» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

rRosi5.040x8


Hallöchen *:)

jetzt muss auch ich noch meinen Senf dazu geben. Also ich bin 49Jahre und kann mir nicht vorstellen länger auf die OP zu warten. Wenn mann logisch denkt erkennt man auch ohne grosse Erfahrungen: OP je früher, desto besser. Denn auch ich bin der Meinung, dass die Knochen mit zunehmenden Alter nur poröser werden. Mann kann das auch mit einer alten bröckligen Mauer vergleichen. Versuch da mal was Schweres mit Dübeln anzubringen-löl. Das hält von 12 bis Mittag. Und es sind ja viele hier in diesem Forum die in der Lebensqualität stark eingeschrenkt und auch Arbeitsunfähig sind. Und ich stell bei mir nach 6 Monaten Krankenschein fest, dass die Beschwerden immer schlimmer weden. Also bleibt ja nur noch die OP. Und wenn der Eine oder Andere es noch ein paar Jahre ohne OP aushält isses ja gut. Aber ich würde mir genau überlegen bis zu welchem Alter ich das raus schiebe.

LG

Rosi

HMo)lg_er)-2x3


Bärbel,

Du bist ja ein sehr gutes Beispiel für eine erfolgreiche Operation. :-D

Und wer der Meinung ist, ohne geht es besser, der kommt ohne OP vermutlich auch gut zurecht.

Und danke für die Blumen, aber ich kann etwas Latein und darum viele Fremdwörter übersetzen. Das ist doch schon alles. Ausserdem lese und schreibe ich sehr gerne mit Euch :-).

Ich hab vorhin mal in einer Studie von der Uni Freiburg gelesen. Dort war der jüngste Patient mit einer Versteifung 13 Jahre und der älteste 82 !!

Liebe Grüsse

Holger

Deissozxia


Uni Freiburg

Hallo Holger,

nun melde ich mich auch wieder zu Wort, noch immer wartend auf das Ende des Streiks der Ärzte und ständig mitlesend...

Mich interessiert der Bericht der Uni Freiburg, kannst Du mal den Link einstellen oder mir zusenden? Wäre voll nett,

Gruß,

Dis* *:)

txamppona


Erfolgreich operiert!

@All!

Melde mich auch mal wieder. War lange nicht hier. Ich muß am

22.6. zur Endkontrolle nochmal in die Klinik. OP ist am 2.6. 1Jahr

her. Bin sehr zufrieden und zu 95% schmerfrei. Brauche keine Medikamente mehr seit August letzten Jahres. Bin vorher 16 Jahre nur mit Schmerzen rumgelaufen wegen Bandscheibenvorfall. Dann kam der Gleitwirbel hinzu und es ging garnichts mehr. Hätte man den früher erkannt, wäre mir viel erspart geblieben. Aber jetzt habe ich es hinter mir. Bin zuversichtlich das es so bleibt, würde mich jederzeit wieder operieren lassen. Bin versteift von L4-S1.

Gruß Tampona

HHolgeKr-2x3


Uni Freiburg

Hallo Dis, :-)

hier ist der Link:

[[http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/368/pdf/promotion.pdf]]

LG

Holger

H"olgZerc-23


Hallo Tampona,

das widerlegt auch die beliebte These, dass bei chronischen Schmerzen (also lang andauernden Schmerzen) sich das Schmerzgefühl verselbständigt. Denn würde das zutreffen, hättest Du auch nach der OP noch weiter die gleichen Schmerzen.

Toll, dass es Dir jetzt soweit gut geht. :)^

LG

Holger

D#ivssozixa


Danke für den Link

Leider ist es jedoch ein Bericht über die Ortho in Freiburg, ich glaub, ich hab ihn auch schon mal überflogen, doch das ist ja nicht das, was mich erwarten wird. Dennoch vielen Dank,

Dis

t}ampBoxna


Schmerzen

@Holger-23

Die Schmerzen die ich jetzt noch habe, sind immer nur abends, wenn ich viel auf den Beinen war. Im Moment steh ich ziemlich unter Stress ( krebskranke Schwiegermutter ), bin nur unterwegs,

Krankenhäuser, Chemo usw. Ich glaube da streikt auch ein gesunder Rücken.

Gruß

Tampona

r<oUsia.l0408


Hallöchen *:)

die Worte von Tampona machen Mut. Ich habe endlich neuen Termin bekommen. Am 28.06. muss ich in der Uni Klinik Homburg antreten und am 29. ist dann die OP. Ich hoffe es geht alles gut, aber eine Garantie hat man ja noch nicht mal bei einer Blinddarm OP. Aber bis dahin sind noch 4 Wochen Zeit. Wie ist das eigentlich mit dem Pflegegeld? Wann und wo wird das beantragt?

LG an Alle

Rosi

t:ampbona


Pflegegeld

@rosi.0408

Hallo,

Hol Dir bei deiner Krankenkasse einen Antrag auf Pflegegeld. Ich Habe den bei der Sozialstation im Krankenhaus bekommen. Den

füllst du aus und schickst ihn ab . Dann kommt der Medizinische Dienst zum prüfen. Und dann heisst es warten.

Ich habe ab der 1.OP ein halbes Jahr lang bekommen. Dann wurde wieder geprüft, aber von einem privaten Pflegedienst. Der hat da

Pflegegeld wieder bewilligt.

Jetzt wird wieder geprüft und ich warte das sich der MD einen Termin mit mir macht.

Gruß

Tampona

rxosi~.04G0x8


Hallo Tampona *:)

vielen dank für Deine schnelle Antwort. Werde es dann auch so machen.

LG an Alle

Rosi

S1chmxolFli 1x3


Guten Morgen,

Ist ja mal wieder richtig ws los hier. Also Holger ist hier goldrichtig im Forum, er hat immer eine Antwort oder einen guten Rat, finde ich richtig klasse.

@Latisana

ich glaube auch, dass es mit dem Alter nichts zu tun hat. Ich habe meine OP 3 Jahre vor mir hergeschoben. Und dann habe ich mich doch dazu entschlossen. Mir geht es zwar immer noch nicht soooo toll, aber ich gehe jetzt ganz regelmäßig zur Wirbelsäulengemnastik (Schwerpunkt Stärkung der Bauch- und Rückenmuskeln) und zur Wassergymnastik. Das tut mir richtig gut.

Ich denke das ist wirklich ganz wichtig, nach der OP was zu tun.(Auch wenn bei mir diese Einsicht etwas länder gedauert hat). Übrings geht Bärbel (Karakedi) auch 2x in der Woche dahin.Wenn man noch jemand findet ist es auch nicht so schwer das durch zuziehen.

Also ich wünsche Euch allen ein schönes, schmerzfreies, und hoffentlich ein sonniges Pfingstfest

Viele Grüße

Britta

KMarIakCedxi


@all

Auch ich wünsche allen anwesenden,

ein Sonniges und Schmerzfreies

Pfingstfest @:)

Gruß

Bärbel *:)

bWiggix1963


Halo Holger,

habe nun endlich einen Termin nächste Woche beim Othopäden ,zwecks OP.Muß zu einen Spezialisten der sich auch mit der Parese (Lähmung der Beine )auskennt.Der entscheidet OP ja oder nein.Habe jetzt auch Knieschmerzen.Laufe dadurch etwas "komisch".Kommt das auch von den Kreuzschmerzen (Wirbelgleiten)?So langsam geht die Angst mit mir durch. >:(

Liebe Grüße *:)

Biggi

oUutsixdex


Hi Biggi,

also bei Nervenschädigungsanzeichen :-o würde ich an deiner Stelle sofort operieren lassen!!! Denn je weiter sie fortschreiten, desto schlechter gehen sie wieder zurück. Ist jetzt komisch ausgedrückt... Nervenschädigungen allgemein gehen nur sehr langsam (manchmal auch gar nicht) zurück. Deine Knieschmerzen könnten evtl. auch davon kommen; es kommt darauf an, "wo" sie sind. ??? :-/

Alles Gute an dich und alle anderen! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH