» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

aqnd_iB 82


Hallo Chefin!

Mir wurde gesagt, dass das Kind per Kaiserschnitt im 8.Monat geholt wird, wenn ich mal schwanger werde...

Alles Gute, Andrea

GSoBo


Hallo, Massel!

Mit "Schiefgehen" meine ich, dass lt. Orthopäde schon ein unglücklicher leichter Sturz zur Querschnittlähmung führen kann. Und das will ich dann doch jetzt ausschließen.

Gruß, GoBo

L=acShza/sxa


Ich habe auch Spondylolisthesis L5/S1 Grd I.

Ich habe das allerdings schon, seit meine Mutter mit mir im dritten Monat schwanger war. Meine Twin hats auch am selben Wirbel.

Mit 13 Jahren wurde es erkannt, heute bin ich 18 Jahre und habe Schmerztabletten bekommen. Dazu hab ich noch verdrehung der Wirbelsäule.

MRarinab-Ute


Wirbelgleiten und OP

Hallo,

ich bin zum ersten Mal in diesem Forum. Beim Lesen der vielen Beiträge zu Euren Versteifungsoperationen ist mir angst und bang geworden.

Innerhalb der nächsten vier Wochen wird bei mir eine solche OP durchgeführt. Ich habe Spondylolisthese Meyerding II und drei Wirbel werden versteift (S1, L5 und L4). Die OP wird in einer Spezialklinik in Karlsbad-Langensteinbach durchgeführt. Vor drei Wochen bin ich dort bereits stationär zur Voruntersuchung gewesen. Was mich eher beruhigt hat, war die Tatsache, dass noch vier weitere Patientinnen aus demselben Grund dort waren. Ich habe mich auch über diese Klinik erkundigt und erfahren, dass Versteifungs OPs dort zur Routine gehören.

Meine Frage: gibt es eigentlich auch positive Erfahrungen mit Versteifungsoperationen? So in der Art, dass Leute nach dieser OP wieder richtig sitzen und vor allem wieder schmerzfrei arbeiten gehen können (bin seit einem Jahr krankgeschrieben).

Gruß

Marina

Lwac[hzasxa


Ich habe ja auch, wie oben schon geschrieben, Spondylosisthesis L5/S1. Ich werde nicht operriert, nicht das ich das wöllte. Habe verdammt scheiß Angst davor, wenn es wirklich sein muss. Denn wie ich hier lese, die auch L5/S1 haben, werdet/wurdet iher operriert. Hab ich etwa ne falsche Ärztin ??? Dazu habe ich noch Skoliose und habe auch davor, vor einer möglichen Operation Angst, sogar verdammt scheiß Angst!!! Denn ich habe täglich Schmerzen, heute auf Arbeit sogar unerträglich. Denn wenn es sich verschlimmert, die Skoliose, dann muss ich operriert werden.

aBnd,i 8x2


Hallo Marina-Ute!

Bei mir ist eben nicht gut gegangen, aber dass muss ja nicht heißen, dass sie bei dir auch so´n Mist bauen...

Wird es vom Bauch und Rücken aus gemacht ???

Ich kann dir nur raten, deine Muskulatur zu stärken (Krankengymnastik).

Ich drücke dir die Daumen, für die Op.

Alles gute, Andrea

Fruki, Ines, Renate, Thekla, wo steckt ihr, keine Lust mehr zu schreiben ???

Wie geht es euch ???

Ich komme am 27. April wieder unters Messer, Schrauben raus...

Uahhhh, habe Angst... :°(

Wenn die Schmezen dann nicht besser werden >:(

Meldet euch mal wieder

Grüße Andrea

MLaPssel


Hallo Marina-Ute,

ich bin auch operiert worden, L5/S1 und konnte sofort, das heisst 1 Tag nach der OP wieder schmerzfrei durch die Klinik laufen. Ich bin jetzt ein halbes Jahr krankgeschrieben gewesen. Morgen habe ich meinen ersten Arbeitstag! Ich wünsche Dir alles gute! Es wird schon gut werden!!

Gruß Massel

a~n\dTi x82


Hallo Massel, alles gute für deinen "ersten Arbeitstag".

Berichte wie es dir ergangen ist.

Bis dann, Andrea

MKarinWaU-Utxe


Hallo Massel,

vielen Dank für deine Aufmunterung. Ich wünsche Dir alles Beste für deinen Neubeginn und viel Spaß beim Zurückeroberung von Lebensqualität, die dir genauso wie mir und unseren LeidensgenossInnen im Laufe der Jahre abhanden gekommen ist.

Viel Spaß an deinem ersten Arbeitstag.

Viele Grüße

Marina

Mzassexl


Halli Hallo,

der erste Tag ist rum!!! ;-))

Heute musste ich um 7 Uhr anfangen zu arbeiten, habe dann um 11 Uhr schon wieder Feierabend gemacht! Das soll fürs erste mal reichen.

Ich bin nämlich Zugbegleiter bei der Bahn! ;-) hihi Ich arbeite die ersten 3 Wochen erstmal nur 4 Stunden am Tag und die nächsten 3 Wochen dann 6 Stunden. Heute bin ich einmal nach Koblenz und zurück gefahren. Mein Kollege der den Zug regulär begleitete, hat sich gefreut als er mich gesehen hat und ich ihm sagte, dass ich ihm ein bisschen Arbeit abnehmen werde. Da ich im Nahverkehr fahre, muss ich die meisten Türen an den Zügen mit der Hand aufmachen.Wenn die dann mal geklemmt haben, was öfter vorkam, musste ich schon ganz schön rütteln um sie auf zu kriegen.Und dann das viele aus und einsteigen. Da musste ich dann halt alle meine neu aufgebauten Muskeln anspannen. :-))) aber es hat geklappt und ich bin wieder daheim und nicht in der Mitte durchgebrochen! :-)

Das mit der wiedereingliederung ins Berufsleben is schon eine feine Sache, denn so einen vollen Tag mit 10 Stunden könnte ich bestimmt noch nicht machen! Aber ich bin frohen Mutes, das kommt noch!

So, ich wünsche Euch allen und mir noch einen schönen Tag

Grüße aus Wiesbaden

Massel

L+achzxasa


Ich bin auch bei der Bahn :-D

M>asRsexl


na hervorragend,

und was machst Du da, bei der Bahn? :)^

Lia?chwza2sa


@Massel

Ich bin bei DB Bildung und war auch schon paar Monate bei DB Netz. Ich bin noch Azubi. Ich bin also eine Büromieze. Die Arbeit macht Spaß. Mein Kumpel ist auch bei der Bahn, der ist Triebfahrzeugführer. Ich muss schon sagen, das die Deutsche Bahn AG schon ein tolles Unternehmen ist. Deutschlandweit, da fühlt man sich überall wie zu Hause. Wo ich im DZB Leipzig war, hab ich mich wie zu Hause gefühtl. Es ist zwar eine andere Stadt aber das gleiche Umfeld im DZB. Und die Leute kannte ich eben auch schon vorher, von Telefonaten und so.

L#achza%sxa


Manchmal habe ich aber auch keine guten Arbeitstage. Heute z.B. Am Montag hatten die Eisenbahnfahrzeug-Azubis (alle mitte 30) die schriftliche Prüfung und heute regulär die mündliche. Tja, bei der schriftlichen sind 5 Leute durchgekommen und bei der mündlichen nur 3 Leute. Also haben von insgesamt 16 Leuten nur 3 die Ausbildung geschafft. Das tut mir echt Leid, obwohl ich alle den Abschluss gehgönnt habe.

GvolBo


Hai, Massel!

Mann, entweder waren alle schon mal bei der Bahn oder sind's noch. Habe mal im BW Hanau gelernt. Bin allerdings danach ausgestiegen. Wollte Geld verdienen, sollte aber noch 3 Jahre TBas in Nürnberg weiterlernen für wenig Geld. Tja, heute würde ich es wieder anders machen.

Ich habe nochmal Deine Beiträge durchstöbert weil es bei Dir recht positiv gelaufen ist. Was hattest Du für eine Einstufung und wie lange warst Du im Krankenhaus und anschließend Reha?

Hattest Du eine Wahl beim Krankenhaus? Wiesbaden ist ja recht nahe an Frankfurt. Bei mir haben alle Orthopäden (ich hatte jetzt 3 verschiedene seit ich das weiß) gleich Frankfurt geraten. Outsidex war in der Nähe von Kassel und auch zufrieden. Plötzlich gibt es so viele in unserer Nähe!

Gruß GoBo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH