» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

Hkolgexr-23


Hallo Tina,

ich bin momentan etwas unter Zeitdruck, kann mich aber bald ausführlich wieder melden. Möbeltransport quer durch Deutschland, nächste Woche Schulung. Aber danach melde ich mich wieder!

*:)

Liebe Grüsse

Holger

H5olgexr-23


Hallo Markus,

so viel anders kann doch die OP nicht sein, oder ??? Die Krankenkasse hat doch die Kostenübernahme speziell für diese beantragte Methode übernommen ??? So war es jedenfalls in meinem Fall. Aber schau doch mal erst, was sie morgen in der Praxis sagen.

Ich drück Dir ganz doll die :)^ :)^ für die OP

Ich bin an einem Dienstag angereist, OP war am Mittwoch, richtig. Entlassung war am Samstag. Ich hatte die Versteifung von hinten ja schon gehabt. Die Bandscheibe ist bei ihm dann von vorne entfernt worden und durch 2 Plastikcages mit künstlichen Knochenspänen ersetzt worden. Am Donnerstag konnte ich wieder aufstehen, rumlaufen, sitzen war auch sofort erlaubt und möglich. Die Heimfahrt war mit dem Zug, klappte sehr gut. Manchmal sitzen, dann wieder stehen. Du hast es ja nicht so weit nach Hause, das geht bestimmt auch ohne Probleme.

*:) :)* :)*

Liebe Grüsse

Holger

HFol)ger-x23


Hallo biene007,

Wirbelgleiten entwickelt sich durch eine Wirbelsäuleninstabilität. Dabei gibt es zwei Ursachen. Eine ist angeboren, da ist der Wirbelbogen nicht ganz geschlossen. Die andere ist eine verschlissene bzw. vorgeschädigte Bandscheibe. Nur alleine durch den steileren Winkel wird Dir das vermutlich nicht passieren.

Gegenmassnahme ist Krankengymnastik für die Wirbelsäule.

*:)

Liebe Grüsse

Holger

bZienRe00x7


Das klingt ja schonmal gut - KG mach ich ja sowieso. :-)

Ich denke mir aber, dass durch den steileren Winkel die Bandscheiben schon auch in Mitleidenschaft gezogen werden.

H{olge>r-2x3


Ist schon mal eine MRT oder ein CT gemacht worden ???

Aber solange Du keine Beschwerden hast, brauchst Du Dir keine großen Sorgen machen. Und wenn Du sowieso schon KG machst, ist doch prima. :-)

LG

Holger

j]orxdy


Versteifung von L5/S1

Hallo

wenn es denn schon sein muß hat mein Ortop. mir die WWK in Bad Wildungen ans Herz gelegt (Versteifung von L5/S1) .Hat jemand Erfahrungen mit diesem Haus und oder d e r OP im Speziellen.

Über eine Info würde ich mich freuen da der Eingriff

mehr über kurz als lang ansteht.

E-mail jarofa@t-online.de

Grüße

Jordy

bcienQe007


Hallo Holger,

MRT wurde nur vom Handgelenk gemacht. Alles, was ich von der LWS habe, sind Röntgenbilder, die wegen der Skoliose angefertigt wurden. Dass ich keine Beschwerden habe, finde ich natürlich auch prima. Aber ich möchte eigentlich schon ein paar Jährchen älter werden und später nicht denken müssen "hätte ich doch damals...".

Gruß,

TcinZamauxsi


hallo holger,

kein problem , melde dich einfach wenn du wieder zeit hast.

lg tina

oeute-sidze-x


Scheiß Hochschule

Versicherungstechnisch bin ich chronisch krank... mir macht es nicht wirklich Spaß 2x in der Woche zur Krankengymnastik zu gehen und zu Hause auch noch Übungen zu machen, die sowieso nichts bringen.

Also: dich Versicherung sagt "ja" zur chronischen Krankheit wegen meine besch... Rücken. Aber die Hochschule lehnt meinen Antrag auf Studienbefreiung ab. Wozu schreiben Sie in den Befreiungsmöglichkeiten dann überhaupt hin, dass man nach §62 Sozialgesetzbuch wegen einer chron. Erkrankung befreit wird?! Das ist doch - wie bei den Ämtern - rein Willkür! Wenn man Beziehungen hat, dann wird man befreit. Hat man keine, dann muss man vermutlich halbtot sein, um befreit zu werden (nur dann braucht man nicht mehr studieren).

Ich hab die Schnauze voll: entweder ich studier woanders oder ich mach ne Ausbildung. @ :-(

T9inam#ausxi


hallo,

wenn man einen reha antrag gestellt hat, wielange dauert es so im allgemeinen bis man was hört ob der antrag bewilligt bekommt oder auch nicht ???

lg tina

w_alCdmeirstexr2


@ all

hallo

meine krankenkasse hat mich aufgefordert einen reha antrag zu stellen. die haben unterlagen vorliegen die besagen das ich nicht mehr erwerbsfähig sein soll. so das die meinen wenn die reha keinen erfolg hat ist der antrag auch gleichzeitig ein rentenantrag auf erwerbsunfähigkeits rente. ich kann nur hoffen das die recht haben, denn wenn ich die rente durchbekomme wäre das schon gut.

am freitag muß ich den arztbericht ausfüllen lassen, dann nach berlin schicken bzw frage ich die kk ob die den antrag verschicken wollen. ich werde versuchen wieder nach mölln zu kommen, da hat es mir beim letzten mal eigentlich gut gefallen.

meine gesichtsparese geht langsam wieder weg, ich kann schon ohne zu schlabbern essen. auge geht auch ganz zu, das war ziemlich blöd immer mit einem geöffneten auge rumzurennen.

meine ws ist recht stabil was die schmerzen angeht. 3 ibu 800 und bis zu 3 tarmal am tag, dann hab ich kaum schmerzen.

wobei mein fersensporn auf schmerzmittel gar nicht anspricht, der schmerz immer. bin erstmal noch bis zum 31.3. krankgeschrieben.

aber wird wohl bis dahin auch nicht weg sein, so das ich weiter krank sein werde.

meine firma betreibt im moment mobbing mit mir und will mich eigentlich loswerden. ich habe denen gesagt die sollen mir ein gutes angebot machen, dann könne die mich kündigen. darauf warte ich nun.

ich weiß normal sollte man das nicht machen, aber ich habe schon 3 neue stellen im angebot. die wollen mich unbedingt haben.

ich bin dann zwar selbstständig aber gut so kann ich dann wenigstens noch die ich ag förderung erhalten. und wenn es dann doch nicht so richtig mehr klappt mit arbeiten dann kann ich ja auf die rente zurückgreifen, wenn alles geklärt ist.

@tina

also meinen letzten reha antrag habe ich in 3 wochen durchgehabt, der war ein eilantrag. den hatte ich über meine krankenkasse nach berlin schicken lassen. aber ich denke so bis 6 wochen kann es schon dauern bis ein antrag beschieden wird.

so nun habe ich mal wieder ein "wenig" aus meinem leben geschrieben, ich wünsche allen hier noch einen schöne woche

lg jörg

o]ut,-sidHex-x


Kur ???

Hat jemand von euch schon mal ne Kur beantragt? ??? Also nicht Reha (dafür ist der Zeitraum von 7 Jahren wohl schon zu lange), sondern Kur.

rZüdcxki


GUDE an alle

*:) *:) *:)

Also ich wollte mich mal zurück melden ich bin jetzt offiziell ein Versteifter ;-D

Es war ein langer Weg aber jetzt ist es gemacht, also ich wurde jetzt doch von hinten mit zwei Stäben und vier Schrauben (PLIF)

operiert ich lag das erste mal am 28.02 auf dem OP-tisch Fünfeinhalb Stunden, wurde dann am nächsten Tag geröntgt und ct bilder gemacht und bekam die Beurteilung alles in ordnung :)* doch dann bekam ich Dauerschmerzen im linken Bein :°( die Begründung der Ärzte alles etwas geschwollen das gibt sich.

Samstags sollte ich entlassen werden doch die schmerzen blieben was tun ??? bekam dann den Hammer {:( Montagfrüh komme ich wieder auf den OP-tisch es wurde die Wunde nochmal geöffnet weil sich vielleicht ein paar Knochenteile die sie neben den Kunststoffcage postiert hatten der ein oder andere auf den Nerv drücken könnte :-/ alles gemacht und getan das Ende vom Lied ist die Nerven liegen frei und die schmerzen sind geblieben ich beschreibe mal den schmerz vielleicht kennt ihn ja einer von euch ??? ALSO die Schmerzen sind hauptsächlich im großen Zeh und auf dem Fußspann das ist so ein blöder Schmerz wenn ich da nur mit einer leichten Decke drankomme könnte ICH an die Decke gehen

Ja ansonsten das laufen hat sich um 90% verbessert der Rücken tut nicht mehr weh und mein Doc hat die Reha schon beantragt ;-D noch mal zu den schmerzen zu kommen der Doc meint das sich das mit der zeit gibt könnte angeschwollen sein und wenn die zurückgeht geht auch der schmerz ;-D ;-D ;-D

wie sieht das eigentlich aus meint ihr ich solle jetzt so schnell wie möglich aufs Amt und meine Prozente eintragen lassen ??? und auf welches Amt muss ich denn da überhaupt ???

ansonsten wünsch ich euch noch nen schönen Abend

*:) Es grüßt aus Hessen Markus *:)

o)utr-sixde-x


rücki

lass die Prozente so schnell, wie möglich eintragen.

Txom afus GxE


% eintragen ?

Hallo Markus ,

den Antrag auf die besagten Prozente bzw. ein Verschlimmerungsantrag würde ich während der Reha und über den

Sozialdienst der Rehaklinik stellen. Du ersparst Dir eine Menge Lauferei denn die Klinik hat ja die Behandlungsunterlagen und erstellt auch zum Abschluss der Maßnahme einen Bericht der neben der gesammten Krankengeschichte auch eine Prognose über den vorraussichtlichen weiteren Verlauf enthält. Dieser Bericht hat quasi den Wert eines Gutachtens.Der Antrag wird an des Versorgungsamt Deiner Heimatstadt gerichtet. Nicht wundern wenn der Erstantrag abgelehnt bzw. nur mit 20 % beschieden wird.

Hir ist eins sofortiger Widerspruch - unter Umständen unter Mithilfe eines Rechtsverdrehers - angesagt. Ich habe meine 30 % auch erst im zweiten Anlauf und mit dem Rechtsschutz der Gewerkschaft erreicht.Wenn Du dann die 30 % erreicht hast kannst Du im Nachgang die s.g. Gleichstellung beantragen .

Hierdurch wirst Du in einigen Bereichen ( Kündigungsschutz , Beihilfen )dem Inhaber eines Schwerbehindertenausweises - min. 50 % - gleichgestellt.

Gruß aus GE Tom

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH