» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

YXvBymoxnd


Hallo Rücki !

Das freut mich für dich !!!! Mein alter PC hat auch soo lange gebraucht für Alles.Nun habe ich mir einen Laptop gekauft,der ist super!!!!

Mir geht es nicht soo gut.Ich habe nun eine Umschulung oder einen Zuschuß für den Arbeitgeber für einen "leidensgerechten" Arbeitsplatz genehmigt bekommen.Am 8.8. ahbe ich den Beratungstermin.Dann sehen wir mal weiter.

Bad Homburg war eher kein erfreulicher Ausgang,alle meine Bilder sin per Post nicht mehr zu mir zurück!!!!! Nun alle Cts und Mrts + Röntgenbilder nach OP weg !!!! Die haben das nicht versichert geschickt!!! In dem Brief an meinen Arzt nur 2 kleine Sätze,alles so weiter wie bisher.DA hatte ich doch mehr erwartet.

LG Yvonne

HloHl.ge+r-x23


Hallo Rücki,

es liegt ja fast auf dem Weg. Also vielleicht komme ich noch darauf zurück :-D. Viel Spaß noch beim grillen und Sonne geniessen 8-) :p>

Hallo Yvonne,

was käme denn für Dich noch in Frage, was Du körperlich arbeiten kannst ???

Trete der Praxis bei Dr. Rosenthal mal auf die Füsse! Haben die eine Paketverfolgung beantragt ??? Muss ja der Absender machen. Es wäre ja mit einiger Lauferei verbunden, die Unterlagen wieder zu beschaffen.

Wie war der Urlaub ???

8-) :)D *:)

Liebe Grüsse an alle

Holger

G iNsmo8x3


Hallo,

mit 16 haben sie bei mir Wirbelgleiten festgestellt. Habe dies bereits von Geburt an.

Damals hatte ich ziemliche Rückenschmerzen. Aber mit Krankengym. und Übungen für zu Hause hab ich das ganz gut in Griff bekommen. Bis vor kurzem war ich auch noch aktiv im Turniersport (Springreiten bis Klasse S). Ging auch "fast" ohne Probleme.

Seit 3 Jahren bin ich jetzt berufstätig. Allerdings habe ich einen Bürojob! :-( Am Anfang hatte ich auch keine Probleme mit dem Rücken, aber jetzt tun mir öfters die Schultern weh oder der untere Rücken selbst. Gibt es eigentlich einen Beruf der für Menschen mit Wirbelgleiten geeignet ist ??? ? Ich bin wirklich am überlegen ob ich nicht umschulen sollte.

Ich hoffe ihr könnt mir ein bissi weiterhelfen ???

Viele liebe Grüße

Gismo83

HZol|ge;r-2x3


Hallo Gismo *:),

also als erste Maßnahme würde ich eine medizinische Reha bei der Rentenversicherung oder Krankenkasse beantragen, damit es Dir wieder besser geht. Während dieser Reha könntest Du Dich beraten lassen, was es an Möglichkeiten für Dich gibt. Der Arbeitsplatz könnte auf die Krankheit abgestimmt werden, z.B. anderer Bürostuhl, in der Höhe verstellbarer Schreibtisch zum Stehen und Sitzen, usw. Das nennt sich dann berufliche Reha, das reicht von solchen Hilfsmitteln über Umschulung bis zur Rente, wenn nichts mehr hilft.

Der ideale Beruf, wäre einer im Wechsel von Sitzen, Stehen, Gehen und Liegen, ohne schweres Heben, ohne einseitige Haltung. Aber wo gibt es sowas ???

*:) 8-)

Liebe Grüsse Euch Allen und ein schönes WE

Holger

BqoniGtOa200x0


Einen wunderschönen Samstag Euch Allen :)D!

Wie Holger schon gemeint hat, geht es mir täglich ( 4 Wochen post OP) besser - hätte ich nie für möglich gehalten :-). Bin aber auch konsequent genug, meine isometrischen Übungen jeden Tag zu machen (nicht leicht, wenn einem der innere Schweinehund sagt, dir geht es doch gut, iss lieber Schokolade ;-)... Auch Niesen und Husten geht wieder ohne Angst zu haben, dass die Wirbel explodieren!

Momentan nehme ich noch regelmäßig Keltican; die Schmerzen im Bein durch die anhaltende Wurzelreizung sind verschwunden, geblieben sind noch ab und zu Muskelzuckungen.

Allerdings muß ich zugeben, dass schon vermehrt Schmerzen auftreten, wenn ich zwischendurch keine Ruhephasen im Liegen einhalte.

Aber die 50-70 % Besserung, die mir der Prof. vorausgesagt hat, sind zumindest zu 50 % eingetreten - ich kann endlich nachts wieder schlafen, ohne schmerzgeplagt durchs Haus wandern zu müssen!!

Übrigens merke ich von der Versteifung eigentlich gar nichts (Bewegungseinschränkung), wie ist das bei Euch? Vielleicht liegt es aber daran, dass ich nach 19 Jahren Rückenproblematik sowieso schon steif bin, ohne es noch zu merken...

Für diejenigen, die es interessiert:

Diesen Link habe ich gestern entdeckt, und dieses OP-Verfahren wurde bei mir angewandt (TLIF, perkutane Fusion).

[[http://www.osthessen-news.de/beitrag_A.php?id=1138423]]

Liebe Grüße

@:) Anja

Y_vymooxnd


Hallo !

Habt Ihr einen Tip, wo man sich bezüglich der BfA- Umschulung bzw. den Möglichkeiten, die es noch gibt,beraten lassen kann?Irgendwann war mal hier ein Beitrag vom Sozialverband oder so ähnlich,das weiß ich nicht mehr so genau,habe es vergessen.

Vielleicht hat ja einer Rat.

LG,Yvonne @:) @:)

GQismxo83


Hallo Holger,

vielen Dank für deinen Beitrag. Ich werde mich bei meiner Krankenkasse bzgl. Reha einmal erkundigen. Mein Arbeitgeber passt jetzt auch meinen Arbeitsplatz für mich an (höhenverstellbarer Tisch + neuer Bürostuhl).

Ja den perfekten Job gibt es glaube ich hierfür nicht. Man kann nur sein Leben lang Bauch und Rücken bis zum Umfallen trainieren ;-)

Viele Grüße *:)

Gismo83

HOolgerx-23


Hallo Anja :-),

Übrigens merke ich von der Versteifung eigentlich gar nichts

Das ist nicht ungewöhnlich. Seit Du die Beschwerden hattest, hat sich der Körper an dieser Stelle entsprechend angepasst. Durch Verspannungen und Schonhaltung versuchte er, so wenig wie möglich Bewegung zuzulassen, um so den Schmerz gering zu halten. Es ist zwar jetzt nach der OP ein Segment versteift, aber die Beweglichkeit insgesamt hat eher zugenommen. Das war bei mir auch so. Viele Leute stellen sich halt vor, nach so einer Versteifung läuft man durchs Leben, als hätte man einen Besenstiel verschluckt. Aber das gehört zum Glück in den Bereich der Horrormeldungen und Gerüchteküchen, auf die leider auch nicht nur Laien hereinfallen.

Da hast Du ja wirklich nur dezente Schnitte am Rücken ;-). Das war bei meiner ersten OP vom Rücken doch schon ziemlich grosszügig ;-D. Gut, dass die Methoden immer schonender werden. Kennst Du die mit den Dübeln ??? Auch nur 2 kleine Schnitte, Zugang vom Rücken oder Bauch.

Weiterhin gute Besserung.

:)* 8-)

Liebe Grüsse

Holger

Hrolgder-2x3


Hallo Yvonne,

ich glaube, beim Arbeitsamt gibt es sowas. Die haben ein "Merkblatt" über die berufliche Reha, ist ein DIN A4 Hefter mit etwa 50, 60 Seiten. Zusammen mit dem Arzt der Arbeitsagentur oder dem medizinischen Dienst können dann wohl in Frage kommende Berufe oder Berufsgruppen vorgeschlagen werden. So hab ich es noch in Erinnerung.

Liebe Grüsse und einen schönen Wochenanfang :)D @:)

Holger

B/o}nita'2x000


Für diejenigen, die es interessiert:

[[http://www.spine-health.com/dir/tlif.html]]

Hier kann man sich ein animiertes Video über die TLIF-OP ansehen. Die Seite ist zwar englisch, aber sehr informativ!

Liebe Grüße :)*

Anja

o$ut-8si^de-xx


Welche

münchener Klinik ist denn für ne Schraubenentfernung zu empfehlen? ???

Bconit a200x0


Hallo out-side-x!

Welche Klinik sich mit Schraubenentfernen besonders auskennt, weiß ich natürlich nicht.

Aber aus persönlicher Erfahrung kann ich dir das Orthozentrum München / Wirbelsäulenzentrum (Harlaching) empfehlen!

Unter [[http://www.schoen-kliniken.de]] kannst du alles weitere finden!

Liebe Grüße

Anja *:)

bni%ggiQ196x3


Hallo Holger,hallo all

am Dienstag 31.07.2007 werde ich aus der Reha entlassen.Was hat sie mir gebracht? Nichts.

-ISG Schmerzen,

-unangehnemes Gefühl im Rücken (als hat man ein Brett drin was dich schwer macht und dich nicht richtig vorwärts kommen läßt)

-Ausfallerscheinungen *brennen*Gesäß,Oberschenkel,Wade Knie,

-Schmerzen über rechtes Knie beim Treppab steigen,sowie bei Beugung des Knies,

-Schmerzen unter letzter Rippe rechts (Internist sagt alles okay)

-Schmerzen Rücken auf Rippen rechts

-Krankengymnast in der Klinik hat mich gefragt ob ich Skoliose habe(hatte vorher meinen Rücken angesehen).War total erschrocken.Das hat mir noch keiner gesagt.Konnte durch ein Rötgenbild erkennen das eine minimale Skoliose da ist.Aber gesagt hat es mir noch kein Arzt.Wußte auch nicht das ich es haben soll.

Muß ich wohl noch mal rötgen lassen.

Meine Ganze rechte Seite ist also betroffen.

-Scheuermnansche in rechte Schulter.Die mit all dem bestimmt nichts zu tun hat.

-V.a Spastische Spinalparalyse hat mir der Neurolge in der Klinik gesagt ,das ich davon ausgehen muß das ich es habe(Spastik in den Beinen).

Jetzt kommt der Hammer.

Die Ärztin meint ich habe zwei Kinder ,schmeiße den Haushalt das ist auch ein 8 Stunden Job.Muß ja nun mal den Haushalt machen,oder soll ich alles stehen und liegen lassen!Ich mache etwas im Haushalt,aber nicht rund um die Uhr.Liege auch viel.Also bin ich wieder vermittelbar.All die Schmerzen die ich genannt hatte ,habe ich ja nicht erst seid gestern.Ich kann einen Job im sitzen,stehen,laufen ausüben.All das kann ich mit meinen Schmerzen eben nicht.Bin total fertig.

Hat man nichts schriftlich sieht man alt aus.

Bin schon seid über einem Jahr Krankgeschrieben.

Was meint ihr dazu ??? ?

Liebe Grüße

Birgit

b0iggix1963


Hier noch ein Anhang von mir (Siehe oben).Komme gerade vom Chefarzt.Er meinte ich könne für 6 Stunden tätig sein.Meine Schmerzen würden sich verfestigt haben weil sie schon lange da sind .Lächerlich :(v.All die Schmerzen die ich ihm genannt habe,kämen von der Wirbelsäule :(v.So ein Schwachsinn.

Ich werde wieder arbeitsfähig geschrieben,obwohl ich mich noch nicht so weit fühle.Er meinte wenn ich arbeite würde es mir besser gehen.Habe ich doch schon alles hinter mir.Der Schmerz ging davon auch nicht weg(Als ich noch berufstätig war).Was würdet ihr an meiner Stelle machen.Bin leider Hartz vier Empfänger geworden ,weil ich zu meinen Mann nach Berlin gekommen bin.Das war 2002.Da hatte ich auch schon meine Schmerzen.

Ich meinte wenn ich arbeiten gehen würde ,müßte ich mich dann wieder krankschreiben lassen.Am Ende werde ich wieder raus geschmissen ,wegen Dauer Krank.Er hat mir gesagt ich würde gar nicht arbeiten wollen.Doch möchte ich das.Aber nicht in meinem Zustand.

Das Arbeitsamt bekommt ein Schreiben das ich bedingt berufstätig sein kann.Was würdet ihr machen?Bin total überfragt.Werde auf jedenfall zu meinen Orthöpäden gehen und ihm alles schildern und mich richtig durchchecken (Habe ich oben schon erwähnt)lassen. :-(

Ich will endlich Karheit über mein Krankheitsbild.

Gruß Birgit

YAvymFoxnd


Hallo Biggi !

DAS ist ja der Hammer,was du da schilderst.So kann doch der Arzt nicht mit dir umgehen.Man kann es kaum glauben,aber es wird ja immer schlimmer!! Mein Chirurg wollte ja auch,daß ich wieder aberiten gehe,der wollte sich nicht mit der KK un dem MDK etc auseinandersetzen.Zum Glück habe ich einen guten Orthopäden,der sofort gesagt hat,nein,noch nicht einmal Wiedereingliederung.Am 8.8. habe ich ja nun einen Termin bei der BfAda sie mir eine Umschulung oder Leistungen für einen "leidensgerechten" Arbeitsplatz bewilligt haben.Da es mir aber immer schlechtr geht,muß man mal sehen was überhaupt machbar ist.

Sprich mal mit dem Ortho und laß noch mal alles checken.....

Hallo Holger,stell dir mal vor die Bilder sind nun endlich zu mir gelangt.Der Ritter hatte sich im dunklen Wald verirrt..... ;-) ;-) ;-D ;-D Die waren wirklich seit dem 11.6.!!!!!!!!!!!! unterwegs,aber ich bin froh,daß sie da sind.Ich hatte aber noch vorher,einen Brief nach Bad Homburg geschrieben und mich beschwert.

Schönes WE,bei uns scheint sogar die Sonne,Yvonne

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH