» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

H6olkger-S23


Bei mir wurden ja in 2 Operationen zwei unterschiedliche Verfahren angewandt. Letztes Jahr die "konservative" Methode: Schnitt am Rücken, gute 22 cm lang, 4 Schrauben, 2 Stangen und Knochenspäne vom Beckenkamm. Bandscheibe wurde nicht entfernt. OP-Dauer ca. 5 Std. Keine Intensivstation, aufstehen am 1. post-OP Tag mit Korsett. Insgesamt 2 Wochen Krankenhaus, 4 Monate Korsett.

Weil es mir nicht besser ging, wurde vor 3 Monaten von vorne versteift. Schnitt 6 cm, Bandscheibe entfernt und durch 2 Plastik-cages ersetzt, die noch aufgespreizt wurden. Keine Knochenspäne, OP-Dauer 1,5 Std. Aufstehen wieder am 1. post-OP Tag, 2 Tage Blasenkatheter. Entlassung am 3. post-OP Tag. Eine Woche später 3-wöchige AHB. Sofort belastungsfähig, halbe Std. sitzen sofort möglich. Brauche keine Schmerzmittel mehr, es geht mir ziemlich gut. Kann sagen, die 2. Operation war ein voller Erfolg und würde mich immer wieder dafür entscheiden. Theoretisch könnten die Stangen und Schrauben wieder entfernt werden.

Ach ja, es war Wirbelgeiten, Grad I, L5/S1.

Liebe Grüsse *:)

Holger

HNolgerx-23


OP-Methoden

Also das mit der Belastung nach der OP, ja oder nein, gleich sitzen dürfen oder nicht, mit oder ohne Korsett, ist wohl abhängig von der OP-Methode. Die "alte" Methode mit Titanstangen, -schrauben von hinten und Titankäfig mit Knochenspänen von hinten oder vorne ist wohl erst belastungsfähig, wenn die Knochenspäne angewachsen sind. Und bis dahin ist dann Bücken und Sitzen nicht gut, weil die Stangen und Schrauben diese Belastung alleine nicht aushalten können und brechen.

Aber es gibt inzwischen ja immer mehr alternative Methoden, die einen immer früheren Belastungsprozess möglich machen.

Liebe Grüsse

und schönes Wochenende *:)

Holger

oWut-Eside\-x


Diese alternativen Methoden muss es doch bestimmt auch schon vor 6 Jahren gegeben haben. :-/ ??? :-

Ich bin die ganze Zeit am hin-und-her überlegen, ob ich mir das Material entfernen lasse. Offensichtlich stört es mich nicht (glaube ich), aber es klingt irgendwie schon plausibel wenn manche Alternativ"mediziner" sagen, dass dadurch die "Energiebahnen" des Körpers gestört werden. Vielleicht bin ich deswegen so balla balla. %-|

S3anchxen


OP Wirbelgleiten wo und wie!?!

Hallo!

Also ich wurde in der Neurochirurgie in Aschaffenburg operiert. Wirbelgleiten war Meyerding Grad 2-3, meine Narbe ist etwa 10-15 cm lang. War ne intrakutane Naht, hatte nur 2 Fädchen oben und unten. Die innen drin haben sich etwa 2-3 post-op aufgelöst. Und da ich so n dolles Arschgeweih habe und die das wieder toll zusammengeflickt haben, sieht man die Narbe eig gar nicht. Jetzt weiss ich auch, warum die OP 11 Std gedauert hat, bei der Narbe.... :-)

Ja also ich hatte kein Korsett, bin wie erwähnt nur von hinten operiert worden. Habe die künstliche BS, die mit den Knochenspänen vom Wirbelbogen gefüllt wurden und so mit L5 und S1 zusammenwachsen soll. Und halt die cages um die Nerven und die 4 Schrauben und Stäbe.

Ab und an zwicken die Nerven im betroffenen Bein noch ein wenig, aber das hängt wie erwähnt von der Belastung ab.

Sport...habe jetzt halt viel KG und Krafttraining für den Rücken gemacht, eigentlich reite ich dressurmässig, woher meine gute Muskulatur kommt, und ich wollte mit Nordic Walking als Ausgleich anfangen. In der Reha hatte ich auch Aqua Jogging, was auch gut tat. Schwimmen werde ich wohl auch wieder mehr, allerdings viel Rückenschwimmen und wenn Brust, dann nur mit Kopf unter Wasser.

Ja...was macht ihr denn noch so für Sport?

VLG Sanchen

ouut-esAidex-x


Wie hoch mein Grad war, weiß ich gar nicht genau; Ich hab nur postoperative Berichte. Das einzige: ich war nach der OP 4,5cm größer... und: angeblich war der Wirbel schon fast ganz abgerutscht (wie weit das dann in Meyerding ist... keine Ahnung).

Ansonsten wurde ich von vorne und hinten operiert, Beckenknochen entnommen und L5/S1 mit Schrauben+Stäben fixiert; die BS war nicht mehr zu gebrauchen *matschepampe*.

Wie schon gesagt: ich lag 2 Tage auf der IS und noch einen Tag ohne Aufstehen auf der normalen Station. Vor der OP habe ich 3x Eigenblut gespendet und das hätte beinahe nicht gereicht. Wieviel Spende-Blut-Liter es waren weiß ich nicht.

In dem OP-Bericht, den ich habe steht was von Cobbschen Raspatorium und BWM-Implantaten... Keine Ahnung was das ist. In dem OP-Bericht stehen sooo viel Fachausdrücke %-| dass ich da nur die Hälfte verstehe. Außerdem sehe ich gerade, dass es noch ein Narkoseprotokoll gibt. Ich glaube das lass ich mir mal zuschicken. ;-)

Sport: vor und nach der OP sagten sie mir, dass ich (nach dem Jahr Pause) wieder Fußball spielen könne/dürfe. Ander Sportarten auch, außer so extreme Sachen und Trampolinspringen ist auch tabu. Fußball spiele ich wieder, aber nur 1x in der Woche. Ich würde sehr gerne ins Training gehen, weil das so viel Spaß macht. Aber es geht nicht, da ich sonst den Abend und mind. den Tag danach in die Tonne treten kann. Die Nerven spüre ich aber auch ohne, dass ich viel Fußball spiele. Das dumme ist noch: das Fußballspielen tut meiner LWS nicht gut, dafür aber meiner BWS. Die ist immer total blockiert und durch das FB-Spielen lockert sie sich. Tja... noch etwas, das in meinem Leben in Widerspruch zueinander steht. %-|

Ansonsten fahre ich gerne Fahrrad. Ich habe mir extra eine Federsattelstütze gekauft, damit die Erschütterungen nicht so stark sind. Und wenn ein großes Loch oder ein Huggel auf der Fahrbahn ist, dann stehe ich beim Drüberfahren auf. Das mit der Sattelfederung ist gut! :)^ Vor ein paar Tagen bin ich mit nem anderen Fahrrad gefahren (ohen Federung) und hatte danach total Rückenschmerzen :(v obwohl ich fast nur im Stehen gefahren bin. Das Thema Fahrrad ist bei uns z. Z. aktuell, weil ich eigentlich ein neues bräuchte. Mein altes Fahrrad ist 14 Jahre alt und ein Jugendmountainbike mit 24''. Das steht irgendwie nur noch rum, weil ich damit nicht fahren kann (wegen dem Rücken). Jetzt fahr ich schon seit einigen Jahren mit dem meiner mom und hab für dieses auch die Federung besorgt. Allerdings möchte sie das jetzt gerne wieder haben; das ist auch völlig in Ordnung. Nun will sie mit mir ein neues Rad kaufen, aber die guten sind eben sooo teuer und eigentlich können wir uns das im Moment nicht leisten. Bin total im Zwiespalt, weil ich weiß, dass ich eigentlich ein gutes Rad bräuchte.

Hmm.... nun hab ich schon wieder so viel gelabert. Hab heute ne Einladung auf´s Oktoberfest bekommen :-D aber ich kann nicht :-(. Hab in einer Stunde ne Sitzung und um vier muss ich zum Fußballspiel. Naja... mich hätte sowieso nur die neue Wasserrutsche interessiert; das andere ist wie auf jedem Volksfest nur in ner größeren Dimension.

Einen schönen Tag und ein schmerzfreies WE! :)*

oeut-sidwex-x


Wie oft lasst ihr eure Wirbelsäule...

... via Kernspinaufnahme kontrollieren? Ich hab immer wieder Probleme mit meinem linken Bein; es ist nicht schlimm, aber ich spühre, dass die Nerven irgendwie irritiert sind. Ich will nicht als Hypochonder dastehen, deswegen frag ich euch mal, wie oft ihr die WS kontrollieren lasst.

bOiggiA196x3


Hallo Holger,

du schreibst:Die "alte" Methode mit Titanstangen, -schrauben von hinten und Titankäfig mit Knochenspänen von hinten oder vorne ist wohl erst belastungsfähig, wenn die Knochenspäne angewachsen sind. Und bis dahin ist dann Bücken und Sitzen nicht gut, weil die Stangen und Schrauben diese Belastung alleine nicht aushalten können und brechen.Ich bekomme auch Titanschrauben.Muß 23 Stunden am Tag ein Korsett tragen.Mir hat man gesagt das man sitzen darf,höher natürlich.Bekommt man im Krkhs eine Broschüre darüber was man nach der OP darf,oder nicht darf ? Oder muß man das alles erfragen? Man liest im Forum ja vieles über die Tipps.Aber ist es bei jeden nicht unterschiedlich ??? ?.Viele Wirbelgleiter gehen sehr schnell nach der Op in die Reha.Bei mir ist es dann aber erst in 3-4 Monaten so weit.Ich finde es gut.So kann der Rücken in Ruhe verheilen.Klar alles aufgebaute wird wieder schlaff,aber naja muß wohl so sein ;-D.

Frage an die Damen:

Von den Damen möchte ich doch gerne wissen,was besser für die Nacht ist.Schlafanzug,oder Nachthemd?Ich frage deshalb weil ich nicht weiß wie ich mich nach der Op bewegen kann.Auch bin ich mir unsicher da ich zwei Schnitte bekomme.Seitlich und Rücken.Drücken die Narben dann vielleicht vom Gummizug von der Schlafhose? >:(.Ich bin überfragt ??? ??? ??? Danke für eure Antwort.

o*u7t-sidex-x


Bekommt man im Krkhs eine Broschüre darüber was man nach der OP darf, oder nicht darf? Oder muß man das alles erfragen?

Ich habe keine Broschüre bekommen, nur ein paar Hinweise was ich nicht machen darf bzw. wie ich mich verhalten soll. Das dumme ist natürlich: wenn du keine Erfahrungen hast oder irgendwo liest, dann weißt du auch nicht wonach du fragen sollst. Deswegen sind natürlich Tipps von Betroffenen wesentlich Hilfreicher, als "Verbote" von Ärzten.

Thema: Reha

Ich finde es besser, wenn man relativ bald in Reha kommt. Allerdings war ich gar nicht in Reha; was weiß ich warum?! Es wäre meiner Meinung nach wohl viel besser gewesen, als 1-2x in der Woche Krankengymnastik (nach 4 Monaten nichts tun).

Von den Damen möchte ich doch gerne wissen, was besser für die Nacht ist. Schlafanzug,oder Nachthemd? Ich frage deshalb weil ich nicht weiß wie ich mich nach der Op bewegen kann. Auch bin ich mir unsicher da ich zwei Schnitte bekomme. Seitlich und Rücken. Drücken die Narben dann vielleicht vom Gummizug von der Schlafhose? .Ich bin überfragt Danke für eure Antwort.

Oben hast du geschrieben, dass du 23h ein Korsett tragen musst, also auch in der Nacht. Das war bei mir genauso; deshalb spührst du von Gummizug überhaupt nichts an der Narbe. Der Schlafanzug ist ja auf dem Korsett und nicht darunter. Darunter solltest du so eine Art Körperstrumpf (gibt´s in der Apotheke) tragen oder ein dünnes Unterhemd (das lange ist). Ich mag Nachthemden überhaupt nicht, deswegen kam das für mich auch nach der OP überhaupt nicht in Frage. ;-)

bqig~gix1963


Was ich noch fragen wollte. Wie ihr ja schon wisst habe ich Wirbelgleiten.Ich frage mich aber dauernt ob die Schmerzen die ich links über den Po habe(In Höhe des Gleitwirbels) auch vom Wirbel kommen.Ziehen die Wirbelschmerzen auch bis da hin?Kennt das jemand von euch,oder ist das wieder eine andere Geschichte?Nicht das man die Op macht und ich die selben Schmerzen dann trotzdem habe.Dahin zieht der meiste Schmerz.Danke für eure Antwort @:)

b|igg]i1963


Hallo out-side-x

danke für die schnelle Antwort.Gut zu wissen das man darunter noch ein Unterhemd trägt.Im Unterbewußtsein habe ich mir schon gesagt ich werde ein Unterhemd mitnehmen. ;-D.Dann werde ich wohl das Nachthemd weglassen.Gott sei dank.Die mag ich nämlich auch nicht.Stören beim schlafen(Umdrehen) ;-)

o9utQ-s%ide-xx


Deine Schmerzen über dem Po können schon vom Gleitwirbel kommen. Bei mir sind die Schmerzen in beide Seiten (links und rechts) über dem Po gezogen. Wie schaut es denn sonst mit den Bein-Nerven aus bei dir?

Das Unterhemd für unter das Korsett sollte möglichst keine Verzierungen und Schnörkelein drinnen haben. sonst gibt´s Abdrücke von denen. Wie dieser Ganzkörperschlauch mit richtigem Namen heißt, weiß ich nicht; ist von einem gängigen Verbandmittelhersteller (weiß aber auch da im Moment nicht den Namen). Dieser Schlauch ist insgesamt so um die 5m (*grübel*); du musst halt dann immer so etwa 50-70cm abschneiden (je nachdem, wie groß du bist) und einfach unter das Korsett ziehen.

HTolgTerx-23


Hallo Biggi :-),

wenn Du 23 Stunden am Tag das Korsett tragen musst, ist der Bandscheibenersatz wohl zu Beginn nicht belastungsfähig. Wieviel Du darfst und was Du vermeiden sollst, frag am besten in der Klinik. Das wird von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich gehandhabt. Z.B. auf der Toilette muss man sich ja hinsetzen. Aber dafür wird es bestimmt einen Aufsatz geben. Und so halb sitzend an der hohen Krankenhausbettkante wird wohl auch mal gehen. Und wenn Du nicht gerade mit dem Krankenwagen liegend nach Hause gebracht wirst, sitzt Du unterwegs auch.

Ich hatte, als ich das Korsett tragen musste, ein altes T-Shirt unter den Ärmeln am Kopf abgeschnitten und dann so weit nach unten gezogen, dass ich es komplett unter dem Korsett tragen konnte. Und dann ganz normal T-Shirt und Jogginghose darüber.

Die Reha bringt Dir erst Erfolg, wenn schon eine gewisse Stabilität des Materials da ist und Du das Korsett nicht mehr bzw. nicht mehr so lange tragen musst. Sonst ist die Gefahr eines Stangen- oder Schraubenbruchs gegeben. Wichtig ist auch, dass die Reha-Klinik Erfahrung mit der Reha von Versteifungspatienten hat. Wenn da sonst nur allgemein Patienten mit Rückenschmerzen behandelt werden, oder auch Bandscheibenvorfälle, ist das Programm nicht optimal auf die speziellen Bedürfnisse abgestimmt.

Die Schmerzen links vom Gleitwirbel können vom geschädigten Nerv kommen, vom Wirbelgelenk, durch Schonhaltung, oder alles zusammen. Das sollte nach der Operation weggehen. (Natürlich ohne Gewähr ;-D). Was hat denn Dein Operateur gesagt ??? Werden bei Dir Knochenspäne vom Beckenkamm genommen oder richtig ein Stück Knochen, vom Wirbelbogen oder so ???

Liebe Grüsse

Holger

S(oCZhriMxa


Wirbelgleiten mit Wirbelbruch

Hallo an alle!!!

Bin gestern erst auf dieses Forum gestoßen und hoffe einige Tipps und Anregungen zu finden!

Seit 24Jahren weiß ich nun schon, dass ich ein Wirbelgleiten habe (L5/S1). Sollte vor 10Jahren schon diese Versteifung machen lassen, aber ich fand es zu früh und soviele Schmerzen hatte ich ja nun auch nicht!? So habe ich es in den letzten 10Jahren schleifen lassen... Auch wenn ich extreme Schmerzen hatte, konnte ich mich nicht zu einer OP durchringen, zu groß war auch meine Angst!

Doch seitdem ich vor 7Monaten meine Tochter geboren habe, kann ich nachts nicht mehr richtig schlafen, weil ich nur mit extremen Schmerzen mich umdrehen kann. Morgens ist es eine Katastrophe, aufzustehen und dann gerade zu laufen.

Vor 2Tagen bin ich dann mal wieder zum Arzt, der mir dann eben mitteilte, dass mittlerweile der L5er komplett gebrochen sei und eine schnelle OP erforderlich ist.

Habe natürlich jetzt viele Fragen dazu!!! Einige Antworten konnte ich aus diesem Forum schon entnehmen, doch was den Wirbelbruch angeht, hätte ich einfach mal gewußt, wer das schon hatte bzw. was man dort gezielt macht.

Würde mich über Antworten, Tipps und Anregungen echt freuen!!!

Lieben Gruß, Tanja

b)iggui19x63


Hallo out-side-x,

wie es mit meine Beinnerven aussieht? Im linken Bein habe ich ziehende Schmerzen.Bei jedem Schritt merke ich es.Es geht bis zum Knie.Taubheit im linken Bein ist auch noch spürbar.Besonders morgens beim aufstehen,dann geht es so langsam wieder weg.Kommt am Abend wieder,wie jetzt beim sitzen vor dem Computer.Ein Unterhemd unter dem Korsett tragen muß doch gehen,oder?

Holger,

ich weiß nur das mir Knochen entnommen wird .Dieses setzt man zwischen die Wirbel.Genaues werde ich nochmals erfragen beim nächsten Termin.Wie bekommt man denn die Jogginghose an ??? Stell ich mir mit Korsett schwierig vor.Wie ist es mit dem Bett? Bett ist normal hoch.Wie komme ich da rein und raus? :-o.Am 29.10.2006 muß ich zum Narkosevorgespräch,was werden die da einen so erklären?Habe in meinem Leben noch keine OP gehabt.

buiggix1963


da sollte 26.10.2006 stehen,nicht 29.10.2006

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH