wieder und auch öfter auftreten werden, hat sich die MRT's von mir betrachtet.

Aber wegen der betsehenden Thrombosen kann so eine Op erst in ca 1/2 Jahr erfolgen.

Im Moment sind die Schmerzen etwas abgeschwächt, aber ich traue mich zu keinen großen Bewegungen, kann die Arme nur mit Schmerzen heben.P.Sch.

A1ndrexaH1


Re.: P.Sch.

Dann haben wir Beide eine OP vor uns. "Augen zu und Durch!"

Wir können uns dann hinterher schreiben, wie es uns ergangen ist.

Gute Besserung!!!!!

AVndreYaHx1


Jetzt habe ich mich persönlich über die Alphaklinik in München informieren können. Diese Klinik ist nicht für schwerere OP's an der Halswirbelsäule geeignet.

Gute Besserung!!!!!!!

K|nNauf


hallo ihr beiden, bin heute das erste mal auf diesen seiten bin vor einem dreivierteljahr an der bandscheibe L5/S1 operiert worden...war am anfang auch echt gut, konnte wieder laufen und hatte kaum noch schmerzen....habe aber seit ca. 12 wochen wieder schmerzen. nachdem ich ein MRT gemacht wurde, sind wieder neue vorfälle sichtbar geworden..L5/S1 ist wieder da, genauso L5/L4...dann noch zwei vorfälle in der HWS...wo genau bin ich mir nicht sicher...weiß auch nicht mehr weiter...drücke euch beiden aber ganz fest die daumen ...übrigens..das TENS-gerät solltest du dir wirklich verschreiben lassen...es behebt zwar nicht den schaden, aber es lindert zeitweise den schmerz...

also alles gute Knauf

A^n$drea6H1


Re.: Knauf

Das tut mir sehr leid!

Laß aber den Kopf nicht hängen!!

Wenn es sich nur um einfache Bandscheibenvorfälle handelt, kannst Du minimalinvasiv operiert werden. Minimalinvasiv heißt, daß keine große OP mehr erfoderlich wird.

Wenn nicht, wirst Du es genauso wieder überstehen, wie Du es das letzte Mal geschafft hast.

Es wäre ja noch schöner, wenn wir uns wegen den OP's unterkriegen lassen!!

Gute Besserung!!!!

sFanCdrax01


hallo, hier ein hollander der in deutsland wohnt. Ich versuche es in mein besten deutsch. Elektriker 33 jahre alt.

Seit juni 2009 probleme mit meine necken und rucken. In september nach fysio gegangen, nach enige zeit war alles erhoben aber noch immer schmerzen im scholterbereich links. Mitten november auf ein morgen wach geworden mit sehr viel schermzen in ganze rucken und scholter.

Wieder nach krangengymnastiek, wird durch die behandlung schlimmer, so schlimm das mein linker daum taub wird.

Konnte in die erste 3 wochen sehr slecht liegen, alleine auf die rucken unter 45 grad. Sehr viele schmerzen in arm. Nach eine stunde slaffen wirde immer durch sehr schwere smerzen wach, es war ein gefuhl das jemand mein linker arm von mein korper wollte abziehen. Dabei stecken durch ganzes arm. Habe zwischen seit menge schmerztmitteln bekommen. Das schwerste medikament gab erleichterung, morfine genannt.

Zwischen zeit sehr oft nach hausartz, giropraktiker unt ortopheed gewesen. Ende dec ein mrt gehabt, anschliesend nach neurochirurg weil es um ein bandscheiben vorfall geht:

Prolabsnachweis im segment hwk 5/6 auf der linken seite, in den abgang des linken neuroforamen hinein vorgewolbt mit massiggradiger foramenenge, da myelon wird soeben pellottiert, nicht aber komprimiert. Kein nachweiss von weiteren Lasionen bei regelrechter schwingung der hws und normaler ausformung und signalgebung der wirbelkorper

Frischer manifester prolabs linksseitig im segement hwk 5/6 in der basis etwa 10 mm breit und max 3mm nach intraspinal vorbewolbt, das myelon wird soeben plottiert das linke neuroforamen leicht bis massiggradig eng. Dieses befund kann durchaus die seitens des patienten konkret angegebene symptoniek erklaren .

Der chirug hat mir deutlich gemacht das, wenn ich noch 30 jahre wollte arbeiten ein OP notig soll sein. Er hat mir geplannt am nachte woche monntag 25 jan in Lingen (emsland)

Seit anfang jan geht ein bischen besser, kein schmertzmittel notig. Bin angefangen mit 4 stunden leichte arbeit pro tag. Hab noch immer eint taubes gefuhl in taum und wenig kraft in linker arm. In abend sehr muhe beine und rucken. A

Ich weis das etwas da in mein nacken nicht in ordnung ist und hoffe das nach den OP von monntag alles besser wird.

Wer hat auch ein OP auf dieser platz in nacken/hals mit gemacht??

mit freundlichen grusse

freddy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH