» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

oout -}sidxe-x


Ein Unterhemd unter dem Korsett tragen muß doch gehen, oder?

Versteh die Frage jetzt nicht so ganz, aber: Ja, Unterhemd ist völlig ok oder eben das, was Holger vorgeschlagen hat.

Wie bekommt man denn die Jogginghose an Stell ich mir mit Korsett schwierig vor. Wie ist es mit dem Bett? Bett ist normal hoch. Wie komme ich da rein und raus?

Du bekommst eine [[http://www.brillinger.de/images/sanitaetshaus/helfende_hand-4.jpg "Helfende Hand"]], mit der du Sachen vom Boden aufheben kannst oder die Unterhose und Hose anziehen kannst. Am Anfang hab ich die helfende Hand auch verwendet, aber irgendwann hab ich dann "den Dreh" rausgekriegt, wie ich Socken, Unterhose und Hose auch ohne helfende Hand oder menschliche helfende Hand anziehen kann.

Ins Bett rollst du dich rein bzw. heraus. Du solltest dir das allerdings VOR der Operation von einem Pfleger/einer Schwester oder Physiotherapeut zeigen lassen (ich glaube nicht, dass sich da ein Arzt aufs Bett legt und dir die Rolle zeigt ;-D). Mir hat man es erst nach der OP gezeigt %-| aber ich hab´s gleich gekonnt. (Wenn du am Bett stehst und zum Kopfteil schaust und deine rechte Hand am Bett ist, dann funktioniert das so: du hälst dich mit der linken Hand am oberen Bettteil fest, hebst das rechte Bein sodass es über der Matratzenhöhe ist und winkelst deinen rechten Arm ab, dass er dich beim rein rollen stützt. Kompliziert beschrieben ;-D lass dir das besser zeigen. ;-))

Y&voym9onxd


Was sind Cages ??

Hallo an Alle !

Lese sehr aufmerksam mit.Was sind Cages? Ich bekomme ja meine Facettengelenke als Knochenspäne wieder drauf. Wenn ich so mitlese,geht mein Po so langsam auf Grundeis,obwohl es bei mir ja noch etwas hin ist bis zum 7.11.

Die Schmerzen nach der Op sind bestimmt nicht ohne oder!?

Alles Gute für euch alle und schönen Sonntag!! *:) Yvonne

b{ig9giK19x63


hallo out-side-x,

von wem bekomme ich die helfende Hand?Die Geschichte mit dem Bett hört sich für mich nicht schwer an.Aber es in der tat umsetzen ist wohl etwas anderes ;-).Das mit dem Unterhamd hatte ich geschieben ,weil du geschrieben hast es sollen keine Nähte oder ähnliches drin sein im Hemd ;-D.

oSut-\sidce-xx


Also es sollen keine Stickereien und Steinchen und so Schnörkeleien drinnen sein... verstehst schon was ich meine. ;-)

Cages: keine Ahnung, was das ist. Wüsste ich auch mal gerne. Und was BWM-Implantate sind auch (BMW sagt mir ja was ;-) aber BWM). Und was ist ein Cobbschen Raspatorium? ???

SDanDchexn


Cages!

Hallo!

Wenn ich das von meinem Operateur richtig verstanden habe, sind Cages sowas wie Metall-Kunststoffgehäuse, die um die Nerven gelegt werden, die vorher vom Wirbelbogen geschützt wurden.

Ach und wegen den gereizten Nerven im Bein: was mir ganz gut tut, sind Vitamin B-Komplex-Tabletten. Gibts hochkonzentriert in der Apotheke(Neurolat/Neurotrat o.so ähnlich) oder halt die ausm Drogeriemarkt. Merke richtig, wenn ich die net genommen habe. Damit kommen die Nerven so n bisschen zur Ruhe!

Ansonsten allen eine Gute Besserung!

LG Sina

rposi.(0408


Hallöchen *:) da bin ich mal wieder

ich lese immer eure Berichte und stell fest, dass es bei Jedem anders ist. ZB Korsett-ich musste es nur Tagsüber tragen, im Bett brauche ich es nicht.

Thema Nachthemd oder Schlafanzug: ich ziehe ja lieber nicht zu lange Nachthemden an und da man ja am Anfang auch die Schläuche noch im Rücken hat, fand ich das aich besser.

Zur Reha brauch ich wahrscheinlich auch nicht. Ich war letzte Woche in der Klinik zur Nachuntersuchung und der Proff. meint Reha ist nicht unbedingt notwendig. Das letzte Wort hat aber mein Orthopäde und da muss ich morgen hin. Schmerzmittel konnte ich etwa 14 Tage nach der OP abstzen und seid dem bin ich auch 100% schmerzfrei. Gott sei dank.

Thema sitzen: kam einen Tag nach der OP auf Normalstation und durfte auch sofort sitzen. Die Schwestern meinten wenn es unangenehm wird steh ich von ganz alleine auf. Und so ist es auch bis heute. Es kommt auch immer auf den Stuhl an. Auf meinem Schreibtischstuhl mit einem festen Kissen im Kreuz sitz ich am besten. Ich bin auch nicht liegend nach hause gebracht worden sondern mein Mann hat mich mit unserem PKW abgeholt.

Und nun noch Thema tiefes Bett: unser Bett ist auch ziemlich tief, aber in der Klinik wurde mir gezeigt wie ich mich da reinlege. Es geht eigentlich ganz gut. So das wars mal wieder .

Liebe Grüsse an Alle

Rosi

H?olgHer-23


Sina, da hast Du fast ganz richtig gelegen mit den Cages. Dieser Käfig, meistens aus Titan, wird anstelle der Bandscheibe in den Zwischenwirbelraum eingesetzt und hält damit den richtigen Abstand zwischen den beiden Wirbelkörpern. Meistens werden die Implantate mit Knochenspänen gefüllt. Die verwachsen dann mit der Zeit (normalerweise ca. 4-6 Monate) mit der Wirbeldeckplatte und -bodenplatte der beiden Wirbel.

Biggi,

bei dem Narkosegespräch erklärt Dir der Narkosearzt (Anaesthesist), wie die Operation von seiner Seite aus verläuft. Narkoseeinleitung, Beatmungsschlauch durch Mund oder Nase in die Luftröhre einführen (Intubation), Dauer der Narkose, Narkosausleitung, Aufwachraum, Schmerzmedikation nach der Operation. Ausserdem fragt er oder sie noch nach bekannten Allergien und Risikofaktoren, wie z.B. Rauchen, Bluthochdruck, usw.

Das Bett im Krankenhaus ist ja erst mal hoch genug. Das richtige Hinlegen und Aufstehen lernt man eigentlich in der Krankengymnastik. Wenn Du vor der OP keine hast, frag unbedingt im Krankenhaus eine Physiotherapeutin. Die schwirren in der Abteilung, wo Du dann bist, häufig rum. Normalerweise wird ab dem 1. Tag nach OP regelmässig Krankengymnastik gemacht. Die können Dir auch zeigen, wie das mit dem An- und Ausziehen funktioniert. Klar, die ersten Tage fühlt man sich wie "Karl, der Käfer" auf dem Rücken liegend ;-D. Aber da hilft sicher das Personal erst mal weiter.

Liebe Grüsse

Holger

HMoglgear-23


Hallo Tanja, :-)

welcher Teil des Wirbels hat denn den Bruch, also der Wirbelkörper, Wirbelbogen, Dornfortsatz, Querfortsatz, oder das Wirbelgelenk ??? Das wird dann wohl eine Rolle spielen, mit welcher Methode die Versteifung gemacht wird.

Und für eine sichere Aussage über eine Operation würde ich mich nur auf einen Arzt verlassen, der Wirbelsäuleninstabilitäten regelmässig operiert.

Hier [[http://www.uni-kiel.de/orthop/wirbelsaeule.html]] ist ein Beispiel für eine OP Methode.

Liebe Grüsse

Holger

bwouwxen


wieder zu Hause

nach der 2.OP, bei dieser wurde das Duraleck endlich richtig verschlossen, gehts mir relativ gut. Gegen die Schmerzen nehme ich Novalgin. Klappt ganz gut. Nur mein rechtes Bein will nicht wie ich. Die Nervenreizung wahr wohl etwas zu viel. Werde wohl mal die Vitamin B-Komplex-Tabletten ausprobieren, so wie Sanchen es auch tut.

Mal schauen, wie es weiter geht.

Gruß Bouwen

SDoChri:Ma


DANKE

Hallo Holger :-),

vielen Dank für deine Antwort und den Tipp, wo ich mehr darüber erfahre!!! Habe direkt reingeschaut und war auch heute nochmal im Krankenhaus!

Am Freitag wird dann doch schon eine Kernspin gemacht... Danach können sie mir auch erst mitteilen, was genau gebrochen ist. Vorher haben sie mir einfach nur von einem Bruch erzählt.Mir reichte das aber auch... In meiner Naivität hatte ich gehofft, dass ich nochmal um eine OP herumkomme!:-/

Scheint wohl aber doch schlimmer zu sein, weil ich kommenden Montag direkt operiert werde. Naja, den Schmerzen nach zu urteilen, hätten sie mich ruhig schon letzte Woche operieren können!!!:-D

Habe aber noch ein Problem!!! Wir sollen ja nicht schwer heben, doch ich habe eine 7Monate alte Tochter. Bin da echt ratlos ???

Jetzt erstmal noch 'nen schönen Abend

Lieben Gruß, Tanja *:)

o)ut-;si[de-xx


und...

... was sind BWM-Implantate (BMW sagt mir ja was aber BWM) und ein Cobbsches Raspatorium?

In google hab ich nix dazu gefunden.

o[uSt-sidBe-x


Ich glaub ich sollte mich mal i. d. Apotheke bzw. meinem HA wegen diesem Vitamin B Komplex erkundigen (es gibt ne Firma die heißt Neurotrat). Die Nerven sind nämlich oftmals anstrengender, als die Rückenschmerzen.

H:olugeBr-23


Hallo out-side-x, :-)

BWM ist eine bestimmte Art der Verbindung von Schraubenschaft und Vertikalelement bei einem Fixateur interne. Also für die Versteifung von hinten.

Das Raspatorium (Raspel) ist ein chirurgisches Instrument, mit dem man die Knochenhaut vom Knochen abschieben kann. Sieht aus wie ein scharfer Löffel, so um die 15 cm lang. Gibt es in verschiedenen Ausführungen, und dieses ist wohl von Cobb erfunden.

Steht das in deinem OP-Protokoll ???

Liebe Grüsse

Holger

o{ut-sxide-x


Ja, das steht in meinem OP-Protokoll. Soll ich es mal abschreiben. Ich verstehe da eigentlich nur Bahnhof ;-D wegen den ganzen Fachbegriffen. :-/

HDolgeIr-23


Ja, schreibe es doch mal ab. Die meisten Begriffe sind bestimmt in Latein. Das können wir bestimmt etwas verständlicher beschreiben.

*:)

Lieber Gruss

Holger

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH