» »

Blasenstörung durch Lendenwirbelsäulenproblem?

S*arWah2x00x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe chronische Blasenprobleme, seit ich Probleme mit der Lendenwirbelsäule habe. Ich vermute langsam einen Zusammenhang. Immerhin laufen da ja Nerven durch die LWS, die wohl auch die Blase steuern, etc.

Kann eine Störung der LWS Blasenprobleme verursachen??

Wer hat ähnliches erlebt?? Wird es wieder normal, wenn die LWS wieder normal ist?

DANKE für alle antworten.

grüße,

Sarah

Antworten
LAetzterk nEngexl


Blasenstörung

Hallo sarah,

ich hatte einen Bandscheibenvorfall in der LWS 4/5. Es kann sein das der vorfall die nerven zur blase stört. ich wurde immer von den Ärzten gefragt ob ich dort eine störung habe und wenn ja dann soll ich sofort vorbei kommen. Dann hätte die Op sofort gemacht werden müßen. Auf jeden Fall solltest du deinem arzt davon berichten. Wenn du noch bei keinem warst solltest du so schnell wie möglich hingehen!

Gruß

xSxSteEf}fixxx


waren die LWS Probleme wirklich vorher??

Es gibt Fälle, da ist es so, wie "letzter Engel" sagt. Es gibt das aber auch andersherum, dass zuerst die Blasenprobleme da waren und kurz danach die anderen Probleme dazukommen.

Ich habe seit 2 JAhren chronische Blasenprobleme und bei mir kamen nach kurzer Zeit auch Rückenprobleme hinzu, die aber vorher nicht da waren. Sie liegen auch hinten im LWS BEreich und ich bin sicher, dass sie im Zusammenhang stehen. Ich habe auch darüber gelesen, dass Entzündungen der HArnwege auch auf den Rückenbereich übergehen können. Bisher hat mir leider noch kein Arzt weiterhelfen können. Ich gehe aber bald nochmal zu einem anderen, vielleicht weiß der mehr.

Sarah, wie war das denn bei dir? Hattest du vorher schonmal Probleme mit der BLase?

Wünsche dir gute Besserung und würd mich über eine Antwort freuen

S0ara0h2a000


@Steffi

hallo Steffi!

schön, von dir zu hören. Also, bei mir kam das relativ gleichzeitig, d.h. eigentlich die Blasenstörung zuerst. Dann konte ich plötzlich nicht mehr richtig laufen, und kriegte diese Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Und eine Freundin brachte mich dann auf die Idee, daß da ein Zusammenhang bestehen könnnte... und es erscheint auch sehr plausibel.

NEIN, vorher hatte ich absolut keine Probleme mit der Blase.

Wie genau äußern sich die Blasenprobleme bei Dir?

Wünsche dir auch gute Besserung!!

viele Grüße!!

Sarah

xZxSwtef|fixx


Hallo Sarah

Ich habe ein Brennen beim Wasserlassen und wenn es schlimmer ist, zieht die Harnröhre auch ohne dass ich auf Toilette bin. Zeitweise muss ich öfter auf Toilette. Bei mir haben die Schmerzen im LWS BEreich ungefähr eine Woche danach eingesetzt. Sie wurden dann wieder ein wenig besser. Etwas später setzten sie wieder ein und sind geblieben. Sitzen und Liegen tut bei mir besonders weh.

Ich hatte vorher übrigens auch noch nie Probleme mit der Blase.

Warst du noch bei keinem Arzt? Du solltest beide Möglichkeiten in Betracht ziehen und mal anschauen lassen. (vom Urologen und Orthoäden). Ich hoffe ich weiß bald mehr und kann dir dann vielleicht noch ein paar Tipps geben.

Wie sind denn deine Symptome genau?

Liebe Grüße

Snar-ah200x0


Hallo Steffi,

bei mir wurde vor Jahren mal ne Blasenspiegelung zur Kontrolle gemacht, seitdem hab' ich Panik vor Urologen. Allerdings wurde mein Urin jetzt vom Hausarzt eingeschickt.

Bei mir äußern sich die Beschwerden auch in einem Brennen und Hitzegefühl beim Wasserlassen, außerdem in wirklich seltsamen und schmerzhaften "Blasenverkrampfungen", d.h. Schmerzen die Blase zu öffnen und zu schließen. Da ich schätze, daß dies nicht typisch ist für ne normale Blasenentzündung, denke ich mal, es kommt vom Rückenproblem. Diese Blasenverkrampfungen und Schmerzen beim Wasserlassen hast Du nicht, oder?

muß zeitweise auch ziemlich oft auf Toilette rennen! aber das ist zum Glück nicht ständig.

GENAU so ist es bei mir! Liegen und Sitzen sind bei mir auch extrem-schlecht. Außerdem ist Laufen super-schlecht.

Doch, doch, ich war beim Arzt! vom Hausarzt kriegte ich Antibiotika, gegen Blasenentzündung, die nichts nützten. Jetzt hat er den Urin mal eingeschickt,damit auf Bakterien gecheckt wird.

Außerdem bin ich bei einem Ortopäden, der will MRT machen, um die Bandescheiben etc. zu checken, bloß der Termin ist erst Mitte Oktober.

von den Blasenstörungen hab' ich dem Ortopäden noch nichts gesagt, da ich Angst hatte, er denkt, ich spinne. Ich dachte, ich frage erst mal im Forum, ob sowas überhaupt sein kann.

Ja, wäre echt super, wenn Du mich auf dem Laufenden hältst, was sich bei Dir noch ergibt. Bei welcher Art von Arzt warst Du schon, Ortopäde und Urologe?

Viele Grüße!!

Sarah

S_ar3ah2x000


Hallo Steffi,

bei mir wurde vor Jahren mal ne Blasenspiegelung zur Kontrolle gemacht, seitdem hab' ich Panik vor Urologen. Allerdings wurde mein Urin jetzt vom Hausarzt eingeschickt.

Bei mir äußern sich die Beschwerden auch in einem Brennen und Hitzegefühl beim Wasserlassen, außerdem in wirklich seltsamen und schmerzhaften "Blasenverkrampfungen", d.h. Schmerzen die Blase zu öffnen und zu schließen. Da ich schätze, daß dies nicht typisch ist für ne normale Blasenentzündung, denke ich mal, es kommt vom Rückenproblem. Diese Blasenverkrampfungen und Schmerzen beim Wasserlassen hast Du nicht, oder?

muß zeitweise auch ziemlich oft auf Toilette rennen! aber das ist zum Glück nicht ständig.

GENAU so ist es bei mir! Liegen und Sitzen sind bei mir auch extrem-schlecht. Außerdem ist Laufen super-schlecht.

Doch, doch, ich war beim Arzt! vom Hausarzt kriegte ich Antibiotika, gegen Blasenentzündung, die nichts nützten. Jetzt hat er den Urin mal eingeschickt,damit auf Bakterien gecheckt wird.

Außerdem bin ich bei einem Ortopäden, der will MRT machen, um die Bandescheiben etc. zu checken, bloß der Termin ist erst Mitte Oktober.

von den Blasenstörungen hab' ich dem Ortopäden noch nichts gesagt, da ich Angst hatte, er denkt, ich spinne. Ich dachte, ich frage erst mal im Forum, ob sowas überhaupt sein kann.

Ja, wäre echt super, wenn Du mich auf dem Laufenden hältst, was sich bei Dir noch ergibt. Bei welcher Art von Arzt warst Du schon, Ortopäde und Urologe?

Viele Grüße!!

Sarah

arndi p82


Auch Blasenstörungen!!

Hallo!

Ich bin an der Wirbelsäule operiert ( Versteifung der Lendenwirbelsäule). Ich habe auch Probleme, beir mir wurden schon 4 Blasenspiegelungen gemacht. Bei mir hängt das mit dem Rücken zusammen, weil die Nerven, Muskeln.... durch den unteren Rücken verlaufen, dadurch hängt das zusammen. Ich habe heftige Störungen, Blase entleeren , Blase halten, Blasenschmerzen....

Wie alt seit ihr? ich bin 22 Jahre.Das geht angeblich nicht mehr weg!!? Meldet euch mal.

Grüße

andrea

Searah2x000


Hallo Andrea,

bin 28, WAS, sie haben dir gesagt, das geht nicht mehr weg?

Hilfe, das ist ja schrecklich! Tut mir echt leid für dich, denn das nervt ja total.

Du hast auch Harnverhalt, oder?

Ich habe Probleme, die Blase zu entleeren, das ist schmerzhaft und sehr mühsam.

Wieso werden da Blasenspiegelungen gemacht? kann man das mit einer Blasenspiegelung nachprüfen? Zugegebenermaßen traue ich mich nämlich nicht zum Urologen, aus Angst, er könne ne Blasenspiegelung machen. Wäre toll, wenn du dich wieder meldest.

viele Grüße!

Sarah

a_nd|i. 82


antwort sarah!

Hallo nochmal!

Wennst du zum Urologen gehst dann wird er eine Blasenspiegelung machen.

Zuerst wird er eine Röntgenaufnahme von deiner Blase machen(er spritzt dir da ein Kontrastmittel), da sieht er aber nicht wirklich viel.

Ich hatte auch wahnsinnige Angst davor, aber es ist wirklich nicht schlimm.Das unangenehmste ist eigentlich wie du auf diesen Stuhl hockst, aber das kennst ja bestimmt schon vom Frauenarzt.

Ich kann dir nur raten, geh zum Urologen, es ist halb so schlimm.Ich kann verstehen wenn es dir unangenehm ist über Blasenentleerungs-Probleme zu reden. Aber das hört er doch tagtäglich!!! Bei mir ist es angeblich so das es nicht mehr weggehen wird, dass muss bei dir ja nicht auch so sein!!!

Machs gut, Bis bald

Andrea

S*ajrah2x000


hallo Andrea

Hallo Andi,

bei mir wurde vor Jahren eine Blasenspiegelung gemacht. es war sehr schmerzhaft etc. Momentan hab' ich nicht den Mut, es nochmal machen zu lassen. Wie es scheint, kann man es ja eh nicht behandeln, also den Harnverhalt. Oder wird das bei Dir behandelt? DAs Problem ist gar nicht, daß ich es peinlich fände, darüber zu reden beim Urologen, das Problem ist einfach nur diese Blasenspiegelung, das war so unangenehm, letztes Mal und anschließend konnte ich tagelang nimmer gescheit auf Toilette. Du hast Harnverhalt und Inkontinenz gleichzeitig, oder?

Bei mir ist es nur Harnverhalt.

Viele Grüße!!

Sarah

aVndi6 8x2


an sarah

Hallo nochmal!

Ich verstehe das schon, dass du so Angst hast, aber gehe zum Urologen,und rede erst einmal mit ihm, erkläre ihm das, was du erlebt hast vor Jahren, ein guter Urologe zeigt Verständnis. Es gibt die Möglichkeit, das er dir eine kurz-Narkose gibt, das heißt dass du ca.15 Minuten schläfst, und davon nichts mitbekommst, von der Blasenspiegelung, dass wollten die bei mir auch machen, weil ich auch so Angst hatte. Bei mir ist beides der Fall, Blase entleeren und Urin halten, wobei die Inkontinenz schon besser geworden ist. Tabletten, oder ähnliches nehme ich nicht deswegen.

Ich wünsche dir viel Kraft, dass du irgendwann den Mut aufbringst, einen Termin beim Urologen zu vereinbaren (und den Termin auch einhälst!).

Versuche es mit der kleinen Spritze das du dabei schläfst!!

Bis bald, schöne Grüße

andrea

SMaraHh2x000


Hallo Andrea,

ich hoffe auch, daß ich mal den Mut aufbringe zum Urologen zu gehen. Momentan überwiegt noch die Angst!

ich würde mir dann so eine Spritze geben lassen, wie du gemeint hast. aber, wie es aussieht, kann man es ja eh nicht behandeln.

ich hoffe, es wird durch Krankengymnastik besser, ich habe ein Rezept für 6 mal bekommen.

viele Grüße!!

Sarah

a`ndi (8_2


Antwort Sarah!

Hallo!

Ja durch Beckenbodengymnastik soll es besser werden!!

Das machen die bei der Krankengymnastik.

Mir hats nix gebracht, ich denke aber bei mir ist das wieder ganz anders!

Machs gut

Andrea!

x xSt5efwfixxx


hallo ihr lieben,

so ich melde mich auch nochmal. Ich habe nun auch eine Blasenspiegelung hinter mir und kann eher das bestätigen, was Sarah darüber schreibt. Es scheint also sehr unterschiedlich auszufallen. Trotzdem würde ich wieder zum Urologen gehen. Außerdem will nicht jeder Urologe eine Blasenspiegelung machen und du kannst auch mit ihm sprechen und sagen, dass du keine willst. Irgendwie scheint bei Blasenspiegelungen in den meisten Fällen eh nicht wirklich viel rauszukommen.

Mir hat jetzt ein Arzt die Theorie genannt, dass meine Nerven geschädigt sind (von der ca. 2 Jahre zurückliegenden BE) und dass deshalb meine Blase spinnt und mein Rücken so weh tut. Ich muss jetzt auf so einen Stuhl der den Beckenboden trainiert.

Ich gehe außerdem seit einem Jahr zum Krankengymnasten,der aber keine normale Krankengymnastik macht. Seit ich dorthin gehe, kann ich es mit meinem Rücken viel besser aushalten, es ist aber trotzdem nicht weg. Ich werde demnächst auch mal einen Osteopathen aufsuchen.

Die Aussicht, dass man es nie mehr loswird ist wirklich übel, es schränkt einen schon sehr ein. Und das in unserem Alter.

Alles Liebe,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH