» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

oMut-(si$de-x


Der Thread "liegt" ja nun schon ein paar Tage "auf Eis". Ich will ihm mal ne Wärmflasche auf seine verkrampften Muskel legen, dass er sich wieder nach oben hieven kann. ;-)

Alles Gute für euch! :)* (Ich les zwar sehr oft mit, aber schreib nix, fühle aber mit euch. Das ist so beschis*en mit so einer Erkrankung ??? leben zu müssen.)

Txinus


vielleicht stehts schon ein paarmal hier im thread, habs aber nicht gefunden - seid ihr auch so Fön (oder Wetter allgemein) sensibel mit euren Schmerzen - ist mir (eigentlich meiner Freundin) aufgefallen, dass die letzten zwi mal, wos besonder schlimm war, auch richtig der fön stürmte..

o8ut-Hside.-x


Also von den Narben her ist es ok. Ich hab ja am Rücken und am Bauch eine; und wenn ich mal eine spüre, dann ist es die vordere. Die kitzelt dann ein bischen (das kommt aber vieleicht 3x im Jahr vor ;-). Ansonsten tut "uns" ja kaltes Wetter nicht besonders gut. Aber so richtig auf´s Wetter geachtet, wenn ich mal mehr Rückenschm. habe, das habe ich nicht. Vielleicht solle ich es mir mal notieren. :-/

Gute Besserung! :)*

TEinuxs


danke, wie gesagt, mir ist es auch erst heuet aufgefallen (worden), werde jetzt mal tagebuch schreiben

ATlleyncat


hallo

da habt ihr recht mit threat liegt " auf eis " , antworten bekommt man nicht immer wenn man zu etwas seinen " senf dazu gibt " .

meine schmerzen sind nicht wetterabhängig,

habe durch das triggern bei der KG große probleme und das tagelang danach. habe das triggern jetzt auch abgestellt, reizt noch mehr, mal sehen was das sanfte rückentraining der AOK im sept. bringt.

habe auch post bekommen vom VDK, das gericht will wissen wann meine letzte amtsuntersuchung war, muß ich wieder dahin werde ich den arzt vom letzten mal verweigern falls der auf der liste erscheint.

wünsche euch allen ein schönes wochenende was man bei diesem wetter wohl nicht draußen verbringen kann.

lb grüße :p> das kann man warm angezogen machen

oput-6sidxe-x


da habt ihr recht mit threat liegt " auf eis " , antworten bekommt man nicht immer wenn man zu etwas seinen " senf dazu gibt " .

Na, dann geb ich mal meinen Senf zu deinem Senf. :-p

habe durch das triggern bei der KG große probleme und das tagelang danach. habe das triggern jetzt auch abgestellt, reizt noch mehr, mal sehen was das sanfte rückentraining der AOK im sept. bringt.

Ich bin nicht immer über das aktuelle Geschehen in dem Thread informiert ;-), deshalb: könntest du mir ein bischen was über das Triggern erzählen? Was ist das und wie wird dabei mit dir bzw. deinem Rücken gearbeitet? Zahlt das die Kasse?

habe auch post bekommen vom VDK, das gericht will wissen wann meine letzte amtsuntersuchung war, muß ich wieder dahin werde ich den arzt vom letzten mal verweigern falls der auf der liste erscheint.

Hast du einen Behindertenausweis oder einen Schrieb vom Amt? (wegen Amtsuntersuchung) Ich hab ca. 1 Jahr nach der OP einen Antrag gestellt und damals 20% bekommen. Ich weiß nicht, ob man jedes Jahr einen neuen Antrag stellen muss oder nicht... keine Ahnung. Ich weiß blos, dass ich jeden Tag Rückenschmerzen habe und wenn ich körperliche Arbeit mache, dann sowieso mehr. Und ich weiß, dass ich keinen Bock mehr darauf habe... aber so richtig helfen kann mir keiner damit. Was ich noch behaupte: dass ich mit meinem Rücken wohl keine guten Aussichten habe einen Job zu bekommen (das ist meine Meinung). Wer stellt schon jemanden ein, der an der WS operiert wurde ?! ??? "Da sind doch Krankheitstage vorprogrammiert!" Das ist die Meinung der meisten (glaube ich). Ich würde gerne im Amt arbeiten, aber der Staat ist ja sowas von penibel bei Erkrankungen, Allergien, etc. dass ich an einen Job beim Staat gar nicht denken brauche. Das einzige wäre eben ein Behindertenausweis. Aber ich komme mir da so doof vor. Ich meine: man sieht es mir ja von außen nicht an.

Weißt du, was ich gestern erfahren habe: wir kennen jemanden die seit ihrem 2. Lebensjahr Zuckerkrank ist. Sie hat einen Behindertenausweis mit 50%! :-o Und wir kenne jemanden, deren Bein wegen Ärztepfusch amputiert werden musste. Die hat (im Verhältenis "nur") auch 50%. Das ist doch krass , oder?! ??? :-/

Naja... jetzt hab ich mich genug aufgeregt und meine Deprileier runtergerattert. Aber dann hat der Thread wenigstens mal wieder ein bischen mehr Senf. ;-)

Alles Gute! :)*

A3nnaX59


Hallo,

habe das Forum erst die letzten Tage entdeckt und viel darin gelesen.

Leide auch unter dem Wirbelgleiten L5/S1.Bin 47 Jahre alt.Bei mir wurde es 82 entdeckt und nach langen Jahren der Theraphien und Kuren wurde ich dann 1988 an beiden Bandscheiben operiert.

Schmerzlos war ich nicht geworden aber man richtet sich ja ein,wie gesagt man kann damit leben wenn man auf vieles verzichten kann.

Letzte Woche hatte ich einen Arbeitsunfall mit einem Sturz. Seitdem sind die Schmerzen fast unerträglich. Sitze Nachts am Pc weil ich nicht mehr liegen kann,sitze auf Eiskissen weil ich keine Wärme vertrage.Kann kaum laufen weil mein linkes Bein nicht will wie ich.

War im Krankenhaus,bekomme Spritzen,Cortison und Muskelerweicher.

Bei dem Sturz hätten sich die Wirbel gestaucht,die Nerven gequetscht und damit geschwollen und entzündet.

Röntgenaufnahmen sind gemacht,CT auch, nur sieht jeder was anderes. Bandscheibenriss wurde auch gesehen. Keiner macht jetzt was weil mein Ortophäde in Urlaub ist und er die letzten Bilder zum Vergleich hat.Ende dieser Woche kommt er endlich wieder.

Vor etwa 5 Jahren hatte ich auch eine CT,da sahen sie "Zapfen" die der Wirbel selber wachsen lässt um selbst zu versteifen.Man sagte mir dann in paar Jahren habe ich dann meine Ruhe, von wegen,keiner sah jetzt auf den Aufnahmen "Zapfen". Habt ihr davon schon gehört?

OP zur Versteifen habe ich schon vorgeschlagen bekommen aber nach den Berichten hier,nein danke.

Finde so ein Forum gut, wer versteht uns denn, doch nur die die auch daran leiden.

Schöne Grüße aus der Pfalz

Anna

T[inuxs


HI anna, verstehe dass du nach den berichten hier keine versteifungs OP willst, nur musst du bedenken, dass die, bei denen sie was gebracht hat, hier nicht mehr (oder noch nie) mitschreiben, sondern nur die, die ganz arm dran sind

es gibt durchaus welche, die sagen, das war das beste was ihnen passiert ist - sollte sie also medizinisch notwendig sein, dann würde ich persönlich schon operieren lassen.

das mit dem verstehen kenne ich - man sieht doch nichts, und kreuzschmerzen hat eh jeder :°(

oFut-Dsidxe-x


Mensch Anna... das ist ja echt krass! :-o :°_

Also mir blieb damals nichts anderes übrig, als Versteifen zu lassen. Und damit keine Missverständnisse auftauchen: im Lendenwirbelbereich (wo ich operiert wurde) habe ich nicht oft Schmerzen. Die Schmerzen, die mir viel viel mehr zu schaffen machen, sind im BWS-Bereich. Und dort (so der Dr.) sind "nur" Muskelverspannungen und ständige Blockaden. (Ach wie toll! %-|) Aber egal...

Kann man denn die Röntgenbilder nicht als Notfall aus der Praxis holen? Es hat doch bestimmt nicht nur der Dr. den Schlüssel, sondern auch Arzthelferinnen; und die werden doch nicht alle irgendwo in die Karbik verreist sein?!

olut-sCidex-x


Ach ja: warst du mit deiner WS in einer "Allgemeinklinik" oder schon mal in einer Klinik, die sich auf die Wirbelsäule spezialisiert hat? ???

rGosi.0u408


Hallo Anna *:)

ich kann Deine Bedenken schon verstehen, muss aber Tinus Recht geben. Die bei den nach der OP alles Top ist schreiben kaum noch, dazu muss ich mich leider auch zählen. vor der Op bin ich von vielen gewarnt worden. Um Gottes Willen, lass das nur nicht machen, danach geht gar nix mehr usw. Ich war aber auch öfter in diesem Forum. Und es gibt immer wieder welche bei den es klappt. Und ich muss sagen, bei mir hat es geklappt. Bin ende Juni versteift worden. Zur Zeit bin ich ohne Medikamente 100% Schmerzfrei. Ich halte mich aber auch sehr Streng an die Anweisungen der Ärzte. Was ich nicht machen darf lass ich auch. Besonders wenn es ums Heben geht. Aber ich kann locker mal ne Stunde am PC sitzen ich kann wieder laufen, Auto fahren usw.

Beim Duschen und Socken anziehen brauch ich noch Hilfe und auch im Haushalt brauch ich noch viel Unterstützung. Ein Risiko würde ich auch nicht eingehen, denn ich bin froh, dass es so abgelaufen ist. Wichtig ist allerdings auch, dass man das Korsett immer trägt. Allso kurz gesagt ich habe für mich auf jedenfall die richtige entscheidung getroffen.

LG an Alle

Rosi :)^

Sdtef@anie Tx.


Bin 24 Jahre, habe auch angeborenes Wirbelgleiten usw.

Hallo bin auch nur zufällig auf dieses Forum gestoßen und hoffe das hier ein wenig meine Fragen beantwortet werden können, denn die Ärzte bei denen ich bisher war haben mir nicht viel weiter geholfen. Konnte bisher mit keinen darüber reden weil ich keinen kenne der es auch hat. Dementsprechend versteht mich auch keiner. Wäre schön, aber kein Muss wenn sich jemand aus meiner Gegend (Sondershausen) melden würde. Freue mich aber natürlich auch über alle Anderen!!!

Ich habe angeborenes Wirbelgleiten 5ter Lendenwirbel, eine gerade Stellung der Wirbelsäule (normale Form S-Form nicht vorhanden) und ein hoch verlagertes Steißbein. Also so hat es der Arzt mir erklärt.

Bei mir hat man es mit 18 Jahren erst festgestellt. Meine Mutter ist vorher nie mit mir zu einen Spezialisten gegangen weil sie und alle anderen dachten ich simuliere.

Ich habe in meiner Kindheit schon sehr viel Kopf- und Rückenschmerzen gehabt aber es wird immer schlimmer. Zur Zeit mache ich einen Computerkurs wo wir nebenbei noch Bewerbungen schreiben. Was hat Wirbelgleiten eigentlich für einen Behindertengrad?

Mit freundlichem Gruß Stefanie

Tuinuxs


Hi Stefanie, das ist doch nicht dein Ernst - stellst dich hier im Forum vor mit der Diagnose Wirbelgleiten und deine erste und einzige Frage ist:

Was hat Wirbelgleiten eigentlich für einen Behindertengrad?

Tbinus


sollte jetzt nicht so hart sein wie es vielleicht klingt..

hab mir nur erwartet, dass du Fragen stellst wie:

- Was kann ich tun, damit es mir besser geht?

- Wo finde ich kompetente Hilfe?

- etc...

Grüße tinus

wOaldmelisterx2


re stefanie t

hallo

zu deiner frage

% gibt es nicht für wirbelgleiten.

leider hast du nicht mehr fragen, hätte gern versucht dir das eine oder andere zu beantworten.

gruß jörg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH