» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

HUol#ger-2x3


Biggi, :-)

Wenn das mit dem MRT Befund noch aktuell ist und Du es noch von niemand anderen in verständlicher Sprache gesagt bekommen hast, es sieht so aus:

Der MRT Befund sagt aus, dass Du Wirbelgleiten in Höhe L4/L5 hast. Die Bandscheibe ist stark vorgewölbt. Durch die veränderte Belastung und die Überbeanspruchung der Facettengelenke ist es zu erhöhtem Verschleiss in dem Segment gekommen. An den Wirbelkörpern haben sich knöcherne Randanbauten gebildet. Das Segment ist in sich instabil.

Initiale Entwässerung = Verschleiss der Bandscheiben bei L3/L4 und L5/S1. Folge davon ist eine Höhenminderung der Segmente.

ISG-Fugen = Ileo-Sakral-Gelenke. Das ist der Übergang von der beweglichen Wirbelsäule zum starren Becken, das ist bei Dir in normalem Zustand.

Spondylolisthesis = Gleitwirbelbildung.

Spondylarthrose = Verschleiss der kleinen Wirbelgelenke (Facettengelenke).

Osteochondrose = krankhafte Veränderung von Bandscheibenmaterial, Höhenminderung. Knöcherne Anbauten an Deck- und Bodenplatten der Wirbelkörper.

Dann wirst Du wohl nach der Reha doch noch operiert. Bei mir war es auch vom Bauch her, fand ich viel angenehmer als vom Rücken aus.

*:)

Liebe Grüsse

Holger

HTolg|er-y2x3


Titanimplantate

Huhu Mauzi :-),

hast Du einen Implantat-Pass? Da steht doch drin, welches Material verwendet wurde. Oder reicht das nicht aus ??? Was sagen denn die Ärzte in Heidelberg dazu ???

Halt die Ohren steif @:).

Liebe Grüsse

Holger

b=igg(i1l963


Hallo Holger,

schön wieder da bist und es dir besser geht.Meine Reha endet am 2.8.2006.Danach habe ich die Möglichkeit für acht bis zwölf Wochen zwei bis drei mal die Woche zur Reha zu kommen für 2 Stunden.Die Ausfallerscheinungen sind so gut wie weg,bis auf die rechte Pobacke bis zum Oberschenkel,da ist es noch heiß.Sitzen kann ich nach wie vor nur im Pobackenwechsel.Stehen und gehen Schmerzen auch. Die Schmerzen im Rücken sind aber nach wie vor geblieben.Was rätst du mir,soll ich da weitermachen?Es ist so ein langer Weg bis zum Schmerznullpunkt,ob es was bringt?Die Schmerzen habe ich ja nicht erst seid gestern.So jetzt muß ich schließen die einzel Krankengymnastik ruft. @:)

Maauzmxauz


Titan

Hallo Holger,

herzlich willkommen zurück! :-)

Klar hab ich einen Metallausweis, da steht aber nur drin, daß ich Metall im Körper habe- sonst nix.

Nach einem halben Jahr hab ich jetzt endlich den Bericht der ersten Op bei Metz bekommen. Er schreibt was von "Einbringen passender XIA Pedikel-Schrauben". Weiter heißt es "Montage zweier, in physiologischer Lordose vorgebogener Stäbe und..Festsetzen in physiologischer Lordose."

1. Was heißt XIA- ist das ei nHinweis aufs Material?

2. Auf den Röntgenbildern ist nur EINE Stange verbogen, die andere ist gerade ??? ??? Die gebogene biegt sich immer weiter durch..... ???

LG, Mauzi

M:aubzmaxuz


@Holger

Danke, daß du mich dazu gebracht hast, meinen Metallausweis zum 110xten Mal nochmals durchzulesen.

Da steht:

"This confirms that the above metioned patient has undergone surgery. During this procedure a steel rod (=Stahlstab) was implanted to stabilize the spinal column.

The quantitiy (Menge) of steel (Stahl) implanteted ist sufficient to trigger the siganl of metal detector. "

??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ???

Metz erzählt mir seit der OP und schon davor, daß nur bestes Titan in meinem Rücken sei?

Leider steht hier Stahl, im OP-Bericht steht gar nichts zum Material, nicht mal die Größe in cm?

Ist das bei euch auch so? :-(

LG, Mauzi

Txom a/usx GE


Implantatpass

Hallo miteinander ,

habe die letzten Beiträge gelesen und interessehalber mal meinen Implantatpass ( OP am 20.01.05 /Fixateur Intern L5/S1 und intercorporelle Cage Fusion ) ausgegraben . Er enthält neben Hersteller - und Typangaben auch eine Angabe über die Materialstärke ( 7 mm ) jedoch keinerlei Angabe zum verwendeten Material ???.

Bezüglich der Länge der Einbauteile habe ich auch keinerlei Informationen seitens der Klinik erhalten.Ich habe mit deshalb die

Röntgenbilder ( vor und nach der OP ) aus der Klinik besorgt und diese auch nicht wieder aus der Hand gegeben . Sind auch sehr praktisch wenn Freunde und Kollegen Umzugshelfer benötigen -

ein Blick auf die Bilder und man ist vom Kistenschleppen befreit ;-)

o utsidxex


vom Kistenschleppen befreit

eigentlich schade, dass man erst die Bilder oder die Narbe zeigen muss, bevor man von sowas befreit ist. Und manchmal ist man es selbst mit Bildern/Narbe nicht... :-/

M<auzmUauxz


Hallo Tom!

Bei mir steht weder im Metallausweis noch im OP Bericht irgendeine Herstellerangabe und auch die Größe der Pedikelschrauben und Stangen ist nicht angegeben.

(!)

Ich hab jetzt nochmal alle Rechnungen von Metz durchgeblättert. Auch hier ist kein einziger Hinweis auf das verwendetete Material zu finden!

Alles, was ich habe ich das Ehrernwort von Dr. Metz, daß Titan drin ist *prussssttt

LG, Mauzi

oJuts$idex


@ Mauzmauz @:)

bei mir steht auch nichts drin. Ich wusste bis zu Tom´s Beitrag gar nicht, dass es so einen Pass gibt. :-/ Nur der Röntgenpass ist mir bekannt. ;-)

H2oylgerx-23


Implantatpass

Mauzi, :-)

in meinem Pass steht unter "Betroffenes Gelenk":

Wirbelsäule L5-S1.

Bei "Verwendetes Prothesenmodell":

WSI Pedikelschraubensystem (Titan).

Diese Erklärung für Sicherheitspersonal auf der Rückseite ist ja ganz allgemein gehalten, deshalb steht da wohl auch nur Metall bzw. Stahl.

Liebe Grüsse

Holger

Miaeuzm@auz


Hallo Holger,

hallo outsidex, hallo Tom,

danke für die Antworten.

Dann werd ich bei Met einen "Implantatpass" anfordern- das it wohl was anderes als ein Metallausweis!

Danke, LG, Mauzi

S&chmol.l#ix 13


Inplantatpass

sag mal wer stellt den Inplantatpass eigentlich aus, der Hausarz, die Krankenkasseoder das KH wo man operiert wurde? Ich brauche nämlich auch so ein"Ding"

Ich wünsche Euch allen ein schönes und schmerzfeies Wochenende

Tschau Tschau

Schmolli *:

T^om Eaus xGE


Implantatpass

Hallo Schmolli 13 ,

der Pass wird vom Operateur ausgestellt . ( nur er kann ja wissen

in welche Schraubenkiste er gegriffen hat und was er dir / uns hinterrücks eingeschraubt hat ) :-/

Ich habe auch erst nach ca .1 Jahr erfahren , das es diesen Ausweis überhaupt gibt.Ist ja vielleicht wichtig für den Fall das es

einmal Probleme mit dem Implantaten gibt . Alle Unterlagen über die das Krankenhaus verfügt werden nämlich nach ca 10 Jahren

entsorgt - dann wird es schwierig !

Gruß Tom

Muaruzmaxuz


..vorausgesetzt das Implantat hält 10 Jahre ;-)

LG, Mauzi

MHauz,mauxz


Huhu outsidex,

danke für die @:)

Dir auch eine @:)

Soweit ich ich erinnere, stehen aber in deinem OP-Bericht, zumindest wie groß in mm die eingebrachten Pedikelschrauben sind.

"Passende Schrauben" steht bei mir.

Naja, was für eine Maus paßt, paßt nicht für einen Elefanten- passend ist doch sehr schwammig und relativ.

Grüßle, Mauzi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH