» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

Hdolg(er-23


Hallo Biggi, :-)

dieser Antrag kann alles mögliche bedeuten. Das fängt an bei einem speziellen Bürostuhl und geht bis zur Umschulung zu einem anderen Beruf. Das ist sozusagen die letzte Möglichkeit vor dem Rentenantrag, eine berufliche Reha eben. Aber was meint die nuschelnde Frau denn mit den 15 Jahren ??? Denn für eine berufliche Reha muss doch keine Wartezeit erfüllt sein, soviel ich weiss. Ist ja beim Rentenantrag anders. Da müssen soundsoviel Jahre Beiträge zur Rentenversicherung eingezahlt sein.

Geht´s Dir denn schmerzmässig nach der ambulanten Reha besser? Hast Du den Eindruck, es hat deutlich was gebracht, für Rücken und Beine ???

Liebe Grüsse

Holger

H6olgeAr-2D3


@ Kerstin

Toll, dass es Dir so gut geht. Wie ist denn bei Dir operiert worden, nur von hinten oder von beiden Seiten ???

@Bärbel

Ja, denn Ausweis hab ich auch schon gebraucht. Lustig, wenn das Gerät wegen dem Ersatzteil anfängt zu piepen ;-D. Und mit den B-Twin ist jetzt endlich alles fest, bin auch super zufrieden :)^

@Mauzi

Ich verstehe jetzt auch nicht den Zusammenhang zwischen Chemo und verbautem Material. Davon, dass es Titan ist, kannst Du doch wohl ausgehen. Chirurgenstahl wäre wohl etwas schwer.

Das Durchbrechgefühl kann doch nur von einer Etage höher kommen, ist doch ein Zeichen für Instabilität. Ist da vlt. eine Vorwölbung ???

@Andi

Die besten Wünsche von mir zu Deiner Hochzeit und alles Gute, auch für Deinen Mann :)* @:) @:)

Wart ihr denn nicht in Flitterwochen ???

@Anna

Schön, dass Du auch wieder schreibst *:) Aber was müssen wir das lesen, Du nimmst wieder die richtig guten Drogen :(v Kannst Du vlt. ein MRT machen lassen, um mal genau abzuklären ??? Die Schmerzen müssen ja irgendwo die Ursache haben.

Liebe Grüsse Euch allen

Holger

bjiggiA196x3


Hallo Holger,

ich werde mich bei der Rentenkasse noch mal schlau machen was die gemeint hat.Ob es mir besser geht? Die Ausfallerscheinung im linken Bein ist weg.Für den Rücken hat es nichts gebracht.Ich habe eher das Gefühl es ist schlimmer geworden.Ich war am Sonntag beim Geburtstag.Lange stehen ging nicht,sitzen aber auch nicht,wegen der heißen Pobacke .Das heiße Gefühl zieht runter bis in die Wade rechtes Bein außen.Vor der Reha war ich noch in der Lage länger auf ein Platz zu stehen,jetzt habe ich aber ein ziehen im stehen und wenn ich mich dann setze zieht es für einen Moment auch ziehmlich kräftig.Mir wurde auferlegt die Reha für zwei Tage die Woche weiter zu besuchen,da sich die Wirbelsäule erst aufbauen muß. ??? Das mache ich jetzt acht Wochen,also bis ende September.Ich darf, wenn es mir gar nichts weiter bringt auch abbrechen.Ich hatte schon geahnt das die Reha bis jetzt wenig gebracht hat.Ich weiß nicht so recht ob ich den Antrag ausfüllen soll.Habe nur Angst das die mich trotz meiner Schmerzen wieder in Arbeit stecken wollen.Wenn es nach dem Neurologen geht würde er mich gesund schreiben.Es geht mir ja besser ,sagt er.Wenn der Bericht beim Doc ist lass ich ihn mir geben .Mal sehen was drin steht.

Liebe Grüße

@:)

b)ipggi1o96x3


Da fällt mir noch was ein.Wer kann mir sagen ob eine gute Matratze bei Wirbelgleiten Sinn macht.Bin am überlegen ob ich mir eine bessere kaufe.Kann mir da jemand einen Tip geben?Vielen Dank. ;-)

nqiOcolxe zi


Hallo Biggi !

Ich habe eine Freundin die in einem Sanitätshaus arbeitet ,sie hat mir eine wirklich preiswerte ganz einfache Schaumstoffmatratze empfohlen.Seit 1 Jahr schlafe ich darauf wie ein Murmeltier.

Du kannst dir aber in einem Matratzengeschäft eine Matratze zum Probeschlafen ausleihen,die bleibt dann einfach eingeschweißt und wenn es dir nicht gefällt kannst du sie einfach zurückgeben.

Liebe Grüsse

Nicole

TTo5m au1s GxE


Antrag auf Wiedereingliederung

Hallo biggi 1963

ein Antrag auf Wiedereingliederung soll den Wiedreinstieg ins Berufsleben erleichtern. Er ermöglicht eine zeitlich gestaffelte

Teilzeitarbeit . Die Dauer der Eingliederung und die tägliche Arbeitszeit ( 2 / 4 / oder 6 Stunden ) legt der behandelnde Arzt

fest. Die Kosten hierfür übernimmt soweit ich weiß der Kostenträger der Reha ( BFA ) . Der Arbeitgeber muß allerdings zustimmen.

Die 15 Jahresfrist macht keinen rechten Sinn. Ich vermute das

man intern die Höhe einer Erwerbsunfähigkeitsrente ermittelt.Aber

das sollte wirklich nur die aller - aller - letzte Alternative sein!

Eine gute Matratze ist sehr wichtig - leider ist die Auswahl riesig

und die Beratung oft lausig !

Ideal ist die Option einer mindestens 1 wöchigen Probe ( wird von einigen Bettenhäusern angeboten.

Ich habe mit vor 2 Jahren ein Wasserbett gegönnt und bin sehr zufrieden. Vor allem im Winter ist ein schön geheiztes Bett doch sehr gemütlich - auch für Männer !

Seit ich das Bett habe schlafe ich ruhiger und habe weniger Probleme mit unkontrollierten Bewegungen im Halbschalf - ich sage nur auaaaa!

Gruß Tom

T>om au1s xGE


30 % Schwerbehinderung

Hallo Kerstin ,

mit einer anerkannten Schwerbehinderung von mindestens 30 % hat man die Möglichkeit eine sogenannte Gleichstellung zu beantragen . Ich habe am 16.08.06 einen Termin bei unserer

Schwerbehindertenvertretung um zu erfahren was die Gleichstellung genau besagt.

Soweit ich im Vorfeld erfahren habe geht es u.a. um einen verbesserten Kündigungsschutz . Außerdem ist die Kostenübernahme für eine evt. notwendige Umgestaltung des Arbeitsplatzes geregelt .Ein Anspruch auf zusätzliche Urlaubstage

gemäß Schwerbehindertengesetz besteht aber nicht .

Ich werde berichten !

Gruß Tom

w9aldmejisteFrx2


hallo alleycat

danke für deine nachfrage, aber mir geht es den umständen gut.

ich habe mir nur 2 wochen urlaub auf borkum gegönnt. aber nicht weiter sagen grins.

nun ist es nicht mehr so lange hin das ich nach münchen fahre, und ich hoffe das wenn ich dann am 11.8. wieder nach hause fahren darf es mir etwas besser geht. ich konnte kaum laufen auf borkum, so dinge wie seehundbänke waren nicht drin. wird immer weniger mit dem laufen, nur noch ca 1000 meter, dannach sind schmerzen. ich bin nun wieder bei 4 mal 800 mg ibu hexal.

lieben gruß jörg

hallo tom aus ge

du solltest den antrag nicht ohne vdk oder sovd stellen, die bei arbeitamt lehnen den sonst schnell ab.

die fragen bei deiner firma nach ob du gekündigt werden sollst, ist das nicht der fall anlehnung. nun hat aber die ra vom sovd mir gesagt das es noch eine möglichkeit gibt den antrag zu stellen, die hat schon einen wiederspruch gestellt für mich. muß dienstag da hin und dann werde ich näheres schreiben. ach ja ich komme auch aus gelsenkirchen

gruß jörg

allen noch ein schönes wochenende.

wtaldHmeis9txer2


neue diagnose

hallo @ all

so ich glaube das ich nie wieder zu einem doctor gehen sollte.

ich bin nur zur kontrolle meines cage, der hws op (C4/C5) aus 2004 gegangen. und klasse nun habe ich auch noch C3/C4, C5/C6 und auch C6/C7 einen bandscheibenvorfall.

aber mein fusioniertes segment ist regelrecht, also in ordnung.

toll so langsam bekomme ich magenschmerzen wenn ich nur an meine bandscheiben denke.

fazit der angelegenheit: ein Pferd wäre schon notgeschlachtet geworden, vieleicht sollte man das auch beim menschen einführen.

na gut ist nicht so ernst gemeint wie geschrieben , nur es ist schon grausam wenn man sich mit seinem körper auseinanderzusetzen hat.

und arbeitgeber und ämter so wirklich keine hilfe sind.

auf der einen seite zu jung um bu rente zu bekommen, auf der anderen seite viel zu alt um eine umschulung zu bekommen.

( 44 Jahre ) sagt zumindestens die rentenversicherung.

dann noch in sachen gleichstellung

habe gestern die ablehnung vom arbeitsamt bekommen, ist aber schon wiederspruch gegen eingelegt.

winke und gruß jörg *:)

T`omb aus xGE


neue Diagnose

Hallo Jörg ,

das sind ja keine guten Nachrichten.Aber es bestätigt leider die

Erfahrung das bei einer Versteifung eines Wirbelgelenks die Probleme in die angrenzenden Bereiche verlagert werden .

Bei mir wurde im Januar 2005 L5/S1 versteift .Seitdem bin ich von

gelegentlichen "Erinnerungen " relativ beschwerdefrei . Allerdings ist dieses Sommerwetter :(v nichts für mein armes Kreuz . Meine

Arbeitskollegen nennen mich deshalb auch schon Wettermännchen .

Sie sind der Meinung sie könnten das morgige Wetter an meiner Körperhaltung ablesen ! ;-D Humor ist wenn man trotzdem lacht.

Als Angestellter im öffentlichen Dienst habe ich wenigstens keine

Probleme mit meinem Arbeitgeber .

Seit meiner OP und der anschließenden Reha hatte ich aber auch bisher keinerlei krankheitsbedingte Fehlzeiten (bleibt auch hoffentlich so ! ).

Aber ansonsten ist der Umgang mit Krankenkasse und Ämtern sehr langwierig und ärgerlich .

Gruß Tom

H|olgser-x23


@ Jörg:

Ja, altersmässig liegen wir so in einer Art Grauzone. Auf der einen Seite vieeel zu jung für eine Rente, anererseits wird sich wohl kaum ein Arbeitgeber um einen Umschüler mit fast 50 Jahren reissen! Mir sagt der Mensch vom Arbeitsamt, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Bin ich theoretisch in der Lage, 6 Stunden eine ganz leichte Arbeit zu verrichten, besteht kein Rentenanspruch. Nur, das diese leichten Arbeiten nicht gerade üppig gesät sind. Aber es geht ja auch nur um die theoretische Möglichkeit ;-D.

Hast Du die Vorfälle in den anderen Segmenten vor dieser Untersuchung nicht bemerkt ??? Oder dachtest Du, die Beschwerden kommen von operierten Baustelle ???

Und wie ist das gemeint mit der Ablehnung vom Arbeitsamt in Sachen Gleichstellung? Du hast doch 30% oder?

Kopf hoch und lächeln, denn es könnte schlimmer kommen!

*:)

LG

Holger

wxaldme#isterx2


hallo tom, holger und @all

ich bin wieder da.... und im moment sehr zufrieden, hoffe das bleibt auch so.

also nach meiner op letzten donnerstag (epidurale wirbelsäulenkathetertechnik mit neurolyse und neuroplastik) geht es mir sehr gut. ich brauche schon seit samstag keinerlei schmerzmittel mehr, meine ibu hexal 800 mg habe ich in den schrank verbannt.

nun muß ich ersteinmal für 4 wochen ein korsett tragen, es ist unangenehm aber wenns hilft.

@holger

ja ich habe 30 % aber die habe eine gleichstellung abgelehnt mit der begründung, es wäre kein bininderengerechter arbeitsplatz für mich da. ich bin bei einer großen versicherung. die sind die schlimmsten, machen mich teilweise richtig an wegen meiner krankheit.

klar ich hatte gedacht meine probleme kommen von der operietern stelle, auch dem röntgenbild sah der cage auch nicht so gut aus. es sah krumm aus, aber aus dem mrt ist die op stelle regelrecht. aber eben die anderen vorfälle sind nun da.

schmerzfreie grüße aus gelsenkirchen

szpiIde7r232x3


Wettermännchen

Hi Tom,

bin Ende Mai diesen Jahres auch an L5/S1 operiert worden und hatte zeitweise gar nicht mehr so dolle Schmerzen. Nun hat sich bei mir rausgestellt, daß sich ein Schraubenkopf gelockert hat. Glücklicherweise habe ich keine Schuld daran, sonst hätte ich mir die Kugel gegeben, sondern der Schweizer Schraubendreher der Docs war nicht o.k. Jetzt lauere ich natürlich auf jedes komische Gefühl im Rücken. Denn besonders in den letzten Tagen habe ich schon die ein oder anderen Schmerzen. Nichts, was die Einnahme von Medikamenten rechtferchtigen würde, man ist ja mittlerweile hart im Nehmen :-), aber man bzw. frau macht sich schon Sorgen. Drückt der Schraubenkopf jetzt auf irgendwelche Nerven, muß ich wieder operiert werden usw. Nun sagte mir eine Freundin, das könne auch am Wetter liegen. Da ich sonst überhaupt nicht wetterfühlig bin, habe ich gesagt, so ein Quatsch. Einen Tag später lese ich Deinen Beitrag und mußte echt lachen. Also kommen die Schmerzen jetzt von diesem blöden Wetter und es geht mir, zumindest psychisch, schon wieder besser. Bin ich eben ein Wetterfrauchen, damit kann ich gut leben.

Du hast ja echt Glück, daß Du im öffentlichen Dienst arbeitest und keine Angst um Deinen Job haben mußt. Ich arbeite als Einkäuferin in der freien Wirtschaft und der Verdacht liegt nahe, daß man mich rauskicken will. Ich habe zwar eine Rechtschutzversicherung und bin seit fast 10 Jahren in der Firma, so daß ich eine Abfindung bekommen würde. Aber was dann? Mit 41 Jahren bin ich weg vom Arbeitsmarkt. Na ja, vielleicht sehe ich das ja im Moment auch alles zu schwarz. Wenn man den ganzen Tag nicht viel machen darf, kommt man auf die dümmsten Gedanken.

Du machst mir echt Mut, daß es Dir nach Deiner OP vor 1 1/2 Jahren so gut geht. Wünsche Dir weiterhin alles Gute,

viele Grüße aus Bremen von Gesche

sVpiderC232x3


Waldmeister

Hi Jörg,

was zum Teufel haben die bei Dir gemacht: Eine epidurale Wirbelsäulenkathetertechnik mit Neurolyse und Neuroplastik? Was ist das dann? Hatte diese OP was mit den "neuen" Bandscheibenvorfällen zu tun?

Klasse finde ich ja, daß es Dir so schnell danach wieder gut geht und Du keine Schmerzmittel nehmen mußt.

Die Angst um den Job ist echt mies, das kenne ich ja leider auch nur zu gut (sh. Beitrag an Tom). Hast Du Familie, Kinder, die Du ernähren mußt oder evtl. eine Frau, die für Dich mitarbeitet? Ich bin Single und muß alleine für mich sorgen. Da steht dann irgendwann die gesamte Existenz auf der Kippe. Klar bin ich im Moment froh, daß ich Krankengeld und in der Reha Übergangsgeld bekomme, aber was kommt dann? Denn auch jetzt hat man ja einiges weniger und außer Spritkosten läuft ja alles andere weiter. Wie sagte mir ein Kollege netterweise :(v Sei doch froh, daß Du so viel Geld für's Nichtstun bekommst. Ich bin ja echt kein gewalttätiger Mensch, aber da könnte ich reinhauen!!

Drücke Dir die Daumen, daß rücken- und arbeitstechnisch alles wieder gut wird und hoffe, daß die Korsett-Zeit schnell vorbei geht.

Viele Grüße von Gesche

wfaldmei ster2


@ gesche

nein nein die neuen vorfälle sind wieder in der hws, über und unter dem versteiften stück.

also bei mir ist eine katheder op nach prof. racz gemacht worden.

da wird ein katheder in den wirbelkanal geschoben, dannach spritzt man kochsalzlösung und ein enzym ein. das kochsalz bewirkt das zellen platzen und das enzym verdaut diese zellen dann, dannach über niere und harnweg ausgeschieden. meine krankenkasse hatte mir gesagt das diese op nicht übernommen würde, aber der doc schneiderhan in münchen hat mich ganz normal ins kh aufgenommen und darüber rechnen die nun ab. soll mir recht sein . solange ich nicht zahlen muß.

na ja mit meinem arbeitgeber habe ich auch gerade telefoniert, habe ihm mitgeteilt das ich wohl ab mitte september wieder arbeiten komme.allerdings mit wiedereingliederung also erstmal nur so 2 std. pro tag. nun hat er was wo er sich drum kümmern kann für mich.

ja ich habe frau und 2 kinder 15 und 11 jahre alt, meine frau geht aber auch arbeiten 50 %. in der altenpflege.

so das es finanziell einigermassen läuft, aber große sprünge sind nicht. aber da müssen wir durch.

heute mußte ich dem sozialverband mein gespräch mit der drv erklären, das ich zu alt wäre für eine umschulung. na die haben aber gelacht und mir gesagt das wird sich schon finden wenn ich denn mal arbeitslos werden sollte.

na hoffentlich haben die recht.

so nun werde ich mit meinem sohn auf den fußballplatz gehen, da ich mich im moment als trainer beschäftige.

leiben gruß jörg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH