» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

DQissoxzia


@Holger

Hi Holger,

Mensch, das klingt ja wirklich gut, da ist doch Optimismus angebracht, oder? Herzlichen Glückwunsch, dass alles so gut lief und Du es nun hinter Dich gebracht hast. Und weiterhin alles Gute für den weiteren Weg.

Ja, bei mir ist es nun auch (endlich) so weit, doch wirklich glauben werde ich es erst, wenn ich dann auf dem OP-Tisch liege und nichts mehr dazwischen kommen kann.

Liebe Grüße,

Dis

bBiggDi1x963


Hallo Holger *:)

schön wieder von dir zu hören. :-D.Es ging ja super schnell.Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und alles Glück der Welt das du keine Schmerzen mehr haben musst. :)^ :)^ :)^,toi toi,toi.

Nun zu mir.Ich habe meine Untersuchung endlich hinter mir(Hatte davon erzählt).Nach der Untersuchung hatte ich tagelang tierrische Kopfschmerzen.Es war als hätte man mir einen Hammer in den Kopf gehauen.Das war grauenhaft.Meine Diagnose lautet:

Instabile Pseudospondylolisthese und reaktive Spondyloostochondrose L IV/V

Befundsbeschreibung:

Wirbelgleiten L IV/V,Grad Meyerding1,geringe hypertrophe Sklerose in den Facettengelenken,erhebliche Einengung Des Bandscheibenfaches L IV/V,zirkuläre Osteophytose mäßigen Ausmaß,Wirbelgleiten und Wirbelform in der anschließenden Funktionsprüfung inkonstant,Wirbel also nicht fixiert,Zeichen einer pathologischen Beweglichkeit. ??? ???

Was soll ich mir unter den Befund nun vorstellen,brauche deine Hilfe! Vielen Dank!!!

Es steht noch am 5.7.2006 der MRT Termin an.Was soll den da noch bei rauskommen?

Biggi

@:)

A@lleycxat


Hallo Biggi 1963

mir gehts genauso , was hattest du für eine untersuchung wenn du zusätzlich noch das MTR brauchst ?

mir wurde nix mehr vorgeschlagen außer noch zum rheumatologen zu gehen. holger hat mir ja die wicker - klinik vorgeschlagen. op wurde bei mir garnicht in betracht gezogen.

hab aber bammel gehts dir auch so ?

lb grüße

KPara2kedxi


Hallo Holger

@:)

Du das freut mich aber so schnell schon wieder etwas von dir zu hören. Und das es dir relativ gut geht.

Was hast du nun für Implantate bekommen?

Wenn du mal hast und auch schreiben kannst, kannst du mal ausführlich berichten.

Ganz liebe Grüße

Bärbel

b&iggix1963


Hallo Alleycat,

bei mir wurde eine Funktionsmyelographie durchgeführt.Bin bei zwei Ärzte.Der erste hat mich zum Kollegen wegen der Wirbelsäule geschickt(der führt solche OP's wohl durch),der hat dann auch die Untersuchung angeordnet.Der erste hat dann aber auch ein MRT angeordnet,hat wohl mit seinen Kollegen darüber gesprochen.So hat er es mir gesagt.Habe am Freitag einen Termin beim Doc Nummer eins.Mal sehen was er zu meinen Bildern sagt.Das MRT habe ich erst am 5.7.2006.Ob eine OP ansteht weiss ich nicht.Ich habe jetzt erst einmal 4 Wochen eine ambulante Reha (6.7.2006) vor mir wegen der Beine.Für den Rücken soll da ja auch etwas dabei sein.Ob es was bringt ???.Den Termin für den Doc Nummer zwei kann ich mir erst holen ,wenn ich weiss wie die Reha Zeiten sind.

Welche Beschwerden hast du?

Gruß

biggi

HWollgeHr-2x3


Hallo Alleycat,

bin auch froh, dass das jetzt hinter mir liegt. :-D

Ich denke mal, die vielen BS-vorfälle und -vorwölbungen werden bei Dir letztlich auch für die Entzündungen verantwortlich sein. Meinst Du, beim Rheumatologen hilft es Dir weiter ??? Ich wünsche es Dir sehr.

Hast Du schon mal daran gedacht, Dich bei einem Chirurgen vorzustellen? Bedeutet ja nicht, dass Du gleich dort behalten wirst. Aber vielleicht kann er Dir eine bessere Hilfe anbieten. Wer hat Dir denn gesagt, dass eine OP nicht in Betracht kommt ??? Das versteh ich nicht so ganz.

Liebe Grüsse

Holger

H_olbge3r-23


Hallo Biggi :-),

Nach der Untersuchung hatte ich tagelang tierrische Kopfschmerzen.

Hast Du nicht lange genug gelegen? Bist Du bestimm froh, dass die Untersuchung hinter Dir liegt. Auf den MRT Bildern kann man dann gut sehen, wie der Zustand der Bandscheibe ist und wie sie genau aussieht.

Instabile Pseudospondylolisthese und reaktive Spondyloostochondrose L IV/V

Befundsbeschreibung:

Wirbelgleiten L IV/V,Grad Meyerding1, geringe hypertrophe Sklerose in den Facettengelenken, erhebliche Einengung Des Bandscheibenfaches L IV/V,zirkuläre Osteophytose mäßigen Ausmaß, Wirbelgleiten und Wirbelform in der anschließenden Funktionsprüfung inkonstant, Wirbel also nicht fixiert, Zeichen einer pathologischen Beweglichkeit.

Die beiden Wirbel L4/5 liegen viel näher zusammen, als normal. Dadurch ist das Wirbelgelenk (=Facettengelenk) in Mitleidenschaft gezogen. Die Nerven, die in dieser Höhe in den Spinalkanal austreten, sind eingeengt. Es besteht weiter eine krankhafte Überbeweglichkeit dieser Wirbel, sie sind auch instabil und gleiten übereinander bei Bewegung.

Du kannst stark davon ausgehen, dass Deine ganzenBeschwerden davon verursacht werden. Bei der Diagnose ist das kein Wunder.

Spondyloosteochondrose = krankhafte Abnutzung von Wirbelknochen und Knorpel

Pseudospondylolisthese = Durch die Bandscheibenabnutzung verursachte Instabilität der beiden Wirbel, mit nachfolgender Schädigung der Wirbelgelenke.

Wenn Dir die Reha nicht helfen sollte, dann bestimmt eine Operation. Aber versuch das erst mal mit der Reha. Vielleicht wird es bei Dir dann auch besser. :)^

b9i'ggi1x96x3


Hallo Holger,

danke für deine Erklärung.Jetzt bin ich schon schlauer.Doch, gelegen habe ich vom ersten Tag nur und viel getrunken .Das fasst eine Woche.Es ging auch nicht anders.Der Kopf hat so gelitten ,dass mir schon fasst schlecht wurde.Nun habe ich es ja hinter mir.Nochmal lass ich diese Untersuchung nicht mit mir machen.Das war ja schlimmer als die Lumbalpunktion. (Nervenwasserentnahme).NIE wieder.

*:)

a}nd!i 28


Hallo ihr lieben!!!

Bin zwar schon 4 mal operiert, aber was ist eine Mylegraphie ???

LG

A\ll~eyc@axt


hallo Biggi1963 hallo Holger

was ich habe kann ich momentan alles garnicht mehr aufzählen, hatte vor kurzem bevor Holger ins krankenhaus ging meine befunde hier beschrieben, auf jedenfall alles wird mit schwerste usw. beschrieben, spinalkanalverengungen, jede menge b.sch.vorfälle, entzündungen, arthrose und und und..... deine untersuchung muß ja schlimm für dich gewesen sein. nach einer falsch verabreichten betäubung bei einer karpaltunnel op bin ich auf dem op tisch vor 2 1/2 jahren fast erstickt, habe seitdem medikamenten paink mit erstickungsanfällen. kann mir nicht vorstellen das ich irgend etwas gespritzt oder verabreicht bekommen soll.

ich wünsche dir viel glück, das dir ohne op geholfen werden kann. aber wenn soviel kaputt ist at man ja fast keine wahl.

Alley Cat :-)))

@ Holger,

mein orthopäde ( praxis in einem krankenhaus ) hat bei meiner frage ob eine op in betracht kommen würde mit dem kopf geschüttelt, davor auch der radiologe und der hausarzt. mir wurde gesagt , mir wurde gesagt eine op am spinalkanal wird nur sehr ungern gemacht und nur die wenigsten ärzte trauen sich an die op eben wegen den risiken.

zum rheumatologen sol ich zur untersuchung um entzdl. arthritis auszuschließen. vor kurzem wurde bei mir festgestellt das meine herzklappe im 1. stadium am verkalken ist. komme mir vor wie eine großbaustelle .

werde mich mal bei der wicker - klinik web side, nehme an die gibt es schlau machen, weiß garnicht wo die ist.

habe aber auch bammel vor narkose eben wegen dem vorfall von vor 2 jahren. bin in therapie um von diesen panikattacken loszukommen .

lb grüße alles gute weiterhin, danke für deine immer sehr guten beiträge

A|ll-eycxat


Wicker-Klinik

hallo Holger,

habe wicker-klinik gefunden, bad wildungen ist sehr sehr weit von mir weg.

wie weit mußtest du fahren ? ich weiß auch garnicht ob meine kasse sowas ohne weiteres übernimmt ? bin seit der hand op arbeitsunfähig, ausgesteuert bei krankenkasse , jetzt bis ich hoffendlich die rente bewilligt bekomme kommt mein geld vom AA . denen kann ich keinen längeren krankenschein bringen sonst falle ich sofort ins hartz IV, habe schon 4 wochen krankmeldung gehabt wußte davon garnix. das bedeutet für mich null geld da mein mann mich als rentner vesorgen kann :-(

trotzdem danke,

lb grüße

Hdo\lg<er-2x3


Hallo Alleycat :-),

die Untersuchungen übernimmt die Krankenkasse in jedem Fall. Es kann sein, dass die Fahrtkosten nicht bezahlt werden, wenn eine geeignete Klinik näher erreichbar wäre.

Nach Bad Wildungen hatte ich 450 km zu fahren, und operiert worden bin ich in Bad Homburg, dass waren 550 km.

Eine OP wegen engem Spinalkanal ist inzwischen Routine und wird in sehr vielen Wirbelsäulenchirurgien täglich gemacht. Mir ist bei Dir gleich die Wicker-Klinik eingefallen, weil bei Dir ja einige Etagen in der Wirbelsäule zu reparieren wären. Und das können die wirklich sehr gut. Dort werden z.B. auch Skolioseoperationen bei Jugendlichen gemacht, d.h. Versteifung über viele Wirbel. Dazu noch die OP´s bei Querschnittverletzungen. Hier hat mal jemand im Forum geschrieben, der war aus Wien und ist extra zur OP nach Wildungen gefahren.

Wo wohnst Du denn ??? Vielleicht gibt es ja auch eine gute Klinik in deiner näheren Umgebung?

Liebe Grüsse

Holger

H'olg5er-923


Myelographie

Hi Andi,

bei der Untersuchung wird Kontrastmittel in den Duralsack gespritzt und danach geröntgt oder CT Aufnahmen gemacht. Macht man wegen der Nebenwirkungen (hauptsächlich Übelkeit, Kopfschmerzen) eigentlich nur noch, wenn bei CT oder Kernspin Aufnahmen noch was unklar ist.

*:)

Liebe Grüsse

Holger

HUolge_r-x23


Hallo Bärbel *:),

das sind diese Dübel gewesen, B-Twin. Anhand der MRT Aufnahmen hat der Arzt die passende Grösse ausgesucht. OP Dauer waren knapp 2 Stunden, der Schnitt so etwa 10 cm unterm Bauchnabel, ca. 6,5 cm lang. Bikini-Naht ;-D, ohne Fäden. Der Chirurg sagte, weit aufspreizen ging halt nicht wegen der Schrauben und Stangen von hinten, aber so weit es ging halt aufgedreht. Nun sitzen die 2 Dinger schon fest. Es wäre genauso gut von hinten, wie von vorne für das Einsetzen. Während der OP gab´s 2 Infusionen, kaum Blutverlust. Was mich gestört hatte, sie haben mir einen Katheter gelegt, weil ich ja den einen Tag nicht aufstehen konnte. Das brennt beim Pinkeln immer noch tüchtig. Geht das Frauen auch so ??? Hab auch Bilder gemacht von der Naht. Kann ich gerne mal schicken, wenn´s Dich interessiert.

Hab in der Arztpraxis dort auch ein Faltblatt von der BKK bekommen. Die haben sich mit mehreren Neurochirurgen in Hessen zusammengeschlossen, um eine einheitliche Verorgung zu bieten. Wenn jemand mit solchen Beschwerden, wie wir sie hatten, hin kommt, wird erst konservativ, KG und evtl. CT gesteuerte Spritzen versucht. Tritt keine Besserung ein, bekommt man innerhalb 4 Wochen OP Termin, wenn man will. Anschliessend AHB und KG, auch von dem einen Arzt dann in die Wege geleitet. Alles aus einer Hand.

AHB ist schon beantragt, warte jetzt auf den Termin.

So Drehung mit der Wirbelsäule, nach vorne oder nach hinten beugen, mag ich gar nicht machen. Aber das geht auch so.

Liebe Grüsse

Holger

AWlleMycaxt


Wicker Klinik Hallo Holger23,

da bist du ja auch nicht näher am geschehen wie ich, meine heimat ist in baden-würtemberg.

da muß ich mich jetzt erst einmal in ruhe mit auseinanderstzen, die umstände habe ich dir ja beschrieben.

hoffe bei dir läuft weiterhin alles zu deiner zufriedenheit, soweit schmerzfrei zu sein ist ja wie ostern und weihnachten gleichzeitig,

bist ein lieber !!!! :-)

lb grüße , werde jetzt mein :)D genießen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH